Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 31. Mai 2013

Falaysia - Fremde Welt - Band II - Trachonien




Titel: Falaysia - Fremde Welt - Band II - Trachonien                                                       

Autor:
Ina Linger
Erscheinungsdatum: 18. Mai 2013
ASIN:
B00CVVHAD6
                                                                       
 

Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Ina Linger

DA ES SICH UM DEN 2. BAND EINER REIHE HANDELT: VORSICHT SPOILER!!

"Melina und Benjamin haben sich zusammengerauft, um hinter die Geheimnisse des undurchsichtigen Zauberers Demeon zu kommen. Sie hoffen, damit Jenna und Leon besser helfen zu können, den Weg in ihre Welt zurückzufinden. Bei ihren Nachforschungen stoßen sie auf Informationen, die andeuten, dass auch das bisherige Schicksal von Melinas Familie eng mit den neuen Geschehnissen zusammenhängt.

Jenna und Leon sind derweil durch den Angriff feindlicher Krieger voneinander getrennt worden. Während Leon von der Kriegerin Sheza verletzt aufgefunden und von ihr weiter nach Trachonien gebracht wird, muss Jenna sich ihrem Schicksal ergeben, nun die Gefangene Mareks und ihm somit schutzlos ausgeliefert zu sein. Es stellt sich bald heraus, dass Marek ebenfalls nach Trachonien will, um an den zweiten magischen Stein heranzukommen, der im Besitz der mächtigen Königin Alentara ist. So ist Jenna dazu gezwungen, mit dem unberechenbaren Mann durch das gefährliche Latan-Gebirge zu ziehen und sich ihren seltsamen Gefühlen ihm gegenüber zu stellen – Gefühlen, die leider intensiver zu werden scheinen, je mehr Zeit sie miteinander verbringen müssen…"

Endlich ist er da: Der zweite Band um Jenna, Leon und Marek!
Die Handlung besteht aus drei Handlungssträngen. Zwei davon führen im Laufe der Handlung zueinander, während der dritte Handlungsstrang erneute Rätsel aufgibt.

Sofort findet man sich als Leser mitten im Geschehen wieder. Jedoch erfährt man nicht gleich wie es mit Jenna, Leon und Marek weitergeht, sondern findet sich in unserer Welt bei Melina und Benny wieder. Diese stoßen auf weitere Geheimnisse um Demeon, welche sie versuchen gemeinsam zu lösen. Die zunächst schwierige Situation zwischen den beiden lässt sie doch ab und an unbeholfen miteinander agieren. Dies tut der Handlung jedoch keinen Bruch, da die Situation hierdurch realistisch dargestellt wird.

Die Charaktere, allen voran Marek und Jenna, erhalten in diesem Band wesentlich mehr Tiefe als noch in seinem Vorgänger. Jenna scheint sich mit der Situation, erneut Mareks Gefangene zu sein, nach und nach abzufinden. Ihre zwiegespaltenen Gefühle diesem gegenüber sind nachvollziehbar dargestellt und ich muss gestehen, dass Marek mein Herz doch ein bisschen erobern konnte und mittlerweile zu meinem Lieblingscharakter zählt. Sein Handeln wirkt authentisch, und auch wenn er stellenweise ruppig oder immer wieder zum unberechenbaren Krieger mutiert, gefallen mir seine Charakterzüge sowie dessen Reaktionen auf bestimmte Situationen doch einen ticken besser als beispielsweise die von Leon. Die in meiner Rezension zu Band 1 genannten Grauzonen, welche die Autorin den Charakteren verpasst hat, sind auch im zweiten Band zu finden und lassen einen immer wieder über Mareks nächsten Schritt sowie die Beweggründe für sein Handeln grübeln.

Auch auf den Handlungsstrang um Leon darf man immer wieder einen Blick werfen. Da dieser bei dem Angriff der Krieger schwer verletzt wurde, verläuft seine Heilung alles andere als komplikationslos. Seine Kapitel sind aufgrund dessen zunächst etwas kürzer gehalten und lassen keinen allzu großen oder gar neuen Einblick auf ihn seine Charakterzüge werfen. Während er im ersten Band noch einen recht großen Teil eingenommen hat, bietet ihm dieser keinen allzu großen Platz um sich weiter zu entwickeln.

Besonders hervorheben muss ich den bildlichen Schreibstil der Autorin. Sowohl die Umgebungen als auch die in Falaysia lebenden Tiere erweckte sie mit den gewählten Worten in meinem Kopf zum Leben. Während Jenna´s angestrebtes Ziel wieder nach Hause zu kommen aufgrund der sich ergebenen Situation in den Hintergrund gelangt, erfährt man mehr über Legenden und Falaysia selbst. Interessant und spannend sind diese in den Handlungsstrang integriert und haben mich gebannt die Seiten lesen lassen.

Der 2. Band braucht sich vor seinem Vorgänger gewiss nicht verstecken. Die Autorin führt den Leser nach Falaysia und lässt einen zusammen mit Jenna dieses unbekannte Land immer besser kennenlernen. Das diese ebenso unwissend wie man selbst als Leser ist, macht es einem leicht ihre Fragen sowie Unklarheiten nachzuvollziehen und weckt die Neugierde mehr über diese parallel erschaffene Welt sowie deren Hintergründe und Zweck des "Spieles" zu erfahren. Der bildliche Schreibstil lässt das geschriebene Wort zum Kopfkino werden. Gespannt warte ich auf den 3. Band, welcher voraussichtlich zum Ende des Jahres erscheinen wird und hoffentlich weitere Geheimnisse sowie Unklarheiten auflöst.

1 Kommentar:

  1. Das ist ja mal ein gruseliges Cover :DD

    Ich find die Schrift die du benutzt ein bisschen anstrengend zu lesen >.<

    AntwortenLöschen