Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 6. Januar 2013

Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht



Titel:
Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht                                                       
Autor:
Samantha Young
Originaltitel: On Dublin Street
Übersetzer: Nina Bader 
Erscheinungsdatum: 15. September 2012
ASIN:
B00AFCOP2C
Verlag:
Ullstein Buchverlage GmbH
              

                                                                  



Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Ullstein Buchverlage GmbH

Jocelyn hat mit 14 Jahren ihre Familie bei einem Autounfall verloren. Seitdem schlägt sie sich mehr oder minder alleine durch´s Leben. Sie hat eine beste Freundin, welche mit ihrer verschlossenen Art durchaus leben kann, da diese ebenfalls vom Schicksal gebeutelt wurde.
Durch einen Umzug dieser, macht sich Jocelyn auf die Suche nach einer neuen WG. Als sie die leider teuerste aber auch letzte Möglichkeit ansehen möchte, trifft sie auf einen jungen Mann, welcher ihr eindeutige Avancen macht. Jocelyn ist sichtlich erleichtert, als sie die Wohnung erreicht und eine nette Mitbewohnerin sowie eine schöne,allerdings auch leicht chaotische Wohnung vorfindet. Allerdings hat die Sache auch einen (heißen) Haken.. und dieser nennt sich Branden.

Wahnsinn! Ein wirklich tolles Buch, welches ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, ist "Dublin Street"!
Jocelyn, die junge bereits vom Leben gebeutelte Protagonistin hat sich einen ziemlich dicken Schutzpanzer angelegt. Sie gibt stets nur so viel von sich Preis, wie sie es möchte - über ihre Familie zu sprechen: Ein absolutes "No go!". Durch den Umzug in eine gemeinsame WG mit Ellie muss sie jedoch feststellen, dass deren freundliche und offene Art ihre Schotten ab und zu zum Bröckeln bringt - was Joss so gar nicht recht ist.

Hinzu kommt noch Ellies Bruder Braden. Dieser bietet zwar alle zurzeit gängigen Klischees eines "Vorzeigehelden" (reich, Clubbesitzer, Geschäftsmann, gut aussehend, heiß) aber dennoch kann man ihn in keine wirkliche Schublade stecken und man (Frau) muss ihn einfach lieben. Joss Charakter ist ihm absolut ebenbürtig, denn auch sie ist nicht gerade arm und eine toughe Protagonistin, welche sich bisher hart durchs Leben kämpfen musste. Da man als Leser (zumindest denkt man das zunächst) von Beginn an über ihre Lebensumstände im Bilde ist und lediglich ihre neuen Freunde nichts davon wissen, liegt die Spannung zunächst mehr auf der Tatsache, wann sich diese dazu entschließt, diesen die Wahrheit zu sagen und ob Braden wirklich immer bekommt, was er will. Denn er will Jocelyn! Für sich alleine und am Besten sofort! Das Knistern beider Protagonisten ist ununterbrochen greifbar, doch Joss wäre nicht Joss, wenn sie sich nicht selbst im Weg stehen würde.

Erzählt wird die Handlung aus der Ich-Perspektive von Joss, was den Leser an deren Gefühlsleben teilhaben lässt.  Besonders gelungen fand ich die Szenen, welche ab und an unverhofft aus einem Gespräch mit Joss Psychologin in den Handlungsstrang integriert wurden. Hierbei erfährt man noch mehr über Joss Gedanken und Gefühlsleben und dass deren Psychologin eine sympathische Frau ist.

Braden ist der Typ Mann, wie er zur Zeit häufig auftaucht. Und doch unterscheidet er sich von anderen durch seine fürsorgliche und liebevolle Art, ohne dass er dabei wie ein Weichei dargestellt wird. Bisher hat er noch alles bekommen, was er wollte. Doch Joss stellt die wohl noch größte Herausforderung in seinem bisherigen Leben dar. Man könnte meine, dass beide Protagonisten seelenverwandt sind, was die erotische Anziehungskraft der beiden geradezu greifbar erscheinen lässt. Eine unerwartete Wandlung im Leben der beiden stellt diese vor eine ziemlich große Herausforderung und den Leser vor die große Frage: Haben die beiden eine Chance?

Die Charaktere sind trotz der einseitigen Erzählperspektive nicht blass. Und auch wenn der Erzählstrang sich mehr um Joss und Braden dreht, haben auch die Nebenprotagonisten wie Ellie oder Adam ihren eigenen Handlungsstrang, welcher sich gekonnt in die Handlung eingliedert. Der Schreibstil lässt sich angenehm und flüssig lesen und die gefühlten Emotionen der Hauptprotagonistin stets greifbar. Die erotischen Szenen sind gekonnt in die Handlung eingefügt und wirken keinesfalls plump oder fehl am Platz. 


"Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht" war mein Knallerabschluss des letzten Jahres. Noch an Silvester habe ich dieses Buch anfangen und auch beenden müssen. Die Probleme der Protagonisten waren ebenso wie die Gefühle füreinander durchwegs greifbar und sehr authentisch von der Autorin umgesetzt. Eine tolle Liebesgeschichte, welche mich von und ganz von sich begeistern konnte.

Kommentare:

  1. Das klingt ja wirklich nach einem tollen Buch! Danke für die Rezension! Ich glaube das Buch wandert mal auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich toll und hat mir super gut gefallen! :D
      Von der Wunschliste sollte es ganz schnell auf deinen Kindle landen ;))

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen