Dieses Blog durchsuchen

Montag, 2. April 2012

Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe


Autor: Colleen Houck
Übersetzer: Beate Brammertz
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: Heyne- Das junge Programm
ISBN-Nr.: 978-3453267732





Kurzbeschreibung:
Eine Liebe für die Ewigkeit
Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.

Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert sie keine Sekunde, ihren Schützling zu begleiten. In dem fremden Land angekommen, erfährt sie, dass Ren ein tragisches Geheimnis verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Im Laufe der Zeit hat er die Hoffnung aufgegeben, jemals Erlösung zu finden – bis er in Kelsey das Mädchen kennenlernt, das hinter die Fassade der wilden Bestie zu blicken vermag. Doch finstere Mächte wollen Rens Befreiung verhindern. Wird die Liebe Kelseys zu ihrem Tigerprinzen ausreichen, um Ren zu helfen?

Meine Meinung:
Die 18-jährige Kelsey möchte in ihren Ferien etwas Geld dazuverdienen, um ihrer Pflegefamilie finanziell nicht vollkommen auf der Tasche zu liegen. Sie bekommt eine Stelle beim Zirkus vorgeschlagen.

"Was ist nun, wollen Sie den Job oder nicht?", fragte die Frau ungeduldig.                   "Ein Tiger, hm? Klingt interessant! Gibt es dort auch Elefanten? Denn beim Aufkehren von Elefantenmist hört bei mir der Spaß auf."

Schon bei der ersten Begegnung mit dem weißen Tiger Dhiren ist sie fasziniert von diesem sehr ruhigen Tier und dessen kobaltblauen Augen. So liest sie ihm jeden Abend etwas vor und unterhält sich stets mit ihm. Als ihre Zeit im Zirkus schon fast vorbei ist, erfährt sie, dass der Tiger vom Zirkus abgekauft wurde und sie als Begleitung für die Reise ins Tierreservat gewünscht wird. Mr. Kadam, welcher den Tiger gekauft hat, freut sich sehr darüber, dass sowohl Kells als auch deren Pflegeeltern dieser Reise nach Indien zustimmen.

Während einer kurzen Rast auf dem Weg ins Reservat verschwinden sowohl der Transporter als auch dessen Fahrer spurlos. Nur Dhiren wurde vor dem Verschwinden ausgesetzt. Und so folgt sie dem Tiger durch den Dschungel Indiens, bis dieser sich plötzlich in einen Menschen verwandelt. Ein Mensch, welcher eigentlich ein verwunschener indischer Prinz ist und täglich nur wenige Minuten die Möglichkeit hat sich in seine eigentliche Gestalt zu verwandeln.

Dhiren erklärt Kells, dass er zu diesem Schicksal verflucht wurde, es allerdings eine Möglichkeit gibt, diesen Fluch zu brechen.. hierfür benötigt er jedoch ihre Hilfe...

Ich muss gestehen, aufgrund des Prologes hatte ich vermutete eine Geschichte um die Jahre 1700, spielend in Indien, zu lesen. Die Geschichte selbst wird jedoch aus der Sicht der 18 jährigen Kelsey in der heutigen Zeit erzählt. Sie war mir als Protagonistin schon zu Beginn sehr sympathisch und ihre Gedankengänge haben mir ebenfalls zugesagt.


Als sich Ren Kelsey offenbart und diese zustimmt, ihm zu helfen, werden beide vor schwierige Aufgaben gestellt.
Und so wandeln sie zwischen Rens Domizil in Indien, verschiedenen Hotels sowie dem Dschungel hin und her. Müssen schwierige Prüfungen bestehen, Rätsel lösen und Kelsey muss sich der Gewissheit stellen, das Ren ihr mittlerweile mehr bedeutet, als ihr lieb ist.

"Kells ... bitte". Er küsste meine Schläfe, meine Stirn und meine Wange. Zwischen jedem Kuss flehte er mich mit süßer Stimme an: "Bitte. Bitte. Bitte Sag, dass du bei mir bleibst." Zitat aus "Kuss des Tigers"

Während Kelsey auf mich den Eindruck einer sehr taffen Romanheldin erweckt hat übernimmt Ren den Part des Gentlemans, der seine Herzensdame auf Händen trägt und seine Worte und Taten geschickt einzusetzen weiß. Wenn Kelsey auf seine Hilfe angewiesen ist, ist er stets für sie da und so ergänzen sich beide sehr schön.

Und doch hat mir Ren´s Bruder Kishan einen Ticken besser gefallen.
Dieser hat etwas geheimnissvolles an sich, einen gewissen "Bad-Boy Touch", welcher ihn doch etwas interessanter für mich erscheinen hat lassen. Leider kommt er in diesem Teil nicht sonderlich häufig vor, was sich im Folgeband hoffentlich etwas ändert.

Obwohl die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Kelsey erzählt wurde, blieben auch die Nebencharaktere nicht blass. Sowohl Mr. Kadam als auch Kishan waren sehr authentisch dargestellt.
Mr. Kadam, der einem fürsorglichen Großvater sehr nahe kam, hatte meine vollen Sympathiepunkte.

Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig und leicht. Sie beschreibt die Umgebungen sehr detailliert, was vor allem den Dschungel Indiens sehr schön zur Geltung bringt. Durch die gewählte Ich-Perspektive hat man als Leser stets das Gefühl, die Protagonistin bei ihren Aufgaben zu begleiten - und diese haben es in sich! Spannung ist ebenso wie Herzklopfen garantiert!

Denn nicht nur die Umgebungen und Charaktere sind schön ausgebaut. Der Autorin ist es gelungen eine Liebesgeschichte in diese Handlung einzubauen, welche mir beim Lesen das Herz hat schneller klopfen lassen. Kells verliebt sich nicht sofort in "ihren" Tiger. Die Gefühle für Ren wachsen von Zeit zu Zeit, und obwohl Ren mir persönlich stellenweise ein bisschen zu perfekt war, wurde er von der Autorin doch wieder so authentisch dargestellt, dass ich diesem Charakter einfach glauben musste genau so zu sein, wie er sich gibt.
Kelsey, welche bislang noch nie eine Beziehung hatte, weiß nicht, wie sie sich verhalten soll. Stellenweise wirkte sie auf mich schon fast verzweifelt und ihr Zwiespalt hat mich sehr mitgenommen, wenn auch ihre Gedankengänge sehr schlüssig und nachvollziehbar waren. So bleibt auch der Herzschmerz in "Kuss des Tigers" nicht aus.

Das Ende bietet einen Cliffhanger, welcher mich gespannt auf den zweiten Band "Pfad des Tigers - Eine unsterbliche Liebe" warten lässt. Glücklicherweise muss ich mich nur noch bis zum 18. Juni 2012 gedulden! Denn ganz ehrlich, hätte ich diesen Band bereits hier, würde ich ohne zu zögern direkt weiterlesen.

Mein Fazit:
Ich bin hin und weg. Die Geschichte um Ren und Kelsey war für mich vom Haupterzählstrang etwas absolut neu und erfrischendes, was mich von der ersten bis zur letzten Seite von sich begeistern konnte. Der Autorin ist es mit ihrem Schreibstil gelungen mich voll und ganz in die Geschichte um die beiden Protagonisten, sowie im tiefsten Dschungel Indiens eintauchen zu lassen!
Ein sehr gelungener Start einer Reihe, welcher mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Ich will mehr davon - am besten so schnell wie möglich.





Und auch den sehr gelungenen Trailer möchte ich euch nicht vorenthalten:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen