Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 23. Mai 2015

Loving


   


Titel: Loving                                                                                                                                              
Autor: Katrin Bongard
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Seiten: 296       
ISBN: 978-3841503480


 Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Oetinger Taschenbuch


"Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich!"


Ella interessiert sich für Bücher, ihr Bücherblog ist ihr Rückzugsort und sie weiß, auf gewisse Bloggerfreunde ist immer Verlass. Sie fühlt sich wohl mit ihrem Leben und ist glücklich. Eines Tages kommt Ella etwas dazwischen, was sie nie erwartet hätte. Ihre "unkomplizierte" Welt bricht auseinander, als sie sich verliebt. In Luca, dessen Ruf nicht unbedingt der Beste ist und dem sie nie Beachtung geschenkt hatte - bis sie sich gezwungener Maßen mit ihm abgeben muss, was alles aus dem Konzept wirft.

Die Handlung wird aus Ella´s Ich-Perspektive erzählt, was es sehr schnell ermöglicht, sich mit der Protagonistin zu identifizieren. Sie lebt ein Leben, welches man (als Bloggerin) durchaus nachvollziehen kann. Sie trägt eine Brille und ist ein kluges, nettes Mädchen, deren beste Freundin immer wieder versucht, sie auf Partys mitzuschleppen und bezeichnet sich selbst als Nerd.

Als Ella etwas ziemlich Unterwartetes von ihren Eltern zum Geburtstag geschenkt bekommt, darf man als Leser daran teil haben, wie sich ihr Leben und auch ihre Einstellung ändert. Man begleitet die Wandlung einer Jugendlichen, die sich selbst weniger wertschätzte als sie es sollte und die über sich hinaus wächst, sich Dinge zutraut und ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein erlangt.

Luca´s Sicht über all das bleibt einem verborgen, weshalb manche Handlungen von ihm etwas überzogen erscheinen. Doch was wäre ein Roman, ohne Steine, welche den Protagonisten in den Weg gelegt werden.

Die Autorin nutzt eine leicht zu lesende und jugendliche Art, was für die angesprochene Altersgruppe (14-17 Jahre) auf jeden Fall ansprechen wird. Der Roman lässt sich flüssig lesen und Ella´s Handlungen sind durchweg nachvollziehbar. Die wenigen Nebenprotagonisten sind schlüssig in die Handlung eingefügt.  




 "Loving" ist ein Buch über die erste Liebe und die damit einhergehenden Zweifel und Probleme. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Ein süßer Jugendroman, welcher zeigt, dass Stolz und Vorurteil oftmals sehr dicht beieinanderliegen und man auch über den Tellerrand hinweg sehen sollte.

Samstag, 16. Mai 2015

Together Forever - total verliebt


   


Titel: Together Forever - total verliebt 1                                               
Autor: Monica Murphy
Übersetzer: Lucia Sommer
Verlag: HEYNE
Seiten: 271
ISBN: 978-3453418530
Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: HEYNE Verlag


"Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer."


"Together Forever - total verliebt 1" ist ein Buch, welches aus wechselnden Erzählperspektiven geschrieben ist. Die beiden Hauptcharaktere Drew und Fable erzählen dem Leser abwechselnd aus der Ich-Perspektive ihre Sicht der Handlung.

Zunächst bekommt man im Prolog eine Szene zu lesen, welche sich im Laufe des Romanes als eine Schlüsselszene darstellt. Nach diesem befindet man sich am Anfang der Handlung und erhält in chronologischer Reihenfolge erzählt, wie es zu besagtem Prolog kommen konnte.

Hierbei kommen sowohl Drew als auch Faible zu Wort. Ergänzend wird die Handlung aus der jeweiligen Sicht weiter erzählt. Faible kann Drew nicht leiden und Drew hasst es, sie um einen Gefallen bitten zu müssen. Doch er überwindet seinen Stolz und tritt auf Faible zu. Nach kurzem Zögern stimmt sie seiner Bitte zu, und wird seine Freundin für eine Woche.

Für mich hat die Story eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Film Pretty Women, welcher im Laufe der Handlung auch erwähnt wird. Drew ist der coole Kerl aus reichem Haus. Er hat alles, was man sich nur wünscht und doch wahrt er einen Schein, weil sein ach-so perfektes Leben, gar nicht so perfekt ist, wie es von außen scheint.Faible hingegen ist eine bodenständige, arme, junge Frau, deren Perspektiven alles andere als rosig aussehen. Sie muss jeden Cent zwei Mal umdrehen und kann Drew´s Angebot deshalb einfach nicht ausschlagen. Sie kümmert sich um ihren kleineren Bruder, weil ihre Mutter Alkoholikerin ist und sich nicht um die Kinder kümmert. Faible weiß, alles ist nur gespielt, aber können diese Gefühle wirklich nur Mittel zum Zweck sein? Oder entwickelt sich doch etwas Tieferes zwischen ihnen - vielleicht sogar, für immer?

Das Buch hat sich leicht und flüssig gelesen. Während des Lesens war ich zwiegespalten, ob ich Drew´s Geheimnis wirklich wissen möchte. Beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und natürlich spekuliert man, aufgrund kleiner Hinweise, welche ab und an fallen und macht sich seinen eigenen Reim, was ihn so kaputt gemacht haben könnte. Während der Handlung wird ab und an ebenfalls erwähnt, dass auch Faible sich gar nicht soo sicher ist, ob sie hinter seine Geheimnisse kommen möchte.

Das Ende kam für mich ziemlich unerwartet und lässt mich auf Kohlen sitzend zurück.


Together Forever ist ein Liebesroman, welcher es in sich hat. Die Geheimnisse um Drew werden zum Ende hin gelöst und doch hat das Ende mich ein bisschen verloren zurückgelassen. Besonders gut gefallen hat mir, das Faible keine typisch "schüchterne Jungfrau" ist, sondern ein toughes Mädchen, welches ihren Mund auf macht und offen sagt, was sie stört. Trotz der Tatsache, dass Drew nicht ihr erster Kerl ist, waren die Gefühle der beiden für mich greif- und nachvollziehbar. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Story weiter entwickeln wird, und freue mich auf den 15.06. Denn da wird die Geschichte um Drew und Faible weiter erzählt werden.