Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 30. Juni 2012

Feurige Offenbarung - Dämonenglut


Titel: Feurige Offenbarung - Dämonenglut                                                                                     
Autor: Inka Loreen Minden, Nicole Henser
Erscheinungsdatum: 15. September 2008
ISBN: 978-3934442610
Seitenanzahl: 156
VerlagDead Soft Verlag






Kurzbeschreibung:
Hartgesottene Dämonenkrieger beschützen die Menschheit vor finsteren Mächten. Doch nicht nur fiese Gesellen haben den Jägern den Kampf angesagt, sie müssen sich auch noch mit ihren eigenen Gefühlen herumschlagen. Da ist auf der einen Seite Brody: Er verliebt sich in einen jungen Mann, der nur zur Hälfte menschlich ist. Aber der einzelgängerische Krieger wehrt sich verbissen gegen seine aufkeimende Leidenschaft.
Und da gibt es noch die Jäger Mark und Alan, die ihre Liebe schon lange geheim halten. Als jedoch ein mächtiger Dämon von ihrer Zuneigung erfährt, benutzt er sein Wissen gegen sie, um die Truppe zu schwächen.
Knisternde Erotik und brennende Sehnsüchte führen die Kämpfer in ihre persönliche Hölle, aus der sie nur die Liebe befreien kann.

Meine Meinung:
In England scheint es vor Dämonen sowie deren Portalen mittlerweile nur noch so zu wimmeln. Um diese bei ihren Machenschaften aufzuhalten, gibt es die Tempelritter, welche vorrangig Menschen mit PSI-Fähigkeiten als Dämonenkrieger rekrutiert. Alan und Mark sind zwei davon. Doch es gibt da etwas, dass sie von den anderen Kriegern unterscheidet: Nicht nur bei der Arbeit sind sie ein spitzen Team, sondern auch privat führen sie eine Beziehung miteinander, welche sie vor dem Orden und dessen Mitglieder geheim halten. Das bringt sie jedoch in große Gefahr, denn ein Dämon nutzt diese Information für seine hinterhältigen Machenschaften ...

Schon oft habe ich gelesen, dass manche Erotikromane ohne wirkliche Handlung erzählt werden und sich eine Sexszene, an die nächste reiht. Dies kann ich beim ersten Band der Dilogie "Feurige Offenbarung - Dämonenglut" definitiv nicht bestätigen. Zwar nehmen die erotischen Szenen einen großen Teil der Handlung ein, dieser fällt jedoch keinesfalls unter das Klischee "sinnlos mal schnell miteinander schlafen und der Rest ist Nebensache". Der leicht zu lesende und flüssige Schreibstil der Autorinnen verpackt (auf den doch wenigen Seiten) ein Fantasy-Abenteuer gepaart mit erotischen Szenen. Dass es sich hierbei um gleichgeschlechtliche Liebespaare handelt, war für mich etwas vollkommen neues aber ich muss sagen, dass die Autorinnen die erotischen Szenen nicht obszön beschreiben, sondern sehr sinnlich und stets geschehen sexuelle Handlungen aus Liebe und in gegenseitigem Einverständnis.

Und das spiegelt sich auch in der gesamten Handlung wieder. Sowohl die Liebe zwischen Alan und Mark als auch die von Brody (welcher sich selbst nicht eingestehen mag, dass er Gefühle für einen Mann hegt) zu dem Halbblut Delwyn, sind authentisch dargestellt. Besonders gelungen sind die neckischen aber dennoch liebevoll gemeinten Dialoge als auch Kosenamen füreinander. Mark wird beispielsweise von Alan "Zottel" genannt, dieser hingegen betitelt Alan als "milchgesichtigen Blondie" und nicht zu vergessen Brody, der hartgesottenen Krieger, welcher niemanden so wirklich an sich heranlässt. Letzterer ist auch derjenige, welcher die größte Wandlung während der Geschichte durchlebt. Seine Zerrissenheit und die Verwirrung durch seine aufkommenden Gefühle für Delwyn lassen den sonst so toughen Krieger nicht kalt und stellen ihn, neben der Entdeckung das seine Kollegen eine Liebesbeziehung miteinander führen, auf eine harte Probe.

Doch auch die Dämonenjagt kommt nicht zu kurz. Spannend und voller Action wird dieser Handlungsstrang erzählt und gliedert sich ebenso wie die erotischen Szenen gekonnt und passend in die Geschichte ein. Die hier auftauchenden Nebencharaktere und Dämonen sind interessant gestaltet, wirken im Vergleich zu den sehr sympathischen Hauptprotagonisten allerdings manchmal leicht blass.

Eine vorkommende Vergewaltigungsszene war für meinen Geschmack zwar schon fast grenzwertig brutal beschrieben, wurde durch einen kleinen Zeitsprung der Autorinnen jedoch gekonnt umschifft, um nicht allzu grausam ins Detail zu gehen. Im Gesamtbild der Geschichte ist diese Szene jedoch unumgänglich, was der Handlung eine gewisse Authentizität verleiht.Zum Ende hin wird es noch einmal richtig spannend, was mir ein Beiseitelegen wirklich schwer gemacht hat. Wird es den Männern gelingen, die Dämonen zu stoppen? Wird die Liebe über die Zweifel siegen? Als kleines Schmankerl gibt es zwei Epiloge, wovon einer das Zusammenkommen von Alan und Mark erzählt und es gibt ja noch einen zweiten Teil "Dunkle Lust - Dämonenglut 2", der ebenfalls vielversprechend klingt.

Mein Fazit:
Actiongeladen, fesselnd, erotisch und doch voller Liebe. Sympathische Protagonisten, Neckereien untereinander die einem als Leser ein Lächeln auf die Lippen zaubern und auch Vorurteile homoerotischen Paaren gegenüber werden kurz angeschnitten. "Feurige Offenbarung - Dämonenglut" ist ein Buch, welches für meinen Geschmack durchaus ein paar Seiten mehr hätte haben dürfen, für seinen Umfang jedoch spannende und erotische Stunden verspricht, in welchen die Liebe keinesfalls zu kurz kommt.

Von mir gibt es 4 von 5 Bücherjunkies

Kommentare:

  1. Wow, interessant.
    Ich habe von dem Buch schon gelesen, war mir aber eben wegen dieser homoerotischen Geschichte sehr unsicher ob es etwas ist was ich gerne mal lesen möchte. Auch, wenn es mich jetzt schon mal reizen würde gerade dieses Buch zur Hand zu nehmen, belasse ich es erstmal bei den gefühlten 100 anderen auf meiner Wunschliste.

    Deine Rezension ist jedenfalls sehr gelungen.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sarah,

      Ich weiß genau was du meinst. mir ging es zunächst nicht anders. Da ich bereits Bücher von Inka gelesen hatte, habe ich gehofft sie hält an ihrem mir bekannten Schreibstil fest und das hat sie auch. Sinnlich und nicht vulgär mit einer Haupthandlung die nicht unter geht, sondern spannend erzählt wird.
      Du solltest es auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. :-)

      Danke dir! Das freut mich wirklich sehr! ^.^

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen