Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 14. Januar 2014

Herz aus Glas

   


Titel: Herz aus Glas                                                                              
Autor: Kathrin Lange                                                      
Verlag: Arena Verlag
Seiten: 416
ISBN: 978-3401069784

  •          
 

Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Arena Verlag, Kathrin Lange


"Juli ist wenig begeistert, die Winterferien auf Martha’s Vineyard verbringen zu müssen. Auf der Insel trifft sie den verschlossenen David, dessen Freundin bei einem Sturz von der Klippe ums Leben kam. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Nachts hört sie flüsternde Stimmen. Als sie sich in David verliebt, merkt sie nicht, welche Gefahr dies bedeutet."



Auf Herz aus Glas war ich bereits seit dem 2. Arena Bloggerworkshop neugierig. Der erste Satz

"Sein Blick traf mich wie ein Hieb."

war uns Teilnehmern des Workshops bereits bekannt und auch grob um was es gehen würde. Nachdem ich das Buch nun beendet habe, muss ich sagen, dass meinen Vorstellungen auf keinen Fall enttäuscht wurden.
"Septembermädchen", ein Jugendthriller der Autorin, welchen ich ebenfalls gelesen hatte, hat mir bereits gut gefallen. "Herz aus Glas" steht diesem in nichts nach und hat mich regelrecht süchtig gemacht. Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und war sofort in dieser faszinierenden Geschichte gefangen.

Die Protagonistin Juli, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, ist ein gewöhnliches Teenager-Mädchen. Dass sie ihre Winterferien inklusive Silvester bei einem ihr fast vollkommen Unbekannten verbringen soll, findet sie alles andere als toll. Dass David´s Verlobte bei einem Unfall von der Klippe stürzte und sich seine Laune deshalb nicht gerade auf dem Höhepunkt befindet, macht ihr diesen Entschluss ebenfalls nicht leichter. Doch nicht nur David hat etwas Faszinierendes und Anziehendes. Auf Martha´s Vineyard liegt ein Fluch. Für Juli hört sich das mehr als lächerlich an. Doch merkwürdige Situationen nehmen zu und so weiß auch Juli bald nicht mehr, ob an dem Fluch mehr dran ist, als sie zunächst glaubte...

Herz aus Glas hatte mich von der ersten Seite sofort gepackt. Die beschriebene Atmosphäre gepaart mit der Insel Martha´s Vineyard und deren Legende haben während des Lesens den großen Drang entfacht, zu wissen, wie es weiter geht. Kathrin Lange gelingt es mit diesem Buch die Gefühle der Hauptprotagonistin authentisch und nachvollziehbar darzustellen. Als Leserin habe ich stets mit Juli mitgefiebert.

Ihr Charakter ist entsprechend ihrem Alter, jugendlich dargestellt. Dennoch lässt sich nicht leugnen, dass Juli auch eine erwachsene und ernste Seite hat. Vor David muss sie immer wieder darum kämpfen, sich zu fassen, was ihre zwiegespaltenen Gefühle deutlich zum Ausdruck bringt. Ihre aufkeimende Neugierde sowie der unendliche Drang, David und der Geschichte um den auferlegten Fluch der Insel auf den Grund zu gehen, machten sie mir sehr sympathisch. David´s Charakter ist im Gegensatz zu Juli komplexer dargestellt. Seine zurückgezogene, oft abweisende Art lässt sich zwar durch den Tod seiner Verlobten erklären, dennoch wird einem sofort klar, dass mehr dahinter stecken muss. Seine Qual ist ebenso greifbar dargestellt, wie die mystische Atmosphäre.

Die Nebenprotagonisten sind passend in die Handlung integriert. Frau Lange hat in dieser Geschichte nicht viele Nebenprotagonisten eingebaut, doch es lässt sich nicht leugnen, dass jeder Charakter eine ausschlaggebende Rolle spielt. Dies hat mir sehr gut gefallen, da man nicht mit Namen oder Personen "erschlagen" wird, obwohl diese keine wirklich tragende Rolle in der Handlung haben.

Die Mischung aus Romantik und Thriller ist mehr als gelungen umgesetzt und so verspricht "Herz aus Glas" im ersten Band zwar überwiegend Thrill-Momente doch es stehen noch 2 Bände aus, welchen ich erwartungsvoll entgegenfiebere.

 Obwohl es sich bei "Herz aus Glas" um den ersten Band einer Trilogie handelt, erwartet einen am Ende nicht ein gemeiner Cliffhanger- und hierfür bin ich der Autorin mehr als dankbar!
Gebannt hing ich an der Geschichte um David und Juli, dem Fluch, welcher auf Martha´s Vineyard liegt sowie den Mythen hierum. Ausgeklügelt hat die Autorin eine spannende Handlung konstruiert, mich als Leserin an der Nase herumgeführt und jedes Mysterium, welches ich dachte, bereits gelöst zu haben, widerlegt. Wenn hier alle Handlungsstränge offengeblieben wären, wäre ich vor Verzweiflung wohl durchgedreht ;-).



Wer mystische Legenden an einem nebeligen Schauplatz, gepaart mit Romantik mag, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen! Obwohl der Roman nicht mit "Schockermomenten" aufwartet, hatte mich während des Lesens die mystische und teils auch unheimlich sowie drückend beschriebene "Stimmung" durch und durch in Beschlag genommen - Gänsehaut inklusive!      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen