Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 17. April 2015

Sanft berührte Narben




Titel: Sanft berührte Narben                                                                         
Autor: Lara Greystone            
Seiten: 465
ASIN:
B00VGTN2UE
 Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Lara Greystone

Wenn er doch nur ihre Narben hätte berühren dürfen!
Wenn sie es doch nur zulassen würde,
dass er die Schmerzen ihrer Vergangenheit mit ihr teilt!

Doch seine übernatürlichen Kräfte als Vampir sind bei der wunderschönen Frau aus 1001 Nacht leider völlig nutzlos.
In ihrer Seele tief verletzt, versteckt sie sich hinter Wänden aus schwarzem Stoff und stürzt schon bei der bloßen Andeutung einer Berührung in einen Abgrund aus Horror.

Eine Woche ist es Bens Aufgabe, die orientalische Schönheit aus dem Harem zu begleiten und zu beschützen.
Eine Woche, die das Leben und das Herz der beiden völlig auf den Kopf stellt und sie verzweifelte Auswege suchen lässt - manche davon enden fatal...

Abgeschlossener Band aus der Serie "Unsterblich geliebt"

Bei "Sanft berührte Narben" handelt es sich um den dritten Band der "Unsterblich geliebt"-Serie von Lara Greystone. Der Roman ist aus der Erzählperspektive geschrieben, wobei einige Sätze aus der Ich-Perspektive enthalten sind, was mich etwas verwirrt hatte.

Im dritten Band geht es um Benjamin Sandberg. Benjamin ist ein junger, sehr gut aussehender Vampir mit seinen 120 Jahren. In seinem Aussehen ähnelt er Brat Pitt, weshalb er immer wieder von seinen Freunden deswegen aufgezogen wird. Ben ist ein Künstler, was sich auch deutlich in seiner Wohnung widerspiegelt. Nichts desto trotz ist er ein guter Kämpfer und Wächter.

Sobald man mit Lesen beginnt, ist man eigentlich direkt im Geschehen. Auf der einen Seite ist dies sehr schön, weil man sich nicht lange mit immer wieder kehrenden Erklärungen und Wiederholungen aus den ersten beiden Bänden aufhält. Andererseits wäre es schön gewesen zu erfahren, wie und warum Ben in die Nähe der Gasse gekommen ist.

Ziemlich schnell lernt man auch Jasmin, die Hauptprotagonistin, kennen. Jasmin ist eine tapfere junge Frau. Ihr genaues Alter erfährt man leider nicht. Schnell wird klar, dass Jasmin keine guten Erfahrungen mit Männern gemacht hat und in einer ganz anderen Kultur als Ben aufgewachsen  ist.

Nun gilt es für Ben Jasmins Kultur verstehen und damit umgehen zu lernen. Hierfür benötigt er sehr viel Geduld, wobei ihm dabei immer wieder Fehler unterlaufen. Bei der ein oder anderen Szene kam ich dann leider nicht um den Gedanken "typisch Mann" rum. 

Lara Greystone schafft es in diesen Liebesroman trotzdem Spannung einzubauen, denn wer die ersten beiden Bände kennt, fragt sich natürlich, welcher Bösewicht kommt ihnen in die Quere.

Besonders gut hat mir der leicht zu lesende Schreibstil und das abgeschlossene Ende des Bandes gefallen. Man benötigt daher nicht unbedingt die Vorkenntnisse aus den ersten beiden Bänden, sondern kann sofort loslegen und sich in die Welt der Wächter entführen lassen. Das Suchtpotential hat seit dem ersten Band nicht nachgelassen und ich freue mich auf viele weitere Geschichten aus "Unsterblich geliebt".

"Sanft berührte Narben" ist der dritte Band der "Unsterblich geliebt"-Serie von Lara Greytone. Der dritte Band ergänzt die ersten beiden Bände hervorragend, ist aber trotzdem völlig eigenständig in der Geschichte. Der Roman ist in einem leicht lesbaren Schreibstil und aus der Erzählperspektive geschrieben. "Sanft berührte Narben" ist ein Fantasyroman (um genau zu sein Vampirroman) und enthält sowohl Spannung als auch Erotik pur. Ich kann ihn nur empfehlen. Aber Achtung - Suchtgefahr vorprogrammiert!!!

Donnerstag, 9. April 2015

Geflutet

    


Titel: Geflutet                                                                         
Autor: M.C. Conradt            
Verlag:  Canim Verlag
Seiten: 340
ISBN:
978-3942790109
 Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: M.C. Conradt, Canim Verlag

 Geflutet - Gewaltige Explosionen erschüttern die Antarktis. Riesige Eisflächen lösen sich. Die Welt ist in Aufruhr. Landstriche verschwinden, Menschen verlieren ihre Heimat. Die Journalistin Mia Harding versucht den Hintergründen dieser Katastrophe auf die Spur zu kommen. Was Mia Harding und Michael Crack mit Hilfe der autonomen Hackergruppe Destiny entdecken, lässt sie erstarren, besser sie hätten sich niemals damit beschäftigt. Es beginnt die Jagd auf Leben und Tod. „Geflutet“ – Der Kampf um Ressourcen und Macht ist ein hochaktueller, actionreicher Thriller, in dem aktuelle weltpolitische Entwicklungen frappierend und gnadenlos aufgedeckt werden.

Geflutet ist der erste Thriller von M.C. Conradt. Der Thriller ist in der Erzählerperspektive geschrieben. Hierbei wird von den Erlebnissen verschiedenster Protagonisten erzählt.

In Geflutet geht es um eine mögliche Verschwörung und eine damit verbundene Klimakatastrophe. Besonders gut hat mir die Nähe zur Realität gefallen. Beim Lesen wird einem schnell klar, dass die von M.C. Conradt beschriebene Geschichte auch in Wirklichkeit so stattfinden könnte.

Bei den Hauptprotagonisten handelt es sich unter anderen um die Journalistin Mia Harding. Mia ist eine Frau, von der ein Mann nur träumen kann. Und sie weiß auch, diese Reize einzusetzen. Zwar ist Mia sehr karriereorientiert, trotzdem schafft sie es einen zu überraschen und zeigt Seiten, die man von einer auf den ersten Blick arroganten, erfolgsverwöhnten Journalistin nicht erwartet.

Unterstützung erhält Mia von dem Wissenschaftler Michael Crack. Kurz gesagt hat er für mich den Eindruck eines typischen Nerds gemacht. Grundsätzlich ist Michael aber ein sehr netter Typ.

Der Thriller ist mit einem guten Spannungsbogen geschrieben, welcher bis zum Ende anhält. Dabei zeigt M.C. Conradt, dass er sich sowohl in der Wissenschaft der Klimaerwärmung als auch in der IT-Branche sehr gut auskennt, oder besonders gut recherchiert hat.

Dies hat allerdings auch zur Folge, dass Geflutet keine Lektüre für Zwischendurch ist. Die Schreibweise ist etwas anspruchsvoller, genau wie der Inhalt des Buches. Hinzu kommen viele Fachbegriffe, mit denen nicht jeder Leser etwas anfangen kann. Außerdem ist es gerade am Anfang etwas schwierig den Überblick zu behalten, da im ersten Drittel des Buches viele Zeit- und Ortswechsel erfolgen.

Geflutet ist der erste Thriller von M.C. Conradt. Dabei handelt es sich um eine spannende, realitätsnahe Geschichte. Sie ist sehr fachlich und detailliert geschrieben. Daher empfehle ich dieses Buch nicht für Zwischendurch zu wählen, sondern es wirklich konzentriert zu lesen.