Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 16. August 2014

Unter halbblauem Himmel


   


Titel: Unter halbblauem Himmel                                                               
Autor: Michelle Schrenk                                                              
Verlag: Canim Verlag
Seiten: 342
ISBN: 978-3942790079

  •          
Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Michelle Schrenk, Canim Verlag

»Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?«
»Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?«
Ich lächle. »Was gibt’s da nicht zu verstehen?

Eine Geschichte von Michelle Schrenk und dem Singer und Songwriter Gabriel Strack.
Die Freunde Lena und Robin erleben zusammen ihre Kindheit und Jugend, teilen sich ihre Wünsche und Träume, bis sie sich eines Tages aus den Augen verlieren. Fünf Jahre vergehen, bis sie sich zufällig wiedertreffen.

Lena, die schon immer den Traum hatte, Bücher und Geschichten zu schreiben, hat alles auf eine Karte gesetzt und lebt inzwischen ihren kleinen Traum. Ganz anders der früher so musikbegeisterte Robin. Längst hat er sich im grauen Alltag verloren.
Erst durch das Wiedersehen mit Lena stellt er sich die längst vergessene Frage: „Tue ich wirklich das, was ich liebe?"
Auch längst vergessene Gefühle und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf - genauso wie ein altes Geheimnis zwischen den beiden, das noch lange nicht geklärt ist. Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte erwachen. Während Lena spürt, wie sehr ihr Robin in all den Jahren gefehlt hat, bemerkt dieser, dass er schon viel zu lange „Unter halbblauem Himmel" steht.

Eine Geschichte von Träumen, Gefühlen, der großen Liebe und längst vergessenen Wünschen. Eine Geschichte mit dazu passenden Songs und großen Gefühlen.


Unter halbblauem Himmel ist der Einstieg für Michelle Schrenk in die Erwachsenenromane.

Der Roman ist aus der Perspektive der Hauptprotagonistin Lena Sonntag geschrieben. Lena Sonntag ist eine 25jährige sympathische Frau, welche als Journalistin bei einer lokalen Zeitung arbeitet. Dabei träumt sie schon lange davon, selbst Bücher zu schreiben. Und dies hat sie dann auch mit ihrem erstem Kinderbuch verwirklicht. Ab und zu ist Lena etwas tollpatschig, was aber sie sehr natürlich wirken lässt.

Durch Zufall trifft Lena ihren früheren besten Freund Robin auf dem Bardentreffen in Nürnberg. 5 Jahre ist es her, seit sie sich das letzte Mal gesehen hatten. Obwohl Lena anfangs etwas unsicher ist, ist die Begrüßung und das Aufeinandertreffen keinesfalls gezwungen. Trotzdem ist Robin der zweite Hauptprotagonist anfangs sehr verschlossen, öffnet sich aber langsam im Laufe des Buches. Gerade zum Ende des Buches bringt er einen immer wieder zum Schmunzeln durch seine verrückten Aktionen.

Lena wird schon die ganzen Jahre von ihrer besten Freundin Anne begleitet. Sie wird sehr liebevoll dargestellt. Anne habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist selbstlos und immer und überall für Lena da. Jeder kann sich glücklich schätzen, wenn er/sie eine solche Freundin hat.

Das Buch spielt in Nürnberg. Da ich Nürnberg selbst kenne, habe ich etwas schwer ins Buch reingefunden, da ich meine Fantasie nicht einsetzen konnte. Später, wenn es weniger um die Stadt geht, sondern wirklich um die Personen an sich, wurde das Buch mit jeder Seite schöner. Michelle hat in dem Buch sowohl Witz, als auch Romanze und Dramatik gut miteinander kombiniert. Eine sehr gute Idee finde ich, dass man die Songs, welche in dem Buch vorkommen, tatsächlich anhören kann. Dies gibt einem das Gefühl, als wäre man direkt dabei gewesen.

Unter halbblauem Himmel ist ein schön geschriebener Roman, welcher sich durch seine einfache Schreibweise gut lesen lässt. Der Einstieg in das Buch fiel mir etwas schwer, aber wer gerne mehr über Nürnberg erfahren und gleichzeitig eine wunderschöne Liebesgeschichte lesen möchte, ist bei diesem Buch genau richtig. Ein besonderes Highlight sind die Songs aus dem Buch, welche es tatsächlich unter anderem auf YouTube zu hören gibt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen