Dieses Blog durchsuchen

Montag, 10. September 2012

Die Portal-Chroniken - Portal: Band 1


Hallo und herzlich Willkommen zum ersten Tag der Internationalen Blog Tour zum Buch: Die Portal Chroniken - Portal Band 1 von Imogen Rose (organisiert von Allison Potter).
Ich freue mich sehr, zusammen mit Marie von Schmöker-Welt, die Blogtour eröffnen zu dürfen.

Täglich, in der Zeit vom 10.09 bis zum 10.10. werden neue Rezensionen zu den Portal Chroniken auf verschiedenen Blogs veröffentlicht.

Und nicht nur eine tolle Tour zu diesem Buch gibt es, nein, es gibt auch etwas zu gewinnen ^.^
Und zwar:
-  3 x ein signiertes Exemplar von "Die Portal Chroniken - Portal Band 1"
-  1 x Portal Mousepad
-  1 x Portal Essensbox

Nun aber zu meiner Rezension:



Titel: Die Portal Chroniken - Portal Band 1                                                                                      
Autor:
Imogen Rose
Übersetzer:
Jutta Hildebrand
Erscheinungsdatum:
30. August 2012
ISBN:
978-0985676636
Seitenanzahl:
396






Inhalt:
Komm und finde mich vor zwei Jahren…

Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben. Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen.


Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens.

Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia irgendwie für alles verantwortlich ist - und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte. Bis sie Kellan trifft...


Meine Meinung:
Ein Jugendbuch, welches mich zuletzt richtig begeistern konnte, ist "Die Portal-Chroniken" von Imogen Rose. Das Buch hat mich voll und ganz in seinen Bann gezogen, weshalb ich es nur schwer aus der Hand legen konnte. 



 
Der Zeitsprung welchen Arizona erlebt geschieht sowohl für sie als auch für den Leser sehr plötzlich. Somit war die Situation nicht nur für Arizona, sondern auch für mich überraschend - denn Imogen Rose verzichtet auf langes vorgeplänkel, weshalb man sich gleich mitten im Geschehen befindet. Der Vorteil am gewählten Szenario ist, dass man gemeinsam mit Arizona auf Ursachenforschung geht, wodurch sie mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist. Denn sie ist eine interessante Protagonistin mit vielen Facetten. In ihrem alten Ich war sie ein Wildfang und spielte Eishockey mit den Jungs in der Schulmannschaft. Und nun erlebt sie eine Art Albtraum: Als Cheerleaderin und Arizona Darley, welche mehr einer Barbie gleicht als der Arizona Stevens, welche sie eigentlich ist. Von der Situation zunächst leicht überfordert, versucht sie systematisch an das Problem heranzugehen.

Arizonas Charakter ist durch die Veränderung in ihrem Leben sehr facettenreich.  Dies hat die Autorin sehr gelungen und ohne jegliche Übertreibung dargestellt. Der Wechsel von dem wilden Sprung-ins-Feld zur Beauty Queen ist sehr lustig zu lesen. So wundert sich beispielsweise Arizonas kleine Schwester, weshalb Arizona sich plötzlich so merkwürdig stylt und damit niemandem die Verwirrung auffällt, lässt Arizona ihre Schwester die Klamotten zusammenstellen und heraussuchen.

Die Dialoge zwischen Arizona und ihren Freunden sind jugendlich gehalten, was mir vor allem durch das Wort total sehr aufgefallen ist. Dennoch passt es zu den Protagonisten sowie deren Art und wirkt nicht übertrieben jugendlich.

Während Arizona versucht, die Personen in ihrem Umfeld zuzuordnen gibt es eine Person, welche ihr besonders ans Herz wächst. Kellan aus ihrem Physikkurs löst in ihr ein seltsames Gefühl aus. Schnell wird ihr klar, dass ihre Gefühle für Kellan mehr als freundschaftlich sind. Trotz der sich anbahnenden süßen Liebe zwischen den beiden verliert Arizona ihr Ziel nicht aus den Augen. Sie bemüht sich herauszufinden, was es mit allem auf sich hat. Bis sie jedoch erfährt, was vor sich geht, liegt ein harter und steiniger Weg vor der sympathischen Protagonistin. Einfach hat sie es in ihrem neuen Ich nicht, denn nicht nur, dass sie die Menschen in ihrer Umgebung neu kennenlernen muss, auch die Frage, was wohl mit ihrem Vater passiert ist und wie sie überhaupt in die Vergangenheit in einem anderen Ich landen konnte, stellen sich bei der Aufklärung als schwieriges Unterfangen dar.


Dass Arizona ihr Ziel nicht aus den Augen verliert, hat mir sehr gut gefallen und hebt sie von den sonst leicht naiven Protagonisten aus anderen Jugendbüchern ab. Sie ist tough und nicht auf den Mund gefallen. Trotz ihrer geringen Größe, weiß sie sich zur Wehr zu setzen auch den Jungs gegenüber, was einige erst noch lernen müssen zu akzeptieren - man muss ihnen zugutehalten, dass ihnen bislang nur die "Barbie Arizona" bekannt war. 


Olivia, Arizonas Mutter ist eine undurchschaubare Protagonistin. Vereinzelte Kapitel sind aus ihrer Perspektive geschrieben, wodurch einem durch ihre Sicht der Dinge immer mehr Zusammenhänge klar werden und sich immer wieder ein kleines Stück des Puzzles zusammensetzt. 


Das Ende bietet zwar keinen großen Cliffhanger aber dennoch lässt es einiges an Spielraum und mich als Leser mit ungeklärten Fragen zurück. Ich hoffe deshalb sehr, bald den Folgeband in den Händen halten zu dürfen.


Mein Fazit:
"Die Portal Chroniken - Portal: Band 1" ist eine wunderbare Zeitreise Geschichte um eine toughe Protagonistin. Obwohl es sich um ein Jugendbuch handelt, hat mich die Geschichte voll und ganz in ihren Bann gezogen und dürfte somit eine große Bandbreite an Leser ansprechen. Sie bietet eine Zeitreise- sowie Liebesgeschichte und das Rätsel um die Frage was mit Arizona geschehen ist, was einen gelungenen Mix darstellt. Ich hoffe wirklich sehr, bald neues von der Autorin lesen zu dürfen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Auftackt der Tour habe ich noch ein kleines Interview mit Imogen Rose für euch:
Erzählen Sie uns doch erst einmal etwas über sich.
Ich bin Wissenschaftlerin, Mutter und eine Träumerin. Ich bin in Schweden geboren, in
Oskarshamn, einer kleinen Stadt in Schweden. Nachdem ich Grease gesehen hatte, fing
ich an, für John Travolta und die USA zu schwärmen. Ich dachte, es müsste toll sein, in
den Vereinigten Staaten zu studieren, und das war es auch. Dort habe ich zwar meinen
JT nicht gefunden, aber seltsamerweise einen rothaarigen Schotten, den ich geheiratet
habe und mit dem ich nach Schottland gezogen bin. Dann bin ich nach London gezogen,
habe meinen Hochschulabschluss gemacht und ein Kind bekommen, und danach bin
ich nach New Jersey gezogen, in das Land von Housewives und Snooki. Könnte sich ein
Mädchen etwas Besseres wünschen?

Was hat Sie dazu inspiriert, Portal zu schreiben?
Ich war schon immer ein Geschichtenerzähler (wahrscheinlich sind die meisten Eltern
das) und habe mir Gutenachtgeschichten und andere Traumwelten ausgedacht, um
meine Kinder zu unterhalten (ich habe immer so getan, als würde im Schuppen des
Nachbarn ein Nilpferd leben, um meine jüngere Tochter bei Laune zu halten). Seit
meine Mutter während einer Herzoperation unerwartet gestorben ist, habe ich ständig
von Menschen und Situationen aus meiner Vergangenheit geträumt. Die Träume sind
in meiner Vorstellung zu seltsamen kleinen „Movie-Clips“ verschmolzen, die erst
angefangen haben Sinn zu ergeben, als ich sie für meine jüngere Tochter fiktionalisiert
habe. Sie hat meine kleinen Geschichten schon immer geliebt. Mit ihrer Frage “Was
passiert als Nächstes?” hat sie mich angespornt, die Geschichte zu vervollständigen und
weiterzuschreiben. Meine Tochter hat immer alles, was der Drucker ausgespuckt hat,
gelesen und war so begeistert, dass ich weitergemacht habe… und daraus ein Roman
entstanden ist.

Ich liebe die Zeile „Komm und finde mich vor zwei Jahren.“ In diesem Moment
hatten Sie mich gepackt. Wie sind Sie darauf gekommen?
Also, das ist eine sehr persönliche Geschichte, die eines Tages bei einem Glas
Champagner und Pralinen erzählt werden wird…

Wie viel von Ihrem „realen Leben“ nehmen Sie beim Schreiben Ihrer
Geschichten auf?
Mit jeder Geschichte, die ich schreibe, weniger und weniger. In meinem ersten Buch,
Portal, steckt viel von „mir“. :) Große Teile von mir spiegeln sich in Olivia wider, ebenso
finden sich Teile in Arizona. Olivia ist so, wie ich war, nachdem meine Mutter gestorben
war. Es war für mich ein Moment, der mein Leben verändert hat, wegen dem ich mich
nach einem Portal gesehnt habe.

Was von dem, was Sie durch die Veröffentlichung Ihrer Bücher gelernt haben, hat
Sie am meisten überrascht?
Ich war überrascht zu erkennen, dass ich eine kompetente Geschäftsfrau bin. Für mich
besteht Indie-Publishing aus 10 % Schreiben und 90 & Marketing. Ich hatte überhaupt
keine Geschäftserfahrung (ich komme aus der Wissenschaft) und musste mich der
Aufgabe stellen, meinen eigenen Verlag zu führen, in dem mein Erfolg nicht nur von
meiner Schreiberei, sondern auch von erfolgreichem Marketing abhängt.

Vielen lieben dank an Imogen Rose für das Interview und an Allison Potter für die Vermittlung :)

Die Seiten der Autorin findet ihr hier:

a Rafflecopter giveaway

Morgen geht die Blogtour weiter. Jeweils eine neue Rezension zu den Portal Chroniken findet ihr  bei:
  

     &


Das Buch findet ihr hier:
Itunes

Kommentare:

  1. Das ist ein toller Auftakt :-) Hoffen wir auf viele Leser
    Liebe Grüße Hanne, die am 14. dran ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanne,

      vielen lieben Dank!
      Ich werde am 14. auf jeden Fall auch bei dir vorbei schauen. Ich bin sehr gespannt, wie euch allen das Buch gefallen hat =))

      Viele liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  2. Das ist ein toller Auftakt zu einem Buch, dass richtig interessant klingt.
    Ich freu mich diese Blogtour zu begleiten und mehr über Portal und die Autorin zu erfahren.

    Vielen Dank für deinen Start hier! :)

    LG Morgaine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich sehr zu lesen! Vielen lieben Dank für dein Feedback! ^.^
      Ich bin ebenfalls sehr gespannt auf die anderen Rezensionen.

      Ich bin sehr glücklich, dass ich die Tour mit eröffnen durfte.

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezi! ^^
    Kann man denn nur am Gewinnspiel teilnehmen, wenn man bei Facebook angemeldet ist? Das bin ich nämlich nicht, aber ich würde auch gerne mitmachen.

    Liebe Grüße,
    Alissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alissa,

      danke dir ^.^
      Ich habe mal nachgefragt. Dieses Widget wurde mir von Allison Potter gestellt. Sobald ich näheres dazu weiß, gebe ich dir gerne noch einmal bescheid! =))

      Liebe Grüße, Sonja

      Löschen
    2. Okay, vielen Dank! ^^

      Löschen
    3. Da wäre auch schon die Info:

      Man kann zwar auch per Email teilnehmen, aber anscheinend ist dort auch dabei die FB-Seite zu liken -.-
      Das tut mir leid :-(

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
    4. Das ist ja wirklich schade, aber trotzdem Danke für die Info! ^^

      Liebe Grüße,
      Alissa

      Löschen
  4. Ein klasse Start für die Blogtour! Wirklich schöne und informative Rezension!

    LG
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe.

      Vielen lieben Dank! =)
      Das freut mich sehr zu lesen! Ich gebe mir immer große Mühe möglichst informativ zu rezensieren, allerdings ohne zuviel vorweg zu nehmen. ^.^

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  5. Wow, echt tolle Rezension! :) Ich bin noch mittendrin im Lesen. ^^
    Warum kann man sich eigentlich bei dir nicht als regelm. Leser eintragen? ^^ Und danke auch für die Verlinkung!

    LG, Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lydia,

      gerne doch! ^.^ Oh weia! Wieviel hast du denn noch vor dir? ^.^

      Man sieht dieses Follower Widget wohl nur mit Google Chrome oder mit Iphone/Ipad. Seit ich meine Domain auf eine .de Adresse geändert habe funktioniert das nicht mehr so wirklich =( Leider.

      Vielen lieben Dank!

      Liebe Grüße, Sonja

      Löschen
  6. Hübschen Blog hast du da ;) Bin sofort mal Leserin geworden :)
    Liebe Grüße,
    Mara :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara,

      Vielen lieben Dank! Das freut mich sehr zu lesen! ^.^

      Lg, Sonja

      Löschen
  7. Sehr schöner Start zur Tour und tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
  8. Japp, den Start haben wir super hinbekommen! :D
    Tolle Rezi. :-*

    GLG,Marie.

    AntwortenLöschen
  9. wow, also da bekomm ich ja richtig lust auf das Buch=)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu lesen =D
      Mir hat es gut gefallen.

      Lg, Sonja

      Löschen
  10. Ich hab das Buch auch schon gelesen und bin begeistert. Die Blogtour macht am 3.10 bei mir Station.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      das freut mich sehr zu lesen. Ich werde am 3.10. auf jeden Fall bei dir vorbeischauen. Ich bin schon sehr gespannt auf deine Rezension! ^.^

      Lg, Sonja

      Löschen
  11. vielen dank für dein kommentar. dein beitrag gefällt mir sehr gut. portal war meine erste blogtour. hat spass gemacht und ich wurde dadurch auch auf neue blogs aufmerksam. werde öfter mal bei dir vorbei schauen

    lg
    summer von schlüsselreiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich über weitere Besuche von dir sehr freuen ^.^
      auch ich werde künftig öfter bei dir vorbeischauen.
      Da hast du recht, ich finde es auch schön immer wieder neue Blogs zu entdecken =D

      Lg, Sonja

      Löschen
  12. Hallo :)
    Also, ich verstehe nicht, warum dir das Buch so gut gefallen hat. Ich bin bei der Blogtour ausgestiegen, weil ich es einfach total blöd fand.
    Finde es auch ein bisschen komisch, dass alle, die das Buch nicht so toll fanden, gleich aus der Tour rausgeschmissen werden. Klar, keiner will schlechte Publicity, aber keine Meinungsfreiheit?
    Naja, schön, dass es wenigstens einem Gefallen hat :)
    Liebe Grüße,
    Hasi von welt aus worten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hasi,

      Ich habe schon bemerkt, dass die Reaktionen zu diesem Buch breit gefächert sind und weit auseinander gehen. Mir hat es wirklich gefallen und es mag vielleicht daran liegen, dass ich von einer mit google übersetzten Ausgabe ausgegangen bin und dann positiv überrascht wurde? Die Geschichte ansich hat mir auch sehr gut gefallen und ich messe z.B. bei Erstveröffentlichungen und bereits bekannten Autoren mit zweierlei Maß. Es ist natürlich nicht perfekt, aber es hat mich gut unterhalten, die Protagonistin war mir sympathisch - schade, dass es dir nicht gefallen hat -.-

      Das kann ich leider auch nicht verstehen! Ich habe es bei Hanne mitbekommen und mit ihr diesbezüglich geschrieben - ihre Rezi war meiner Meinung nach gut für das Buch. Ich denke auch, dass sich mit dieser Reaktion keine Freude gemacht wurde und glänzt auch nicht durch Sympathie! Da stimme ich dir voll und ganz zu. :-)

      Liebe Grüße,
      Sonja :-)

      Löschen
  13. Ah super du hast mir gerade bestätigt, dass dieses Buch auf meinen Wunschzettel muss. Schöne Rezension! :D

    Liebe Grüße
    Niniji

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Niniji,

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr!
      Die Meinungen zu diesem Buch scheinen sehr zwiegespalten aber mir hat es gut gefallen :-))

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen