Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 7. Juni 2013

Rashen - Einmal Hölle und zurück


Titel: Rashen - Einmal Hölle und zurück                      
                                
Autor:
Michaela B. Wahl
Erscheinungsdatum: 2. April 2013
ASIN:
B00C3U2QAC
Verlag:
Knaur eBook

Bestellen beim Bücherwurm Nürnberg -> hier                                                                       
 

Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Michaela B. Wahl

 "Rashen ist ein Oishine. Ein Dämon, der ganz unten in der Nahrungskette der Dämonen steht, das Schlusslicht der Schlusslichter sozusagen: Denn er ist dazu verdammt, den Menschen Wünsche zu erfüllen.

Kein besonders lukrativer Job, wenn man bereits neben dem Dämonenfürst Pragaz gefrühstückt hat. Aber wer in Ungnade fällt, darf eben von ganz, ganz unten anfangen.

Dann gelangt auch noch das Buch der Oishine, eines der fünf Bücher, in die Hände einer vorwitzigen Studentin namens Claire, der es gelingt, Rashen zu bannen: in einen menschlichen, männlichen und nicht gerade unattraktiven Körper. Rashen muss Claire nun zweiundzwanzig Tage und zweiundzwanzig Stunden dienen, so will es die Beschwörungsformel. Allerdings ist Claire alles andere als eine biedere Studentin: Um sich etwas dazuzuverdienen, strippt sie viermal die Woche in einem Club. Und Rashen fühlt sich wider Willen zu Hause.

Dumm nur, dass der Körper, in den Claire ihn gebannt hat, nicht irgendein x-beliebiger ist. Das Mädchen hat eine der goldenen Regeln des Bannens gebrochen: Rashen steckt im Körper ihres Verlobten. Probleme? Sind definitiv vorprogrammiert!"


"Rashen - Einmal Hölle und zurück" ist der Debütroman von Michaela B. Wahl.
Auf der ersten Seite ist man direkt im Geschehen. Man erfährt als Leser, wie Rashen von Claire gebannt wird. Diese lernt man im Laufe der Handlung als sehr facettenreichen Charakter kennen. Die Autorin hat ihr zwei Leben auf den Leib geschrieben, welche unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch kam ihr unterschiedlicher Lebenslauf sehr authentisch bei mir an.


Rashen ist ein Dämon, welcher kein Blatt vor den Mund nimmt und auch vor Ironie nicht zurückschreckt. Seine Art hat mir sehr gut gefallen und mir so einige Lacher entlockt. Claire weiß sich gegen seine doch gewöhnungsbedürftige Art durchaus gekonnt zur Wehr zu setzen. Wer standfeste und sich nicht unterkriegen lassende Protagonisten bevorzugt, wird von Claire durchweg begeister sein.
Denn dies sorgt für lustige Dialoge oder einfach Gesten, welche mich während des Lesens immer wieder zum Schmunzeln gebracht haben. Hierdurch konnte Claire meine Sympathie recht schnell gewinnen. Ihr Charakter besticht durch Facettenreichtum und konternde Kommentare. Denn so stark Claire auch nach außen ist, so verletzlich ist sie in ihrem Inneren.


"Hier, meine Mensakarte. Schlag dir den Bauch voll, ich hole dich in zwei Stunden wieder ab."
"Ich kann auf mich selbst aufpassen."
Claire hebt ironisch eine Braue, was ihr Gesicht noch etwas schmäler aussehen lässt.
"Das weiß ich, sonst hätte ich dich in der Kinderabteilung abgegeben".
Zitat aus "Rashen - Einmal Hölle und zurück"

Da man dem Haupterzählstrang aus Rashens Sichtweise folgt, war es für mich als Leserin sehr amüsant auch an seinen Gedankengängen teilhaben zu dürfen. Diese sind nicht minder lustig wie dessen flotte Sprüche. Da er ein Oishine mit durchaus großem Selbstbewusstsein ist, weiß er sein gutes Aussehen sowie seine Anziehungskraft auf das andere Geschlecht durchaus einzusetzen. Besonders gefallen hat mir seine durch und durch "männliche" ;) Ansicht der Dinge. Zunge in den Hals stecken findet er mehr als grausam und deswegen sieht er Küsse mehr als notwendiges Übel, denn Sex gegenüber ist er alles andere als abgeneigt.

Da Rashen bereits einen durchaus vorzeigbaren Werdegang im dämonischen Reich vorzuweisen hatte, ist seine Degradierung zum Oishine zu Beginn doch etwas verwunderlich. Durch Rückblenden sowohl in seine als auch in Claire´s Vergangenheit darf man immer wieder einen Blick auf vorangegangene Ereignisse werfen, welche zunächst zwar Fragen aufwerfen, zum Ende hin allerdings miteinander verknüpft werden.
    
Der Erzählstrang besteht aus 3 differenzierten Handlungssträngen. Der Haupterzählstrang besteht, wie oben bereits erwähnt, aus Rashens Sichtweise und erzählt was im hier und jetzt passiert. Die anderen beiden lassen einen immer wieder einen Blick in die Vergangenheit von Claire und ihm blicken. Nach und nach eröffnet die Autorin, weshalb Claire diesen gebannt hat und es wird auch schlüssig erklärt, wieso dieser das Aussehen ihres Verlobten hat und welche Probleme damit einhergehen.
Denn eines ist gewiss, Probleme sind hierdurch vorprogrammiert!

Michaela B. Wahl´s Debütroman konnte mich durchaus überzeugen. Facettenreiche Charaktere, eine Handlung, welche mit interessanten Ideen überzeugt und sowohl Spannung als auch Humor und hin und wieder Herzklopfen verspricht - hinzu kommt eine Prise prickelnder erotischer Szenen, welche gekonnt in den Handlungsstrang eingefügt wurden.
Die Spannungskurve baut sich im Laufe der Handlung immer weiter auf, bis sie zum Ende hin ihren Höhepunkt erreicht. Die Eingliederung der Dämonen in unsere Welt ist ihr wunderbar gelungen und auch die möglichen Ränge sowie Unterarten der Hölle sind nachvollziehbar dargestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen