Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 5. April 2013

Make Love und spiel Football (Band 2 um die Titans Footballmanschaft)



 
Titel: Make Love und spiel Football                                                                                                                                     
Autor:
Poppy J. Anderson
Seiten: 273
ASIN: 
B00B07ODKK
Format:
Kindle Edition

                                                                       
 

Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Poppy J. Anderson


"Der Footballgott muss sich mit den New York Titans wohl einen Witz erlaubt haben, als er die Tochter des verstorbenen Teambesitzers zur neuen Chefin ernannt hat! Das glaubt jedenfalls Brian Palmer, Quarterback und Kapitän der Titans, als sich die skandalbehaftete Teddy MacLachlan mit Hippiekleidung, Bauchnabelpiercing und Flipflops dem Team vorstellt. Frauen können in der Welt des Footballs nicht bestehen, vor allem nicht wenn sie auf Räucherstäbchen und Meditationen abfahren. Football bedeutet Krieg, da haben Frauen nichts zu suchen – Brian hat keine Skrupel, das seiner neuen Chefin ins Gesicht zu sagen, doch die bricht wider Erwarten nicht in Tränen aus, sondern grinst ihn frech an. Anders als der Rest der Frauenwelt, die sich dem heißen Quarterback an den Hals wirft, legt sich Teddy mit ihm an und schlägt ihn mit den eigenen Waffen."


Hach schön! So schnell kann man sich in einem Buch wieder heimisch fühlen.
Obwohl die bereits bekannten Protagonisten Julian und Liv in diesem Band "nur" als Nebenfiguren auftauchen, fand ich es doch sehr schön zu sehen, wie sich deren Leben weiterentwickelt. Denn für alle Fans von Julian, er ist weiterhin präsent! ;)

Mit "Make Love und spiel Football" legt Poppy J. Anderson einen zweiten Band um die Titans nach, welcher sich vor dem ersten Band gewiss nicht verstecken muss.

Was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass dieses Buch nicht unbedingt mit dem ersten Band vergleichbar ist. Das ist keinesfalls negativ gemeint, sondern während des Lesens entwickelt sich eine ganz andere emotionale Stimmung als noch in seinem Vorgänger. Dies liegt unter anderem auch daran, dass die Charaktere nicht mit Liv und Julian sowie deren Schicksalsschlag vergleichbar sind und deutlich zeigt, dass die Autorin mit facettenreichen Charakteren sowie vielschichtigen Handlungssträngen auftrumpfen und hierdurch eine tolle, neue und vor allem warmherzige Atmosphäre schaffen kann.

Brian Palmer, welchen man bereits aus "Touchdown fürs Glück" kennt, ist ein Frauenmagnet mit einem Frauenverschleiß, wie er im Buche steht. Dass nun eine Frau die Titans unter ihren Fittichen hat, passt ihm ganz und gar nicht in den Kram. Teddy kann darüber nur lachen und gibt dem großmäuligen Quarterback gekonnt konter. Doch schon bald müssen beide feststellen, dass man oft auch einen zweiten Blick hinter die Fassade werfen sollte.

Die Autorin lässt die Hauptprotagonisten ihre eigene Geschichte erzählen, ohne sich von ihrem roten Faden abbringen zu lassen. Durch den Schreibstil aus der auktorialen Erzählperspektive hat man Zugang zu Teddy´s und auch Brian´s Gedanken und Gefühlsleben. Und dieses ist gewiss nicht ohne - vor allem Teddy Vergangenheit hat es in sich!

Zunächst wandelt man im Ungewissen, was es mit dieser wohl auf sich haben mag. Nach und nach wird dem Leser ihre Vergangenheit eröffnet.  Und in dieser hat sie nicht besonders viel zu lachen gehabt, die Folgen hierdurch bekommt sie noch heute zu spüren. Die Vielschichtigkeit ihrer Persönlichkeit ist wirklich toll und nachvollziehbar dargestellt. Doch auch Brian kann mit Facettenreichtum und ungeahntem Gefühlschaos auftrumpfen. Die Dialoge und Situationen zwischen den beiden reichen von einem Schlagabtausch zum nächsten, über zum Schreien komisch bis hin zu heißem Sex. Denn auch dieser fehlt in "Make Love und spiel Football" nicht und ist passend in den Handlungsstrang integriert. Da ich ja doch ab und an ein bisschen verglichen habe, kann ich sagen, dass auch hier die Autorin den Protagonisten gekonnt ihre eigene Note verliehen hat.

Das gelungene in diesem zweiten Band sind die coolen ab und an in ihrer Ausdrucksweise vulgären Jungs, welche aber auch ganz anders können - und es passt einfach wunderbar! Denn hier trifft man auf geballte Männlichkeit mit viel Charme und Humor - wer würde sich bei diesen Jungs nicht wohl fühlen oder gar schwach werden?!

Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass der Grundcharakter der Handlung beibehalten wurde. Die Titans, deren Training und deren Teammitglieder spielen natürlich weiterhin eine zentrale Rolle und werden dennoch von der Story um beide Protagonisten nicht abgewürgt. Einige Charaktere lernt man auch in "Make Love und spiel Football" wieder etwas näher kennen, andere stehen erneut ein bisschen im Hintergrund. Doch die Tatsache, dass einige Footballspieler ihre eigene Geschichte erhalten werden, lassen hierüber voll und ganz hinwegsehen.

"Make Love und spiel Football" steht seinem Vorgänger in nichts nach. Erneut hat Poppy J. Anderson es geschafft, mich ihr Buch sehr selten aus der Hand legen zu lassen.
Sympathische Protagonisten, eine Handlung, welch ans Herz geht, humorvolle Dialoge, Brian - hach ich glaube das sagt alles oder? ;)
Ich freue mich schon sehr auf Duprees Story und kann es kaum erwarten, mich bei den Jungs wieder heimisch zu fühlen! Denn dieses Gefühl vermittelt die Autorin dem Leser ab der ersten Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen