Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 7. Februar 2012

Kleines Gewinnspiel gefällig?! ;-)


Ich denke, da dürfte ich ein zustimmendes Nicken erhalten. =D


Da ich mittlerweile meinen 80. Post geschrieben habe, möchte ich diesen 81. nun nutzen, um ein kleines Gewinnspiel zu veranstalten. =)

Ein Buch, welches mich in letzter Zeit durchweg begeistern konnte, war "Die Bestimmung" von Veronica Roth. Meine Rezension hierzu könnt ihr euch *hier* gerne noch einmal durchlesen.

Da ich derzeit ein regelrechter "Dystopie-Junkie" bin, warte ich schon gespannt auf folgende Bücher:
"Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt" sowie "Das Land der verlorenen Träume".

Deswegen habe ich mir überlegt, dass der Gewinner sich eines dieser drei oben genannten Bücher aussuchen darf, welches ich ihm dann zusenden werde =)

Wie ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen könnt?!

Eigentlich ist es ganz einfach: 
Ihr müsst lediglich eine der folgenden Fragen beantworten:

Was fasziniert euch so an Dystopien?
Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
(Ihr dürft natürlich auch gerne alle Fragen beantworten - ich bin ja grundsätzlich so eine kleine schreibwütige "Quasseltante" ;-))

Unter allen Kommentaren werde ich eine/n glückliche/n Gewinner/in ziehen, welcher sich eines dieser Bücher aussuchen darf. (Sollte der Gewinner z.B. "Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele" noch nicht gelesen haben, würde ich dieses auch noch in den Aussuchtopf werfen =))

Da "Die Bestimmung" erst am 19. März erscheinen wird, habe ich mir gedacht, dass ihr bis zum 29.02.2012 Zeit habt, einen Kommentar zu hinterlassen - so wäre die Wartezeit nicht allzu lange ;-)
Sobald dieses Buch lieferbar ist, würde ich es dann direkt an den Gewinner/ die Gewinnerin zusenden lassen (sofern dieses ausgesucht wird.)

Ich freue mich über eure Teilnahme und bin schon ganz gespannt auf eure Kommentare! =)
Viele liebe Grüße,
Sonja :-)

PS.: Es ist nicht zwingend notwendig, diesem Blog zu folgen, um am Gewinnspiel teilzunehmen, dennoch freue ich mich natürlich über jeden neuen Leser =)

  Sei stark und mutig, Gaia!

Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen, mit nichts als den Kleidern am Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. Alles wurde ihr genommen – sind doch ihre Eltern ermordet und die Liebe ihres Lebens verhaftet worden, und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten bewahrt, scheint sie zunächst gerettet. Doch das Dorf des Fremden nimmt Gaia erst die Schwester und dann auch noch die Freiheit. Verzweifelt und entmutigt gibt sie beinahe auf. Schließlich besinnt sich Gaia jedoch darauf, dass vor allem anderen das Leben zählt – und sie stellt sich ihrem Schicksal, ihrer Verantwortung für ihre Schwester und einer neuen, zarten Liebe...



Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Das geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems New Europe . Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebell aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Doch schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie zu vernichten. Zum Glück hat Kyria Freunde an ihrer Seite und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt ...


 Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…

Kommentare:

  1. Ach... du kennst mich ja <3 ich beantworte dir einfach ALLES! <3

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    An Dystopien fasziniert mich, wie realistisch sie teilweise sind. Diese Systeme, die die Macht über die Bevölkerung haben... es spiegeln sich immer wieder Dinge aus der heutigen Welt darin wieder und ich muss immer wieder viel und oft darüber nachdenken, wie es wohl wäre, wenn wir unter solch einem System leben müssten..

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Meine erste Dystopie war "Neva" von Sara Grant. Mich hat gerade der oben genannte Punkt sehr beschäftigt, aber so richtig umgehauen hat mich dann erst meine zweite Dystopie - "Die Auswahl" von Ally Condie! Das Buch hängt mir heute noch nach...

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Das ist eine schwere Frage... müsste ich mich jetzt wirklich für eine entscheiden, würde ich die "Die Tribute von Panem"-Trilogie von Suzanne Collins sagen. Diese Reihe hat mich sehr bewegt und sie macht mich immernoch furchtbar traurig...

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Ich hoffe ja nicht! Aber ja, es wäre vorstellbar. Dies hat vorallem "Die Rebellion der Maddie Freeman" von Katie Kacvinsky. Diese Art des Systems ist im Vormarsch!

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    "Neva" von Sara Grant ist ein Einzelband und eine sehr spannende Dystopie. "Die Rebellion der Maddie Freeman" von Katie Kacvinsky wird von vielen als flach und langweilig bezeichnet - das sind die Leute, die den Sinn dahinter nicht kapiert haben - großartiges Buch!
    Und den Rest... hast du ja schon gelesen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 vielen lieben Dank =D
      "Neva" ist auf meinen Wunschzettel gelandet und ich kann dir nur zustimmen, die realistischen Szenarien faszinieren mich ebenfalls und sie regen wirklich sehr zum Nachdenken an..
      Zu Panem -> <3 und *schande über mich* ich werde Maddie demnächst noch einmal in Angriff nehmen ;-p

      Löschen
  2. Hey, tolles Gewinnspiel. Zu deinen Fragen:

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    -Nun ja, ich finde es einfach immer spannend über eine mögliche Zukunft nachzudenken.Das passt ja auch ganz gut zu den allgemeinen Weltuntergangsideen. So lange es Fiktion bleibt...fasziniert es mich.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    - George Orwells 1984. Im Grunde war es gar keine so unrealistische Version, vieles klang sehr nach unserer heutigen Gegenwart, wenn auch das eher unterschwellig zu merken ist. Ich fands einfach nur eine geniale Idee und das Menschen so unglaublich schnell beeinflußt werden können ist ja nichts neues oder?

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    -Ich hab noch nicht so viele gelesen, bin aber bereits auf den Geschmack gekommen. Bisher kann ich das noch nicht so genau sagen, welche mir bisher am besten gefallen hat.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    -Auf die eine oder andere Art ganz sicher. Die Menschheit neigt eh zur Selbstzerstörung und wenn es die nicht sind, dann sicher die Natur.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    -Nun, George Orwell kann ich dir natürlich ans Herz legen. Allerdings ist das nicht die leichteste Lektüre, zeigt aber viele Probleme auf, für es erstaunlicher (erschreckender)weise Parellelen in unserer heutigen Gesellschaft gibt. Deadline24 von Anette John fand ich persönlich auch nicht verkehrt. :D

    Meine nächste Dystopie wird vermutlich erstmal Neva sein. Mal gucken wie ich das Buch finden werde.

    LG BLue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Blue,
      vielen Dank =)

      Schön, dass auch du alle Fragen beantwortet hast, dass freut mich wirklich sehr.
      1984 hab ich gleich mal gesucht, das hört sich aber auch sehr spannend an und gerade diese erschreckenden Parallelen machen für mich die Dystopien so spannend. Danke für den Tipp! =)
      Welche Dystopie mir persönlich letztes Jahr gefallen hat, war "Delirium" da war ich wirklich im Delirium so hat diese mich in ihren Bann gezogen =)
      Also falls du diese noch nicht gelesen haben solltest, kann ich es dir nur empfehlen =)

      Liebe Grüße,
      Sonja =))

      Löschen
  3. Hallo!
    Ich bin grad erst auf deinen Blog gestoßen, aber eine Leserin mehr bist du dir sicher :)

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    - Ich glaube es ist einfach so schön etwas zu lesen, dass zwar in unserer Welt spielt, wir aber trotzdem nciht wissen wie es ist. Es ist anders als in einer Fantasywelt zu landen, denn in den Dystopien wissen wir ja wie die Welt mal war. Sie ist uns also nicht gänzlich fremd.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    - Meine erste Dystopie waren die Hunger Games...ich liebe sie, besonders, weil die Welt so anders ist. Brutaler in mancher Hinsicht.

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    - Ich WEiß nicht, ob man das Buch als Dystopie werten kann, aber mir Hat Zweilicht von Nina Blazon sehr gut gefallen.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    - Ich hab ehrlich gesagt keine Antwort auf diese Frage. So viele verschiedene Spekulationen wurden schon in Büchern gemacht, dass ich mir wirklich nicht sichersein kann.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    - Ich hab die Bücher zwar schon genannt, aber die Hunger Games und Zweilicht sind definitiv lesenswert. :)

    Dann drücke ich mir mal die Daumen :D
    LG Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tamara,
      das freut mich wirklich sehr. Vielen lieben Dank =D

      Jaaaa die Hunger Games <3 sind wirklich etwas Besonderes. <3
      Ich habe Zweilicht noch nicht gelesen aber mich mal drüber schlau gemacht und tatsächlich, es wurde sehr oft in das Genre Dystopie eingegliedert!
      Danke für den Tipp! =D

      hihi Daumen sind gedrückt! ;)

      Vielen Dank fürs mitmachen =D
      liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  4. Ich bin ein waaahrer Dystopie Fan geworden.. Obwohl ich mich anfangs davor echt gescheut hab, eines in die Hand zu nehmen ^^ .. Ich war früher eher so der Frauenromane Fan.. Das ganz ich heutzutage gar nicht mehr lesen.. Bin eindeutig nun eine Fantasy und Dystopien Leserin geworden.. Einfach toll <3 ich liebe es in eine komplett fremde Welt einzutauchen :) Ich bin sowieso eine Träumerin, und lebe gern in meiner eigenen Welt .hihi. Da passen die Bücher perfekt zu mir ^^ .. Und wir werden sehen, wie unsere Welt in 50 Jahren aussehen wird.. wer weiss ob wir da nicht mal sagen "...sowas ähnliches stand schon mal ein meinem Buch das ich gelesen hab.." ;) Ich würde sehr sehr gerne an deinem Gewinnspiel teilnehmen :) Übrigens: Dein Blog ist ziemlich toll (: Nur weiter so !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      danke schön <3
      Dein Blog ist ja der Wahnsinn! Gefällt mir richtig gut =D
      Ich war anfangs auch seeeehr skeptisch.. aber dann hats *bing* gemacht ich nahm eine Dystopie in die Hand und auch um mich wars geschehen!

      Uiii den Gedanken "...sowas ähnliches stand schon mal in meinem Buch das ich gelesen hab.." ist mir noch gar nicht gekommen =D
      Nur ob wir darüber so froh währen?! o.O hoffen wir mal, dass es nicht so kommt! ;-)
      Aber ich muss gestehen, dass mich "Das verbotene Eden" schon seeeehr zum nachdenken angeregt hat, denn Herr Thiemeyer hat es ja in Anlehnung an die Schweinegrippe geschrieben. Von daher, so abwegig ist der Gedanke nicht :-/!

      Du bist als Teilnehmerin auf jeden Fall ebenso notiert =D danke für deinen Kommentar! =D

      Viele liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  5. Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Also die Szenarien an sich und der Gedanke, der kompletten Kontrolle durch den Staat zum Beispiel. Aber auch die einzelnen Charakter, die sich immer dagegen auflehnen. Vorallem bei Ashes ist es ja eine durch Menschen selbeverschuldete "Zukunft" und da fragt man sich doch, ob wir eines Tages auch nur noch so leben werden und ja :D Find das halt furchtbar interessant - solange es nur fiktiv ist.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Hm... das war wohl Ashes & danach war ich gefangen. Es folgten Buchkäufe Panem, Delirium, Die Auswahl usw. :) Aber Ashes hat mich umgehauen, innerhalb von einem Tag war das Buch gefressen und ich warte sehnsüchtig auf Band 2!

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Ashes und Panem, wobei mir Panem sogar noch besser gefällt. :) Und ich muss mir unbedingt Teil 3 kaufen.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Ich befürchte es. Das Gletscherschmelzen, das Ozon Loch, das heiß/lSommer/Winter ding, das sich der Winter zB bei uns jetzt in den Februar verschoben hat und wer weiß wie lange der geht. Selbstzerstörung deluxe ist des Menschens liebstes Hobby v.v Wir werden sehen - oder auch nicht.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Uff...hast du Ashes schon gelesen?:)Ansonsten hab ich da auch noch nicht so ein großes Repotoir :P Ashes, Delirium, Panem - alles klasse bücher.

    So und ich würd gerne mitmachen bei deinem Gewinnspiel :) Und falls ich gewinne, möchte ich unbedingt Die Bestimmung haben *____* Leser werd ich auch, ich find deinen Blogg süß :P

    Liebe Grüße.
    Jessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessy,

      danke für deine Antworten =D

      Ashes habe ich noch nicht gelesen :( *schäm* landet aber auf meiner "Must Read Dystopie Liste" =D
      Ja die Selbstzerstörung der Menschen ist wirklich schlimm. Hoffen wir, dass es nicht so kommt - aber wie du schon schreibst.. die Jahreszeitverschiebung sowie das Ozonloch lässt es einen schon ein bisschen befürchten o.O

      Die Bestimmung ist wirklich toll!!! <3

      hihi danke schön =D das freut mich. XD
      Dein Blog ist auch seeeehr schön und ich habe gesehen, wir haben den gleichen Büchergeschmack *hihi*

      Ich bin ja schon sehr auf deine Meinung zum 3. Panem Band gespannt. =D

      Viele liebe Grüße,
      Sonja =)
      (dein Buchwunsch ist notiert ;))

      Löschen
    2. Meine Rezi zu Panem 3 ist übrigens DA :D Nachdem ich ihn mir endlich gekauft hab :P

      Löschen
  6. Da ich Dystopien L-I-E-B-E mach ich hier sehr gerne mit, und beantworte alles :)

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Allein die Tatsache, dass sowas eventuell eintreffen könnte, fasziniert mich ungemein. Vieles könnte in 100 Jahren wirklich so sein, irgendwie auch beängstigend. Außerdem haben wir in Dystopien meist starke Heldinnen und Helden... ich mag schwache Charaktere nicht so gerne ;)

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Ich glaube, meine erste Dystopie war die Panem Trilogie. Besonders gefallen hat mir das Unberechenbare. Und auch, dass es in diesem Buch nicht gerade zimperlich zugeht. Toll fand ich auch die Atmosphäre, die Suzanne Collins mit ihren Charakteren und ihren Worten geschaffen hat. Ich liebe Panem einfach.

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Uff schwere Frage, da alle auf ihre eigene Art und weise toll waren. Meine Top 5 (Reihenfolge spielt keine Rolle)
    - Die Tribute von Panem - Trilogie
    - Die Bestimmung
    - Delirium
    - Dark Love
    - Die Alterra - Trilogie


    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Leider ja, aber ich möchte hoffen, dass alles nicht ganz so dramatisch wird, wie in den tollen Büchern beschrieben.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?

    Jap ich habe einen Geheimtipp :)
    Die Alterra - Trilogie von Maxime Chattam. Die Charaktere machen von Band 1 bis Band 3 eine unglaubliche Wandlung durch, und diese Dystopie ist etwas anders als die anderen. Ich habe die Trilogie wahrlich verschlungen, außerdem sind die Cover sehr toll gestaltet ♥

    So das wars von mir (:
    Ein tolles Gewinnspiel hast du da (:

    Viele Liebe Grüße

    Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mimi, =)

      danke für den Tipp! <3
      Die Bücher habe ich auch noch nicht gelesen und sie landen deshalb auch auf meiner "Dystopie must read Liste" ;)
      Die starken Heldinnen bzw. Helden finde ich auch toll! Wie du schon schreibst, die Protagonisten welche sich selbst meist nicht zu helfen wissen, finde ich auch nicht mehr soo berauschend ;-)

      Vielen lieben Dank =D
      Ich dachte mir ein "Dystopie Gewinnspiel" fehlt irgendwie noch hihi

      Viele liebe Grüße zurück,
      Sonja =D

      Löschen
  7. Liebe Sonja !


    Ich kann Dir - wie schon Cat am Anfang - "Neva" empfehlen. Das Buch ist super spannend und man fiebert bis zur letzten Seite mit der Protagonistin mit. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Außerdem dann noch "Cassia und Ky", da hab ich aber selber den zweiten Band noch nicht gelesen. Sollte der allerdigs so spannend wie der erste sein, dann ist das auch noch eine Empfehlung ;-)

    Nun, was mich an Dystopien fasziniert? Ich hab selber noch gar nicht groß darüber nachgedacht, weil ich die, die ich bislang gelesen habe, nicht nach dem Motto "Mich faszinieren Dystopein" ausgesucht hatte, sondern, weil mich einfach die Spannung neugierig gemacht hat, die der Klappentext oder Empfehlungen von Freunden versprochen hat.

    Also ich selber bin froh, dass ich nicht in solch einer Welt leben muß.... "Die Tribute von Panem" oder "Neva" oder auch "Cassia und Ky" zeichnen doch eine ziemlich unerstrebenswerte Welt, in der ein System alles vorherbestimmt. Ich bin zwar auch für Regeln in einer Gesellschaft, aber es gibt auch private Dinge, in denen mir kein System oder was auch immer reinpfuschen sollte. Ich denke da an "Delirium", das ich gerade am Lesen bin.

    Lieber Gruß

    Kerstin75

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kersin,

      "Cassia und Ky" subt hier schon bei mir herum =)
      Immerhin mal ein Buch, welches ich bereits besitze und nicht kaufen muss *hihi*
      Wobei der zweite Teil dann ja bestimmt noch folgen wird ;-)

      Ja, ich glaube keiner würde gerne in Panem leben wollen :-/
      Die Zustände dort sind schon sehr grausam! Und wer lässt sich gerne Vorschreiben, mit wem er zusammen lebt?! o.O

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! =D

      Liebe Grüße,
      Sonja =)

      Löschen
  8. Huhu,
    eine klasse Aktion, bei der ich doch glatt mitmachen möchte. :)

    Hm,... was mich an Dystopien faziniert? Das sind wohl die Vorstellungen der Autoren, die sie uns Lesern zeigen wollen. Meie erste Dystopie war Ashes, Ashes. Und leider fand ich das Buch absolut schlecht, sodass ich dir keine Auskunft über positive Aspekte sagen kann, sorry. ;D
    Welche Dystopie mich bisher am meisten faziniert hatte, war wohl Godspeed (Meine zweite Dystopie und viiiel positiver. ;D).
    Ich könnte mir unsere Welt in etwa schon in einem gewissen Ausmaß wie in Ashes, Ashes vorstellen nur ohne diesen Virus. Eben nur der Teil, wo es nur Trümmer gibt. :D
    Was ich dir vorschlagen könnte an Dystopie, wäre Godspeed, sofern du es noch nicht gelesen hast. ;) Es ist wirklich außerordentlich interessant.
    Ich habe ansonsten auch eine Rezi darüber bei meinem Blog, wenn du dich für die Dystopie interessieren solltest. ;)

    Liebe Grüße
    Amarylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Amarylie,

      freut mich, dass es dir gefällt! =D

      Godspeed habe ich hier - allerdings noch ungelesen =D
      Die Rezis werde ich mir dann gleich einmal durchlesen! Ich bin doch neugierig - vor allem weshalb Ashes, Ashes dir nicht gefallen hat XD

      Vielen Dank für deinen Tipp und Kommentar! =D

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
    2. Hey,
      und hast du schon Interesse an Godspeed gefunden? ;D

      Also über Ashes, Ashes habe ich ja auch eine Rezi geschrieben.
      ( http://amarylie.wordpress.com/2011/08/06/rezension-ashes-ashes/ )
      Mochtest du Ashes, Ashes oder hast du es noch gar nicht gelesen?

      LG
      Amarylie

      Löschen
  9. Ohooo, bis auf Kyria&Reb interessieren mich die Bücher, die du da anbietest, sehr :) Das von Andrea Schacht ist selber heute bei mir gelandet ;)
    Zu deinen Fragen. Ich beantworte mal so weit ich komme ;)

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Die Vorstellung, dass unsere Welt sich schlagartig ändert, und etwas wirklich schlimmes passiert (wie Zombies/Grippe/Atombombe/Überwachung etc) ist zugleich erschreckend als auch faszinierend. Ich denke, wir lesen sowas auch gerne, weil wir der Meinung sind, soetwas wird niiiie passieren. Aber wer weiß... ^^

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Eine Freundin hat mir in der Schule "The Stand" von Stephen King gegeben. Die Idee, dass fast alle Menschen von einer Grippe dahingerafft werden, hat mich ziemlich mitgerissen. Wie bei Stephen King so üblich kam dann noch der Showdown zwischen Gut und Böse dazu, aber ingesamt war das sehr gut überlegt. Seit dem habe ich wenige andere Dystopien gelesen, erst mit "Ashes" bin ich wieder dazu gekommen.

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Aufgrund mangelnder Erfahrung kann ich ja schlecht eine von zweien nennen. Ich arbeitete mich voran, und küre später lieber einen Sieger :)

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Vorstellen kann ich es mir, wünschen möchte ich es nicht. Resident Evil finde ich eigentlich sehr realistisch, lässt man diesen Action-Kick außer Acht. Wir experimentieren so viel herum - eines Tages wird es schief gehen.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Ja. Lies Stephen King. Er ist zwar schon etwas älter, aber die Idee ist auch gelungen. Und endlich ist es mal nicht nur Amerika, das dahingerafft wird ;)

    Es gibt auch gute Dystopien, die den Weltuntergang so legen, dass die Menschen ins All müssen. Diese Bücher fallen meist unter Science-Fiction, ich habe einige bei mir auf dem SUB. Da bin ich auch mal gespannt, wie die sind - kannst ja mal rüberschauen, wenn ich dir rezensiert habe ;)

    Soweit dazu :) Dein SUB steigt jetzt garantiert ins Unermessliche, wenn du hier Tipps sammelst :) Viel Erfolg noch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,

      ich bin ja schon gespannt, was du über Kyria & Reb berichten wirst! =D
      Mit der Aussage "Soetwas wird uns nieee passieren" hast du recht.. die Titanic sollte ja auch von nichts zerstören werden können und wir wissen alle, wodurch diese ihr Ende fand o.O

      Ich bin auf deinen Sieger der besten Dystopie schon sehr gespannt! ;-)

      Klar ich schau immer wieder mal zu dir rüber und werde auch sie Science-Fiction Rezis im Auge behalten ;-)

      Da sagst du was... wieso habe ich nur nach Tipps gefragt?! ;-D *hihi*
      Nein ich finds immer wieder toll auch Bücher vorgeschlagen zu bekommen, welche mir so vielleicht gar nicht ins Auge gesprungen wären. =D

      Danke für deinen Kommentar - Stephen King ist notiert =D
      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  10. Hey!

    Meine erste Dystopie war Neva, wenn ich mich noch richtig erinnere und seit dem kann ich nicht genaug davon bekommen :) Ich finde es einfach super interessant, wie unterschiedlich die Autoren die futuristische Welt gestalten.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuuu Claudia,

      "Neva" ist auf jeden Fall notiert =D

      Das stimmt. Das Vorstellungsvermögen der Autoren finde ich absolut bewundernswert. Bislang waren die Welten in jedem Buch welches ich gelesen habe, so bildlich dargestellt, dass ich mir vorgekommen bin, als würde ich die Geschichte live miterleben =D
      Diese verschiedenen "Welten" sowie Szenarien zu erschaffen, da gehört schon einiges dazu!

      Vielen Dank für deinen Kommentar! =D

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  11. Hallo Sunnyle!

    Ich möchte gerne an deinem Gewinnspiel teilnehmen!

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Bis jetzt muss ich zugeben, habe ich noch keine gelesen... aber ich habe einige hier(Dark Love, Die Auswahl, Panem-Schuber?

    Im Falle eines Gewinnes kannst du mich hier erreichen: chrisi.roll@t-online.de

    LG Chrisy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chrisy,

      uiiii dann musst du unbedingt die Panem Bücher lesen.
      Ich habs auch sehr lange aufgeschoben, aber sie sind wirklich mehr als toll =)

      Lg, Sonja

      Löschen
    2. Hi Chrisy,

      sorry, wenn ich mich hier so dazwischen quetsche... Die Panem-Bücher kann uch ich Dir sehr empfehlen-- wenn Du mal angefangen hast, dann legst Du sie ganz schwer wieder weg. Super spannede Lektüre!

      Lieber Gruß

      Kerstin

      Löschen
    3. Danke! Ich werde sie bald anfangen, wenn ich Zeit habe :) Am Besten in den Ferien :)

      LG Chrisy

      Löschen
  12. Hi Sonja,
    da mache ich doch glatt mit bei dieser tollen Aktion! Die Tribute habe ich leider, leider noch nicht gelesen. Daher muss ich unbedingt mitmachen, die stehen schon lange auf meiner Liste.

    Meine 1. war auch 1984 von Georg Orwell.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

    Was mich fasziniert?
    Dystopien lassen mein Gehirn arbeiten, sie sind spannend, gut entworfen und haben meistens etwas, woraus wir heute lernen könnten (die Menschheit ist leider nicht so ganz bereit zu lernen, es geht ja meist nur um Macht und Geld).

    Könnte unsere Welt so enden? Ich kann mir schon vorstellen, dass manche Szenarien passieren könnten, wenn wir so weitermachen. Es gibt ein gutes Buch das ich empfehlen kann, "Die Erde ohne uns", ist keine Dystopie, es wird aus wissenschaftlicher Sicht angeschaut, was passieren würde, wenn die Menschheit nicht mehr existieren würde. Ich fand es spannend zu lesen.

    Dystopien, die ich empfehlen könnte? Kann dir leider keine neuen mehr nennen, sind ja schon alle genannt, die ich kenne.

    Viele Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Biggi,

      freut mich, dass dir die Aktion gefällt =D

      Ah, na 1984 steht auf jeden Fall schon auf meiner Liste mit drauf!
      Ich bin schon sehr gespannt darauf *hihi*

      Das Buch "Die Erde unter uns" klingt interessant. Das schlimme ist ja wirklich, dass gar nicht realisiert wird, was mit der Erde angestellt wird! Aber wehe es ist dann zu spät.. dann ist das Gejammer groß :-/

      Du, mein SuB freut sich ;-) *hihi*

      Viele liebe Grüße zurück,
      Sonja

      Löschen
  13. Hallo =)
    Eins sehr schönes Gewinnspiel, da mache ich doch gleich mal mit!

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Ja, das könnte ich. Wenn es mit unserer Welt weiter so den Bach runter geht, ist dies durchaus ein denkbares Szenario. In einigen Ländern geht es doch schon los - man nehme z.B. die Digital Schools in den USA, worauf "Die Rebellion der Maddie Freeman" basiert. Dies ist für mich das wohl denkbarste Szenario.
    Hoffen wir mal nicht, dass es irgendwo auf der Welt mal zu Hungerspielen à la "Tribute von Panem" kommt...
    Liebe Grüße,
    die Nougatstange

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nougatstange,
      (ich liebe übrigens Nougat ;D)

      Da kann dem von dir geschriebenen nur zustimmen!
      Da bleibt einem nur zu hoffen, dass sich die "Hungerspiele" wirklich niemand zum Vorbild nimmt o.O

      Danke für deinen Kommentar! =D
      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  14. Was fasziniert euch so an Dystopien?

    - Es ist einfach faszinierend und auch gruselig zu gleich in eine mögliche Zukunft einzutauchen. Auch wenn einem das alles so unvorstellbar vorkommt, weiß man ja nie wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?

    - Cassia & Ky: Die Auswahl. Mir hat das langsame ausbrechen aus der Seifenblase in der Cassia lebt gut gefallen. Sie kannte nichts anderes und hat das System als für richtig empfunden doch langsam dämmert es ihr und sie fängt an zu hinterfragen. Ich mag das. :D

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?

    - Cassia & Ky

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?

    - Nein kann ich mir nicht, aber wer weiß, wer weiß. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Menschheit einen so starken Rückschritt macht und Kinder morden lässt um sich zu amüsieren. :O

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?

    - Cassia & Ky, falls du es noch nicht gelesen hast. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,

      vielen Dank für deine Antworten =D
      Ich mag es auch sehr, wenn die Protagonisten so langsam beginnen zu begreifen und dann die Dinge hinterfragen!

      Hoffen wir, dass die Menschheit diesen Rückschritt tatsächlich nie wagen wird =(

      Cassia & Ky habe ich noch nicht gelesen, aber es liegt schon lesebereit hier bei mir XD

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  15. Was fasziniert euch so an Dystopien?

    Die verschiedenen Möglichkeiten einer Gesellschaft sich zu entwicklen. Und vorallem zeigen mir Dystopien immer wieder, wie toll unsere Welt doch eig. ist.


    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?

    Die Tribute von Panem. Da lag es eig. gar nicht an der Dystopie, sondern am Schreibstil. Aber das genre gefällt mir echt sehr gut <3

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?

    Die Tribute von Panem natürlich, aber auch Delirium fand ich toll :)

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?

    Glaube ich ehrlich gesagt nicht xD

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?

    Delirium, Cassia & Ky oder Das verbotene Eden (falls noch nicht gelesen) xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Plumblossoms,

      da hast du recht! Derzeit ist unsere Welt wirklich toll im Vergleich zu den Dystopien. Das weiß man so gar nicht zu schätzen =D

      Oooooh Delirum <3 ich kann den zweiten Teil gar nicht erwarten! =D
      Das Buch ist wirklich toll =)

      Cassia & Ky liegen schon auf dem SuB und schreien förmlich nach mir ;D

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  16. Was fasziniert euch so an Dystopien?

    An Dystopien fasziniert mich besonders, dass sie teilweise ziemlich realistisch sind. „1984“ ist so ein Beispiel. Hierbei geht es um die totale Überwachung durch den Staat, „Big Brother“ genannt. Dieses Phänomen scheint in der heutigen Zeit sehr beliebt zu sein.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?

    Meine erste Dystopie, die ich gelesen habe, war „Never let me Go“ (dt. „Alles was wir geben mussten“) von Kazuo Ishiguro. Es geht um das Leben von Klonen und ihre Stellung in der Gesellschaft. Sie besuchen ein eigens für sie bestimmtes Internat und ziehen nach der Schulausbildung in ein „Village“, um dort zu leben und zu arbeiten. Die Klone selbst wissen anfangs aber nicht, dass sie Klone sind.
    Hier hat mich besonders das Seelenleben der Klone fasziniert, wie sie darauf reagieren und auch wie sie leben.

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?

    Hmm… Da kann ich mich gar nicht entscheiden. „Neva“ hat mir gut gefallen, aber auch „Godspeed“ und „1984“ fand ich gut.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?

    Ich hoffe nicht, dass unsere Welt einmal genauso endet, wie in vielen Dystopien beschrieben. Allerdings sind viele Dystopien sehr realitätsnah und ich kann mir schon vorstellen, dass einiges, was in ihnen beschrieben wird, auch eines Tages so oder so ähnlich passieren wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny,

      danke für deine Antworten!

      "1984" bin ich ja schon sehr gespannt drauf. Da dieses bereits desöfteren genannt wurde, werde ich mich auch mal daran wagen.

      Ui "Never let me Go" hört sich aber auch sehr interessant an. =D

      "Godspeed" habe ich glücklicherweise schon hier, es muss nur noch gelesen werden ;)

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  17. Wow...das ist ja mal ein tolles Gewinnspiel mit einem Mega-Hammer-Preis
    ...da beantworte ich dir deine Fragen doch ganz gerne ;-)

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Ich finde diesen "was wäre wenn" Blick in den Büchern total faszinierend und grad diese vielfältigen Möglichkeiten wie die Welten dargestellt sind finde ich immer wieder aufs neue faszinierend...auch die Möglichkeit "so könnte es irgendwann echt aussehen" ist schon spannend...aber nicht unbedingt erfreulich!


    LG Luminchen
    http://luminchenslesekiste.blogspot.com/
    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Ich glaube die erste war "Das verbotene Eden"...danach dann die Panem-Triologie...und seitdem bin ich im Dystopien-Fieber

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Also die Panem-Triologie war der absolute Hammer...dicht gefolt von "Ashes-brennendes Herz" oder "Delirium"...diese Dystopien hab ich erst die letzten Wochen gelesen und war auch schwer begeistert!

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Ein ganz klares ja! Da muss doch nur irgendjemand den "falschen Knopf" drücken und dann geht die Welt wie wir sie bisher kennen den Bach runter...

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Mein Geheimtip ist "Ashes-brennedes Herz"...aber so geheim ist der glaub auch gar nicht ;-)


    "Die Bestimmung" und "Kyria & Reb" stehen auch schon auf meiner Wunschliste ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Luminchen,

      ui das freut mich aber, dass es dir gefällt! =)

      Jaaaaa "Das verbotene Eden" haben wir sogar zusammen auf LB in der Leserunde gelesen =D
      "Delirium" zählt auch zu meinen persönlichen Favoriten! <3

      hihi Buchtipp ist Buchtipp ;)

      Danke fürs mitmachen!
      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  18. Oh, da möchte ich aber auch mein Glück versuchen :D
    Ich habe noch so viele Bücher auf meiner Wunschliste, die Hardcover sind.. und einfach auch noch so viele andere, dass ich da immer so geizig werde, obwohl ich Taschenbücher im Überfluss kaufe (Logik *g*). Viele der Hardcover sind Dystopien.
    Da sind solche Gewinnspiele doch immer toll. Und super lieb =)

    Ich beantworte dann mal alle *g*

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    An Dystopien (und auch Endzeit Geschichten) fasziniert mich besonders, dass es einfach passieren kann. Sowohl durch den Zustand der Erde, als auch durch den kranken Teil des menschlichen Gehirns. ^^ Sobald die Welt richtig aus den Fugen gerät, würde ich mit so ziemlich allem, was in diesen Büchern steht, rechnen. Das ist faszinierend und zugleich auch erschreckend.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Das müsste dann der erste Band der Tribute von Panem gewesen sein, wenn ich mich nicht irre.
    Da gefiel mir besonders die sehr aussergewöhnliche Idee sehr gut, zumal ich ja noch nie etwas in der Richtung gelesen habe. Ausserdem die Spannung und das Gefühlschaos, denn ich habe wirklich mitgelitten.


    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Das ist schwer zu beantworten. Ich würde wohl immernoch sagen: der erste Band der Tribute von Panem. Zum einen, weils meine erste Dystopie war und zum andern, weil sie auch nach x anderen Dystopien immernoch besonders raussticht - jedenfalls für mich.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Oh, das habe ich ja schon oben beantwortet xD.. Definitiv ja. Aber wahrscheinlich durch Umweltkatastrophen eher richtung Endzeit, statt Dystopie.. Menschen rasten bei einem Chaos zu sehr aus, um da noch irgendwie klar zu denken.. aber vielleicht ein paar Jahrzehnte später wieder Richtung Dystopie, sobald die Menschen sich an ihr anderes Leben gewöhnt haben und nach einer guten Zukunft suchen.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Mh.. . Nein, ich denke nicht. Aber mir wurde schon sehr oft Godspeed und Totentöchter ans Herz gelegt :) Godspeed liegt auch schon hier.


    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gwyneth,

      *hihi* ich kenne das, ich kaufe auch viele TB aber bei den Hardcover bin ich immer am grübeln =D

      Vielen dank für deine Antworten =)

      Mit dem rausstechen der Panem Bände, kann ich dir nur zustimmen! Mir geht es nicht anders. Die Geschichte um Katniss, Peeta und Gale schwirrt immernoch ständig in meinem Kopf umher XD

      Godspeed muss ich auch noch lesen XD hihi . Totentöchter muss ich mich gleich einmal schlau machen =D Den Tipp habe ich noch nicht erhalten und werd gleich mal stöbern gehen. Vielen Dank! =))

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  19. Die paar Fragen beantworte ich dir doch gerne. :)

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Ich finde man kann sich immer toll in die Geschichten reinversetzten obwohl man ja eigentlich weiss das das alles manchmal etwas unrealistisch ist. Aber ich find es klasse wie manche Autoren sich die Welt später mal so ausdenken/vorstellen.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Das müsste Panem sein aber leider hab ich sie nur als Hörbuch gehört. Mir hat vor allem die Idee gefallen die Suzanne hatte. Obwohl sie eigentlich auch graußam ist(Hungerspiele → 24 Teilnehmer → 1 Arena → nur 1 kann überleben). Die Characktere haben mir auch sehr gut gefallen, Katniss (eine starke Persönlichkeit und ich find es auch mutig von ihr das sie sich für Prim eingesetzt hat auch das sie dann für Rue mit da war).

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    'Die Tribute von Panem' und 'Die Stadt der verschwunden Kinder' fand ich bis jetzt toll.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Wenn das so wie bei 'Die Stadt der verschwundenen Kinder' enden würde wäre das schon schlimm, Kinder einfach den Müttern wegzunehmen.
    Aber im großen und ganzen, vielleicht geht unsere Welt mal den Bach runter aber vorstellen das es so wie in Panem ändern würde kann ich mir das nicht.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Naja wie oben schon ein paar mal erwähnt Panem und Die Stadt der verschwunden Kinder. :)


    Liebe Grüße
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Olivia,

      das freut mich =D

      Der starke Charakter der Protagonisten ist es auch bei mir, was ich so toll finde! Nach den vielen Büchern, in welchen die Protagonistinen sich mehr oder weniger ständig retten lassen mussten, hat es mir richtig gut gefallen =)

      Oh da sagst du etwas. Mir hat es so im Herzen weh getan, was mit den Kindern passiert ist. Und die Mütter nehmen das einfach so hin. :-( Wirklich schrecklich und für mich absolut unvorstellbar! =(

      Danke schön! Ich bin schon ganz gespannt, auf den zweiten Teil "Das Land der verlorenen Träume"!

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  20. Ach Dystopien...ich liebe sie auch!^^ So nun mache ich mal bei deinem tollen Gewinnspiel mit. :)

    - Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Das ist eine gute Frage, die ich mir ehrlich gesagt noch nie gestellt habe ;) Ich denke mal, die Schreckenssysteme und wie die Menschen damit umgehen. Dagegen kämpfen für ihre Freiheit. Man fühlt sich einfach so froh, dass es bei uns im echten Leben nicht so ist.
    Und da ich seit jeher Science Fiction geliebt habe, kam mir dieser Trend zu Dystopien und Endzeitromanen (die mag ich auch unheimlich gerne) gerade recht ;)

    - Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Haha jetzt hast du mich erwischt! Wusste ich natürlich nicht mehr auswendig, aber wozu bin ich denn bei Lovelybooks meinem zweiten Büchergehirn sozusagen. Da habe ich es natürlich dokumentiert. Und es war vor langer Zeit "Mers" von David G. Compton.

    - Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Ist immer so schwer sich festzulegen... Aber die Panem-Trilogie war schon klasse, aber auch von "Die Stadt der verschwundenen Kinder" von Caragh O'Brien war ich absolut begeistert und freue mich total auf die Fortsetzung!

    - Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Hm...ich kann es mir gerade nicht wirklich vorstellen. Wenn du mir jetzt diese Frage in Bezug auf Endzeitromane gestellt hättest (irgendwas postapokalyptisches) hätte ich ohne zu zögern ja gesagt. Aber so eine krasse Regimewende? Hm... wir werden es sehen. Oder hoffentlich nicht ;)

    - Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Tja, was hast du denn schon gelesen? :) Ich empfehle dir jetzt mal ein paar:
    Tribute von Panem (aber hast du ja schon)
    Die Stadt der verschwundenen Kinder (hast du ja sicher auch schon)
    Die Auswahl & aktuell Die Flucht von Ally Condy
    Neva von Sarah Grant
    "Ugly" von Scott Westerfeld. Die Nachfolger habe ich schon hier stehen, aber noch nicht gelesen.
    Bei vielen anderen kann ich noch nichts zu sagen, da sie selbst noch auf meinem SuB oder meiner Wunschliste schlummern :)

    Liebe Grüße
    Niniji

    P.S. bei mir gibt es auch gerade ein Gewinnspiel, wenn du magst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Niniji,

      oh "Mers" kenne ich noch gar nichts =)
      Das muss ich dann auch gleich einmal nachschlagen *hihi*

      "Ugly" wurde noch gar nicht genannt.. da muss ich dann auch mal stöbern gehen XD
      Aber auf meinem SuB befinden sich derzeit auch noch ein paar Dystopien =)
      Ich kann mich daran nicht satt lesen =)

      Genau, wir hoffen, dass es keine krasse Regimewende geben wird. o.O

      Vielen lieben Dank für deine Antworten und den Tipp, du hast bald eine Email von mir ;))

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
    2. Huhu,
      Mers ist auch schon echt alt. Keine Ahnung, ob man das noch bekommt... Da geht es darum, dass seit einer gewissen Zeit keine Männer mehr geboren wurden. Recht interessanter Plot. Aber ist echt schon eewig her, dass ich das gelesen habe.

      Ja die Ugly-Pretty-Special-Extra Tetralogie (Bzw Trilogie + Zusatzbuch) bekommt nicht so viel Aufmerksamkeit von den meisten. Ich weiß gar nicht wirklich warum. Hm... Ist auf jeden Fall eine gute Dystopie.

      Freut mich, dass du bei mir mitgemacht hast! :)

      Sonnige Grüße
      Niniji

      Löschen
    3. Huhuuu :D

      "Mers" kann man noch gebraucht erstehen - und das gar nicht mal so teuer ;)

      Ich bin schon sehr gespannt auf Ugly-Pretty-Special, allerdings muss ich erstmal meinen SuB ein bisschen dämpfen bevor ich bei diesen Büchern zuschlagen werde ;)

      Gerne doch! Ein tolles Gewinnspiel hast du da veranstaltet!

      Liebe Grüße,
      Sonja (ich könnte dir nur gaaaanz viel Schnee schicken ;))

      Löschen
  21. Da versuche ich als Dystopie-Fan doch auch mal mein Glück. ICh habe die Frage "Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?" ausgewählt, wobei die in Anbetracht der Fülle an Dystopien, die ich bereits gelesen habe, gar nicht leicht zu beantworten ist. Ich beschränke mich der Einfachheit halber daher auf Dystopien, die ich innerhalb des letzten halben Jahres gelesen habe, sodass Panem z.B. rausfällt. Im letzten halben Jahr hat mir "Totentöchter" von Lauren DeStefano wohl am besten gefallen, weil die Idee einfach mal etwas völlig anderes ist und sofort mein Interesse wecken konnte. Auch von der Umsetzung wurde ich nicht enttäuscht, denn das Buch konnte mich von Anfang bis Ende fesseln und ich kann das Erscheinen der Fortsetzung kaum noch erwarte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stephie,

      vielen Dank für deine Teilnahme =))
      Ooooh ich habe mir jetzt einmal die Kurzbeschreibung zu "Totentöchter" durchgelesen, das klingt wirklich sehr interessant XD
      Vielen Dank für deine Antwort und gleichzeitig auch den interessanten Tipp :D

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  22. Huhu!

    Erst mal: schöner Blog! Ich war schon mal vor einer Woche oder so hier, habe aber glaube ich keinen Kommentar hinterlassen. Und bin jetzt durch die City of Books-Gruppe wieder drauf gekommen bzw. sind all eure Blogs ja schön säuberlich als Lesezeichen bei mir abgespeichert. :)

    Die Fragen finde ich klasse und beantworte ich gerne. Hätte ich sogar ohne Gewinnspiel gemacht, da ich auch schon einige Dystopien gelesen habe und dieses Genre sehr faszinierend finde.

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Dystopien sind für eine Variante des "Was wäre, wenn..."-Spiels. Früher oder später fragt man sich doch selbst immer einmal, "Wenn ich damals das anders gemacht hätte, was wäre dann heute?" Und im Grunde genommen nehmen Dystopien ja immer einen besonderen gesellschaftlichen oder politischen Aspekt und betreiben genau dieses Spiel - mit all den Negativfolgen und Auswirkungen für den Einzelnen. Und oft kann man sich ja wirklich gut in diese Welten hineinversetzen und man fragt sich zwangsläufig: wie würde ich mit dieser Situation umgehen oder wie würde ich mich verhalten? Kurz und gut: Dystopien bieten tolle Gelegenheit für intensives Kopfkino! :)

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Die erste war, wie bei vielen anderen auch, "1984" von George Orwell. Aber die erste wirklich "freiwillige" Dystopie war die Uglies-Reihe von Scott Westerfeld. Dort hat mir die Grundidee, dieses übertriebene Schönheitsideal, und die Entwicklung der Protagonistin sehr gut gefallen. Insgesamt eine wirklich lesenwerte Reihe, wenn Band 4 auch ein bisschen rausfällt und streng genommen ja auch nicht mehr wirklich dazu gehört. (Übrigens hat mich "Die Flucht" von Ally Condie in großen Teilen an diverse Ugly-Szenarien erinnert.)

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Jaaaaaa. Schwierige Frage. Denn eigentlich kann ich das wirklich erst sagen, wenn eine Reihe abgeschlossen ist, insofern es sich wirklich um eine Reihe handelt. So fand ich zum Beispiel "Die Auswahl" von Ally Condie wirklich klasse, war aber von Band 2 vergleichsweise enttäuscht. Von daher, unter Vorbehalt, da ich ja nicht weiß, wie es weitergeht: "Delirium" von Lauren Oliver und "Die Stadt der verschwundenen Kinder" von Caragh M. O'Brien.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Ähm. Wie genau endet? *am kopf kratz* Ich glaube nicht, dass unsere Welt tatsächlich irgendwann mal so enden wird, wie es in diversen Dystopien ausgemalt wird. Tendenziell vielleicht schon, aber da gibt es einfach so viele Faktoren. Finde es immer ganz interessant, wenn Zeitungen zum Beispiel so eine Art "Die Welt in zehn Jahren"-Prognose machen, wie unser Alltag aussehen wird, politische Entwicklungen etc., und es dann nach zehn Jahren noch mal rauskramen und mit der Wirklichkeit vergleichen. Ist meistens doch alles ganz anders. :)

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Geheimtipp? Hm. Also, bislang meines Wissens nur auf Englisch: "The Predicteds" von Christine Seifert. Fand die Grundidee wirklich klasse, aber die Umsetzung dann leider nicht ganz so toll. (3.5 von 5 Sterne - also ganz okay, aber muss man meiner Meinung nach nicht wirklich lesen.) Aber jeder hat ja einen anderen Geschmack. Ich war zum Beispiel von "Neva" auch nicht so begeistert. (Ebenfalls 3 Sterne.) Was bei mir noch auf der Leseliste steht, ich aber selbst noch nicht gelesen habe: "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr und eine ältere Dystopie namens "Barcode Tattoo" von Suzanne Weyn. Und "Die Bestimmung" natürlich, aber die hast du ja anscheinend - im Gegensatz zu mir - schon gelesen. :)

    Habe mir übrigens von den obigen Kommentaren auch einige Anregungen holen können! *freu*

    So, dann bin ich mal gespannt, welche Bücher hier noch empfohlen werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      ach, das ist wirklich lieb von dir und freut mich sehr!

      Danke für deine schönen Antworten =)
      Die Frage, ob unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet war wirklich etwas doof formuliert =/

      Englische Bücher, sind leider nicht so meins. :-( Aber "Barcode Tattoo" hört sich interessant an!
      Ach, dann wird dein SuB sicherlich auch um das ein oder andere Buch anwachsen. ;-)
      Was ich noch anmerken wollte - in "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" wird desöfteren einmal das Buch "1984" erwähnt. XD
      Hätte ich allerdings von einigen nicht eine Empfehlung dazu bekommen, wüsste ich gar nicht, was es damit auf sich hat.

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  23. Hallo!
    Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt.Er ist echt wunderschön gestaltet:)
    Aber jetzt zur Frage.Ich habe mir diese Frage ausgesucht: Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Die erste Dystopie, die ich gelesen habe war die Tribute von Panem Tödliche Spiele.
    Ich fand die Geschichte rund um Katniss einfach sehr interessant und natürlich sehr grausam mit den Hungerspielen.Zudem ist der Schreibstil echt super.

    LG
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maike,
      vielen lieben Dank! Es freut mich immer wieder, wenn jemandem mein Blog gefällt =)
      Ja, Panem ist schon etwas ganz besonderes =)

      Vielen Dank für deine Teilnahme! =)

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  24. Ah, danke für den Hinweis! "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" wird demnächst auch fällig werden. Habe es schon ausgeliehen und lesebereit hier liegen. *hände reib*

    AntwortenLöschen
  25. Was fasziniert euch so an Dystopien?
    ~ Das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber: ich gucke keine Nachrichten, weil ich dann Angst bekomme. Meine tägliche Tagesschau-Phase war in einem ungünstigen Jahr mit Nahost-Krisen, allerdings habe ich das beibehalten.
    Gleichzeitig bin ich aber ein großer Fan von der zahnradartigen Verschmelzung von Realität und Fiktion.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    ~ "Brave New World" von Aldous Huxley. Eigentlich war es eine Schullektüre, aber das Buch hat mich vollkommen eingefangen. Eine der wenigen Lektüren, die nicht nach dem Abitur aussortiert wurde ;-) In dem Buch geht es um eine sehr technologisch hoch entwickelte Zukunft, in der das Modell Familie nicht mehr exsitiert. Kinder werden vom Staat aufgezogen und von Kindesbeinen an durch moralische Texte, die sie im Schlaf hören, auf ihre zukünftige Rolle geprägt. Menschen werden in regelrechten Fabriken im Reagenzglas produziert, und durch Impulse oder Nährstoffregulierung in bestimmten Entwicklungsstadien zu intelligenteren oder weniger intelligenteren Menschen gezüchtet. Die Welt existiert nicht mehr für die Menschen, sondern umgekehrt. So trainieren die staatlichen Aufseher den Kindern (durch Stromschläge u.Ä.) Hass auf die Natur ein, damit sie keine Freizeitaktivitäten haben, die umsonst sind - man muss ja die Wirtschaft am Laufen halten...
    ... besonders gefallen hat mir die absolut logische, kalte und nach unserem Empfinden menschenverachtende Art der Erziehung und Prägung von den Kindern. Ja, das klingt jetzt fies. Aber wenn man sich anschaut, wann das Buch erschienen ist und was für ein radikales Werk es ist - einfach unglaublich.
    Kernpunkt des Buches ist das Individuum, das sich durch alle Prägungen und Normen durchsetzt, abseits von den Regulierungen einen eigenen Geist entwickelt - ausgehend von Außenseiterpositionen. Behandelt werden 3 Personen.
    Das Buch ist grandios - bitte schaut nicht aus Beschaffungsmangel o.Ä. den Film. Er ist scheußlich und das Ende ist einfach nur schlecht, vollkommen entgegen den Grundaussagen des Buches.
    ... upps, das war jetzt bissi lang

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    ~ Viele habe ich noch nicht gelesen - "Brave New World" "1984", "Die Farm der Tiere" und "Götterdämmerung" (von Tanja Kinkel!!). Mengenmäßig kenne ich jedoch mehr dystopische Filme.
    Von den Büchern schwanke ich zwischen "Farm der Tiere" und "Schöne neue Welt" - ich finde, da kann ich mich auch gar nicht entscheiden. Das eine bezieht sich auf ein bestimmtes politisches System, das andere auf die Tücken der Technik und die menschliche Gesellschaft/werte...
    ... darf ich beide nehmen? :-D

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    ~ Auf jeden Fall. Ich sehe wie gesagt meist dystopische Filme, und schockierte einen guten Freund mit der Überzeugung, dass Menschen in Extremsituationen eher nicht zusammen arbeiten, sondern für sich selbst kämpfen. Also, angenommen 2 Klein-Gruppen von Menschen begegnen sich auf einer einsamen Landstraße am Arsch der Welt, und (mindestens) eine der beiden fehlen bestimmte Ressourcen (Benzin, Wasser, Nahrung, Medikamente, Frauen) - es käme zu gewalttätigen Handlungen.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    ~ "Farm der Tiere" und vorher am besten "Schöne neue Welt".
    Meine nächste Dystopie wird vermutlich erstmal Neva sein. Mal gucken wie ich das Buch finden werde.

    Liebe Grüße
    Philly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Philly,

      vielen Dank für deine ausführlichen Antworten! =))
      "Brave New World", "Farm der Tiere" und "Schöne neue Welt" hören sich ja wirklich spannend an! Oh nein grundsätzlich ziehe ich die Bücher immer den Filmen vor! =D
      Und klar, könne dir auch mehrere Dystopien sehr gut gefallen. Ich kann mich auch nicht so wirklich entscheiden ;D

      Deine Ansicht, dass Menschen gerade in Extremsituationen gegeneinander kämpfen anstatt sich zu helfen, finde ich nachvollziehbar und sehe ich (leider) genauso. :-(

      Die beiden Bücher habe ich auf jeden Fall notiert und auch "Brave New World" habe ich mir aufgeschrieben =D
      Danke für deine Tipps und deine Antworten!! =)

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  26. Heeey :)
    Da mache ich mal mit, weil ich ein riiiiesen Dystopie Fan bin :D

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Mich fasziniert die Möglichkeit, zu sehen, wie irgendwann mal unsere Zukunft aussehen könnte.
    Das ganze ist aber auch zugleich sehr irreal.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Die Tribute von Panem war die erste Dytopie.
    Ich liebe einfach die Reihe !
    Mir hat besonders die Idee gefallen, die hinter dem Buch steckt

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Da gibt es richtig viele.
    Eigentlich liebe ich alle Dystopien, die es gibt.
    Also:
    - Die Tribute von Panem
    - Die Auswahl
    - Ashes
    - Die Bestimmung

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Ich könnte mir das ganz gut vorstellen.
    Auch wenn ich davor Angst habe.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Einfach die, die ich oben aufgezählt habe :D

    LG, Feyza

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Feyza,

      dann würde dir "Delirium" bestimmt auch gefallen <3
      Ich lieeebe dieses Buch einfach und warte sooo sehnsüchtig auf den Folgeband!

      Ich glaube wenn man diese Bücher gelesen hat, hofft man wirklich darauf, dass unsere Welt so bestehen bleibt wie sie ist. o.O

      Liebe Grüße,
      Sonja =)

      Löschen
    2. Heeey :))
      Das Buch will ich schon soooo lange lesen.
      Ich habe bis jetzt nur gutes gehört.
      Jetzt hast du nochmal meinen Wunsch verstärkt :D
      Ich habe vor, es mir sobald wie nur möglich, es zu besorgen.

      jaaa.
      Das denke ich auch immer.
      Ich hoffe aber, dass bei uns sowas nieeee passiert.

      LG, Feyza

      Löschen
  27. Hallo,

    meine erste Dystopie war "1984" von George Orwell und ich fand das Buch unheimlich faszinierend, weil wir uns quasi genau darauf zubewegen (auch wenn das Jahr nicht ganz stimmt) und im Grunde teilweise auch schon mitten drin stecken.

    Am besten fand ich bisher aber "Die Tribute von Panem" und "Die Bestimmung" beide haben mich absolut mitgerissen und teilweise auch zum nachdenken angeregt (was in Jugendbüchern ja nicht imemr der Fall ist). Einen kleinen Teil (fast) aller Dystopien findet sich in unserer Gesellschaft eigentlich schon, die Autoren haben es nur jeweils auf die Spitze getrieben. Könnte es wirklich so weit kommen? Klar, warum nicht? Dämlich genug ist die Menschheit allemal :D

    LG fireez

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo fireez,

      danke für deinen Kommentar.
      Ja manchmal kann man über die Dinge, welche wir hier so auf Erden veranstalten nur den Kopf schütteln ;)
      Und du hast recht, ich habe glaube ich noch nie so viel über Bücher und deren Inhalt nachgedacht wie bei den bei dir oben genannten (und Delirium <3) ;-)

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  28. Oh gottt, scroll, scroll, scroll, scroll.
    :D
    Tolles Gewinnspiel! Das sind wirklich tolle, tolle Bücher! ♥ Vor allem auf die Bestimmung bin ich mega scharf, da ich das leider nicht mehr bekommen habe :( Und alle schwärmen so davon!
    Aber die Stadt "Das Land der verlorenen Träume" möcte ich auch umbedingt lesen! ich fand ja den ersten Teil so schön!
    Kyria & Reb habe ich aber selber schon :D

    Aber jetzt zu den Fragen:

    "Was fasziniert euch so an Dystopien?"
    Ich wurde das schonmal gefragt und ich versuche jetzt einfach mal, meinen Wirrwar zu wiederholen:
    Ich finde Dystopien zum einen deshalb so gut, weil sie einfach was neues sind. Ok, es gibt jetzt so viele Dystopien, aber trotzdem ist es immer wieder eine NEUE interessante Idee! Und da sind wir schon beim nächsten! Ich finde es interessant, wie man sich die Welt vorstellen kann, in ein paar (mehr oder weniger) Jahren!

    "Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?"
    Die Tribute von Panem - tötliche Spiel :DDD Und mir gefällt alles daran! Die Grundidee mit Panem und den Hungergames, die Charaktere, den schreibstil! Vor allem aber, dass es so spannend ist! Und Die Grundidee, weil sich diese Dystopien-Geschichte immer noch von anderen abhebt!

    "Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?"
    Die Tribute von Panem, aber es gibt noch viele andere Dystopien, die einfach klasse sind, wie "Ashes - Brennendes Herz"

    "Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?"
    Ja, das ist auch ein Punkt, den ich an guten Dystopien liebe: Das ich mir vorstellen kann, dass es irgendwann mal so sein könnte.

    "Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?"
    "Ashes - Brennendes Herz" ist super, aber kein "Geheim"-Tipp.
    Oder "Godspeed"! Auch ein tolles Buch!
    Es gibt aber noch einige! Ich finde so viele toll!

    Also!!! Dann hoffe ich, dass ich gewinnen werde, da ich das eine Buch so gerne haben möchte *grins*

    Nochmals Daumendrücken und LIEBE GRÜße!!!!

    Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Celine,

      das freut mich wirklich =D

      Ich denke auch, der springende Punkt an Dystopien ist wirklich, dass man wirklich darüber nachdenkt, oh weia, was wäre wenn es bei uns auch so wäre/einmal sein wird o.O Denn die Hintergründe, weshalb sich das Land/die Welt so verändert sind ja oftmals gar nicht soo abwegig :-(

      Ich drücke dir die Daumen! Auslosen darf meine kleine Glücksfee =D

      Viele liebe Grüße und danke für deine Antworten!
      Sonja

      Löschen
  29. huhuu :D tolles Gewinnspiel, muss unbedingt mitmachen, vorallem wenn die Gewinne soooooo hammer gut sind !! Beantworte auch gleich alles :D

    Was fasziniert euch so an Dystopien? Das faszinierende ist, dass es sich so real anfühlt. Das Gefühl zu haben, dass es eines Tages auch mit uns passieren könnte, dass die Gesellschaft uns kontrolliert ist gruselig. Vorallem weil doch jetzt schon alles kontrolliert wird. Ich sag nur Facebook oder Acta.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Die erste Dystopie war von mir "Die Auswahl", ein sehr spannendes Buch ! Der Gedanke, Menschen zu heiraten / zu lieben, die für dich ausgesucht werden ist schon komisch. Oder, dass man mit 80 sterben soll ! Freue mich deshalb auch auf die Forsetzung, die ich mir bald zulegen werde :D

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen? Am allermeisten hat mir Neva gefallen. Es enthält sowohl Action und Abenteuer aber auch Liebe und Schmerz !

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet? Ja, leider. Im Netz zum Beispiel werden wir schon jetzt kontrolliert. Klickt man mal zb. auf einen Amazon Artikel, und surft später auf anderen Seiten weiter, dann wird einem die passende Werbung gezeigt. Manches geht zu weit^^

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss? Ich weiß nicht ob du diese schon gelesen hast, aber diese empfehle ich dir : Neva und Die Auserwählten - Im Labyrinth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Soa,

      ach vielen lieben Dank XD

      Oh ja, das mit Amazon finde ich auch sehr erschreckend o.O

      Wow! Die Auserwählten - Im Labyrinth hört sich ja echt toll an!!
      Danke für den Tipp!
      Und vielen lieben Dank für deine Antworten =)

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  30. Hi Sonja!

    Dein Gewinnspiel ist echt super! Ich finde alle Fragen super interessant und liebe es meinen Senf zu allem hinzuzugeben, also beantworte ich sie mal allesamt. :)

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Zuerst muss ich sagen, dass ich ein sehr großer Fantasy Fan bin. Für mich ist es ein Kriterium, dass ich völlig in eine andere Welt entführt werde. Das ist bei Dystopien ja ebenfalls der Fall - nur dass es eigentlich unsere Welt ist, die sich durch verschiedenste Begebenheiten verändert hat. Das macht es für mich noch interessanter und gibt nochmal das gewisse Extra.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Die Tribute von Panem müssten das gewesen sein. Anfangs liebte ich die Geschichte von Katniss, Dystopien waren zu dieser Zeit so gut wie gar nicht auf dem Markt vertreten und es war etwas völlig neues. Man konnte sich sogar teilweise ein wenig vorstellen, dass Amerika wirklich so enden könnte. Die Liebe zwischen Katniss und Peeta (den ich einfach toll finde) war so schön, und Dreiecks Beziehungen waren ebenfalls kaum vorhanden. Definitiv etwas frisches, neues, tolles. Leider muss ich sagen, dass ich nach dem 3. Teil von Panem kein großer Fan mehr bin.
    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Schwer zu sagen. Das müsste eigentlich "Die Bestimmung" von Veronica Roth gewesen sein, was du ja auch verlost. :) Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Geschichte war was neues und vorstellbar, die Charaktere waren interessant.
    Obwohl ich eigentlich nicht wirklich sagen kann, was meine Lieblings Dystopie ist. Ich lese so viele verschiedene, die alle echt gut sind, da ist es schwer, einen wirklich rauszupicken. :)

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Bei einigen Dystopien schon. "Ashes Ashes" von Jo Treggiari war zwar jetzt nicht unbedingt die beste Dystopie, die ich gelesen habe, dafür aber erschreckend realistisch. Bei den meisten Büchern kann ich es mir dann nicht ganz so gut vorstellen wie bei "Ashes Ashes", aber mit ein wenig Fantasy und gegebenen Umständen ist das ja alles gut möglich, besonders, da sich unsere Welt ja nicht in besonders guter Verfassung befindet und ich ein relativ umweltfreundlicher/interessierter Mensch bin. Allerdings gibt es auch Dystopien, bei denen ich es mir kaum vorstellen kann, dass dies je passieren wird. Die gehen, für mich jedenfalls, dann doch ziemlich stark ins Science Fiction mäßige und die gefallen mir zwar auch, haben aber weit weniger Schrecken, da kann das Szenario noch so schlimm sein.
    Einen Geheimtipp habe ich leider nicht, da ich eigentlich nur Dystopien lese, die doch eher bekannt sind. Tut mir Leid!

    Hoffe du fandest meine Antworten recht interessant. :)

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  31. Hallo liebe Elle,

    danke für deine Antworten und klar, ich finde sie sehr interessant. =)
    Und vor allem ausführliche Antworten finde ich besonders spannend.

    Oh, wieso hat dir der dritte Band von Panem nicht so gut gefallen??
    Ok, ich habs gerade auf deinem Blog nachgelesen ... mit dem Ende kann ich dir teilweise zustimmen, es ging wirklich recht flott zu Ende.. wobei ich auch gerade den Epilog als sehr, naja, gefühlskalt empfunden habe. :-/

    Die Bestimmung war wirklich auch sehr toll! Lassen wir uns mal überraschen, wie es da weiter gehen wird XD und hoffen, auf ein besseres Ende. *hihi*

    Vielen Dank für deine Antworten, mein SuB dankt dir für keine weiteren Tipps ;-p
    Liebe Grüße,
    Sonja :)

    AntwortenLöschen
  32. Heyhey ;)

    Wahnsinnig gutes Gewinnspiel! :D Ich muss da auch einfach mit machen, Kyria&Reb klingt soo verlockend ;P

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Was mich an Dystopien fasziniert... hm. So genau weiß ich das jetzt nicht, aber ich weiß, dass ich Dystopien erst richtig seit ''Die Tribute von Panem'' lese!
    Mich hat das Buch wortwörtlich in seinen Bann gezogen :P
    Außerdem wird in so welchen Büchern immer rebelliert, find ich spannend ;P

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Wie bereits oben erwähnt: Die Tribute von Panem! (:
    Wobei ich den ersten Teil am besten fand, liegt höchstwahrscheinlich daran, dass da alles noch so ''neuartig'' und anders war für mich :) <3<3

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Nach Panem ganz klar ''Die Auswahl'' von Ally Condie!
    Das Buch ist jetzt nicht so Action hier, Spannung da, Bäm da stirbt jemand - mir hat gerade dieser eher ''ruhige'' Verlauf der Geschichte gefallen. Das Buch hat etwas ;PP

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Dass die Welt so endet wie z.B. bei Panem kann ich mir jetzt nicht so vorstellen, aber dass alles immer mehr kontrolliert wird (wie bei Die Auswahl) kann ich mir dann doch sehr gut vorstellen ;)
    In einer etwas abgewandelten Form, wäre das alles leider möglich...

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?

    Oke! :D Die Dystopie, die ich Dir jetzt vorschlage, kennt LEIDER SEHR BEDAUERLICHERWEISE fast niemand :(
    Ich spreche von ''Himmel und Hölle'' von Malorie Blackman.
    Ich denke mal, dass es so unbekannt ist, weil das Cover jetzt nicht sooo der Brüller ist :P
    Aber was zählt ist ja der INHALT - und der ist einfach nur WOW.

    Hier die Beschreibung:
    Ich musste wählen. Ich musste entscheiden, was für eine Art Freund Callum für mich sein sollte. Aber was mich am meisten überraschte – und aufregte –, war, dass ich überhaupt darüber nachdenken musste.
    .
    Callum ist ein Zero – ein Bürger zweiter Klasse, der in einer Welt lebt, in der die Alphas das Sagen haben. Er ist einer der wenigen, der an einer der elitären Alpha-Schulen zugelassen wurde. Sephy ist eine Alpha und die Tochter eines der mächtigsten Männer des Landes. Seit ihrer frühesten Kindheit sind Callum und Sephy Freunde. Und aus dieser Freundschaft ist eine tiefe Liebe geworden. Callum ist weiß. Sephy ist schwarz. Doch die Welt um sie herum versinkt in Vorurteilen, Hass, Gewalt und Terror. Und ihre Liebe bringt beide in schreckliche Gefahr.
    .
    Eine großartige Liebesgeschichte, die mit analytischer Schärfe die Probleme des Rassismus beschreibt. Sie hat die Dramatik von »Romeo und Julia« und gleichzeitig die politische Zeitkritik eines George Orwell in »1984«. Ein ganz großes Buch mit dem Zeug zum Klassiker!

    Ich bin gerade etwas verunsichert :P Das kann man doch als Dystopie zählen, oder? ^^
    Ich will Dir so oder so das Buch ans Herz legen, falls du es noch nicht kennst! Es ist der WAHNSINN! ♥♥♥

    Lg,
    Sofia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sofia,

      hach da hats mich und meine Lieben leider 3 Tage mit Fieber dahingerafft :-/ daher erst jetzt meine Antwort.

      Ja Kyria & Reb klingt wirklich toll! Ich habe es auch noch nicht gelesen <3

      Uiiii DANKE! "Himmel und Hölle" hört sich echt gut an, und ich muss gestehen, auch ich hätte es wohl wegen des Covers übersehen o.O WOW!
      Das klingt echt mehr als interessant und ich hab es mir auf jeden Fall notiert!
      Mensch meine nächste Bücherbestellung macht mich glaube ich arm XD
      Es liest sich auf jeden fall wie eine Dystopie! Vieeelen lieben Dank für den Tipp. =)

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  33. Hallo Sonja,

    die Chance auf eine weitere Dystopie für mein Bücherregal kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen, ich bin also nur zu gerne bei deinem Gewinnspiel dabei :-).

    Zu deinen Fragen:
    1) Die erste Dystopie die ich gelesen (zumindest die erste die mir so spontan in den Kopf kommt) war "Schattenkinder" von Margaret Peterson Haddix. Das Buch ist vielleicht keine klassische Dystopie (damals herrschte auch nicht gerade der Dystopie-Hype wie heute), aber nichts desto trotz ganz unterhaltsam - wenn auch nicht mein persönlicher Dystopie-Favorit. Mir gefällt daran, dass die Welt in der die Schattenkinder leben der unseren gar nicht so unähnlich ist und diese Art der Zukunft gar nicht so unwahrscheinlich.
    2) Meine momentane Lieblingsdystopie ist "Die Enklave", sie wäre auch gleich 4) mein Geheimtipp.
    3) Die in "Die Enklave" beschriebene Zukunft könnte ich mir leider durchaus vorstellen, auch wenn ich natürlich hoffe, dass sie nie eintritt.
    - Falls ich dich neugierig gemacht habe kannst du dir gerne meine Rezension zum Buch anschauen, du findest sie hier: http://bibliofantastica.wordpress.com/2011/07/02/die-enklave-von-ann-aguirre/

    Und auch wenn es nicht bei deinen Fragen dabei war: Von den aktuellen Dystopie-Neuerscheinungen
    interessiert mich "Die Bestimmung" am meisten. Die dort beschriebene Welt klingt echt interessant.

    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      oh jaaa.. "Die Bestimmung" ist wirklich fantastisch! :-)

      Aaaach ich höre schon meinen SuB schreien.. ;D
      Deine Rezi hat mich sehr neugierig gemacht! =) Vielen Dank für deinen Tipp! :)

      Viel liebe Grüße
      und vielen Dank für deine Antworten,
      Sonja =D

      Löschen
  34. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Sonja,

    tolles Gewinnspiel! Da ich "Kyria & Reb" und "Das Land der verlorenen Träume" schon besitze, hab ich es natürlich auf "Die Bestimmung" abgesehen ;) Ich hab bis jetzt nur Gutes über dieses Buch gehört und möchte es unbedingt sofort lesen!
    Aber jetzt erstmal zu Deinen Fragen:

    Was fasziniert mich an Dystopien:
    Ich finde es so interessant, wie sich der Autor / die Autorin die Welt in Zukunft vorstellen. Was ist gleich geblieben, was hat sich verändert. Jede Dystopie hat ein Grundelement: Die Kontrolle und doch ist jede Dystopie wieder anders, hat jede etwas Besonderes. Ich vergleiche gern miteinander und suche aber auch nach Gemeinsamkeiten. sich vorzustellen, es könnte wirklich mal so sein, jagt mir Gänsehaut über den Rücken und doch fasziniert es mich total.

    Welches war meine 1. Dystopie:
    Meine 1. Dystopie war "Die Auswahl - Cassia & Ky". Ich hatte eine Leseprobe davon in einer Zeitschrift gefunden und danach musste ich das Buch einfach haben und habs in einem durchgelesen. Ich war so fasziniert von der Welt, die unserer gar nicht so unähnlich war und doch ganz anders erschien. Es hat mich total gefesselt mir vorzustellen, dass es bei uns auch so wäre. Zu lesen, wie sich die einzelnen Personen in dieser Welt zurechtfinden und mir zu überlegen, wie ich wohl handeln würde, hat mich sehr nachdenklich gemacht.

    Welche Dystopie hat mir bis jetzt am besten gefallen:
    Ganz klar "Die Auswahl". Auch gut fand ich "Die Stadt der verschwundenen Kinder" und natürlich "Die Tribute von Panem".

    Welchen Tipp ich Dir geben würde:
    Da ich bei Deinen Rezensionen "Cassia & Ky" nicht gefunden habe, hast Du es wohl noch nicht gelesen. Das solltest Du aber unbedingt nachholen, denn das Buch ist wirklich einmalig spitze!

    So, ich hoffe, ich hab jetzt alle Teilnahmebedingungen erfüllt und vielleicht hab ich ja Glück und gewinne das Buch. Ich würd mich ja soooo... drüber freuen.

    Ganz liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Monika,

      upsi.. ich glaub da hats gleich 2x gepostet.. einmal nehm ichs raus ok? ;D

      Jaaaa..*schäm* Cassia & Ky schreit mir schon förmlich aus meinem Regal entgegen: lieees miiiiich eeendlich XD Ich werde es ganz bald erlösen =)

      Natürlich sind die "Teilnahmebedingungen" erfüllt und du nimmst auch am Gewinnspiel teil *hihi*

      Ganz liebe Grüße,
      und vielen Dank für deine Antworten :-D
      Sonja

      Löschen
  36. Was fasziniert euch so an Dystopien?

    Erstmal ist es was ganz anderes.
    Es ist unglaublich interessant zu sehen, in was für eine schreckliche Richtung die Zukunft sich doch entwickeln könnte. Manchmal ist es noch erschreckender, wenn man darüber nachdenkt, wie nah die Gesellschaft einer solchen Zukunft möglicherweise schon ist.
    Glücklicherweise ist das alles Fiktion, aber man fängt doch an, daüber nachzudenken und die vorhandene gesellschaftliche Ordnung anders zu sehen und stellt manches evtl. sogar in Frage.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?

    Meine erste Dystopie war "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury.
    Ich musste sie im Englischunterricht lesen und konnte es kaum aus der Hand legen.
    Was gibt es denn für Bücherfans interessanteres als ein Buch, in dem Bücher verboten sind?
    Die Idee ist ja auch nicht völlig aus dem nichts gegriffen. Es kommt immer wieder vor, dass Bücher umstritten sind und Bücherverbrennungen gab es in der Vergangenheit ja auch zu genüge.
    Mir gefiel es, dass es keine all zu abwägige Dystopie war. Ich meine diese ganze "Big Brother is watching you" Thematik ist ja auch in unserer Gesellschaft nichts ungewöhnliches mehr. Es wird immer mehr versucht Einzelpersonen zu überwachen.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Die Thematik war einfach sehr interessant, da man auch in unserer Gesellschaft kleiner Anzeichen finden kann und sich Gedanken macht.

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?

    Besonders viele habe ich noch nicht gelesen, aber meine liebste bleibt bisher Fahrenheit 451.

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?

    Wie oben schon beschrieben:
    Auch in unserer Welt gilt "Big Brother is watching you" und das immer mehr.
    Die Regierungen kommen auf immer abwägigere Ideen um die Gesellschaft "zu schützen". Da würde es mich fast nicht wundern, wenn im Laufe der Jahre alles auf einen dytopischen Abgrund zugeht.
    Vielleicht nicht ganz so radikal, wie in den Büchern, aber im Moment scheint einiges schief zu laufen.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?

    Auch hier würde ich Fahrenheit 451 antworten. Mich hat dieses Buch einfach total begeistert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Madeline,

      danke für deine Antworten! =)
      Hab jetzt gleich einmal nachsehen müssen, ob es Fahrenheit 451 auch auf deutsch erhältlich ist.
      Ich und englische Bücher, das wird nämlich nichts ;-)

      Und tadaaaaa gibt es!
      Vielen lieben Dank für den Tipp ein Buch über Bücher, welche verboten werden klingt interessant =)

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  37. Hallo Sunnyle :)

    Ich LIEBE Dystopien ! Da muss ich nartürlich mitmachen! :) Ich freu mich total,dass ich durch Werbung auf deinen Blog gestoßen bin. Du machst das echt klasse , weiter so ! ;)

    Ich beantworte einfach mal alle Fragen :D

    Was fasziniert euch so an Dystopien?

    Das ist schwierig zu erklären. Es ist nicht bloß die Tatsache ,dass diese erschreckenden und unglaublichen Dinge wirklich
    passieren könnten. Ich denke,dann auch immer darüber nach,wie mein Leben in so einer Welt wäre. Wie ich reagieren würde.Die Vorstellung ist zum Teil angsteinflößend und interessant und aufregend.


    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?

    Ich denke, das war ,,Seelen" von Stephenie Meyer. Die Idee hat mich gefesselt. Das war das erste mal ,dass ich richtig was über Aliens gelesen hatte.


    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?

    Auf jeden Fall Delirium und die Rebellion der Maddie Freeman.Besonders die Rebellion der Maddie Freeman hat mich zum Nachdenken gebracht,weil unsere Gesellschaft genau darauf zusteuert.


    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?

    Ganz sicher ! Wenn man sich unsere Welt einmal genau anschaut,dann gibt es (für mich zumindest) keine Zweifel.


    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    Aber nartürlich !!
    - Delirium von Lauren Oliver
    - Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kaczvinsky
    - Seelen von Stephenie Meyer
    - Totentöchter die dritte Generation von Lauren DeStefano
    - Black out von Andreas Eschbach ist auch ziemlich gut

    Die Tribute von Panem hast du schon gelesen ,stimmt's ? ;)

    Sollte ich glücklicher Gewinner sein :D würde ich gern Die Bestimmung haben :) *__*

    Allerliebste Grüße Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alina,

      hoffen wir einmal, dass unsere Welt nie so enden wird, wie z.B. in Panem, das wäre schrecklich :-(

      Delirium fand ich ganz toll! Das war mein Jahreshighlight 2011!

      "Die Bestimmung" ist notiert! Ein wirklich tolles Buch. *_*
      Danke fürs mitmachen!
      Liebe Grüße zurück, Sonja

      Löschen
  38. Hey, an dem tollen Gewinnspiel nehme ich sehr gerne teil:

    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    -Ich liebe das Bücherlesen, weil ich dann in neue Welten eintauchen kann. Bisher habe ich noch nicht wirklich viele Dystopien gelesen, aber ich habe schnell bemerkt, dass es mir schon sehr gefällt in eine Welt, die unserer ähnelt, abzutauchen, weil das irgendwie etwas ganz besonderes ist.

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Meine erste war glaube ich "Das verbotene Eden". Ich mochte die Geschichte sehr, zum einen auch, weil es für mich etwas ganz Neues war. Eine tolle Umsetzung haben dieses Leseerlebnis abgerundet, aber an manchen Stellen hätte es vielleicht noch spannender sein können.

    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    -Das wird wohl Delirium gewesen sein -absolut toll gewesen. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Ich habe die ganze Zeit mit Lena mitgefiebert und empfand sie als tolle Protagonistin. Eine wundervolle Idee mit Amor deliria nervosa!


    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    -Manchmal ja, manchmal nein. Auf der einen Seite habe ich noch Hoffnung für die Menschheit, aber auf der anderen Seite werden die Menschen immer mehr und unser Planet wird nicht mehr ausreichen. Da wird es dann garantiert zu Machtkämpfen kommen und wer weiß, wie es danach auf der Erde aussieht -besonder die sozialen Strukturen, wer wie viel essen und trinken darf, wem was zusteht. Auch die Technologie ist eine sehr interessante Frage in den Zukunftsszenarien, dabei geht die in Büchern ja manchmal sehr gegen 0, weil sie einfach zu viel schlechtes gebracht hat. Das kann ich mir ebenfalls vorstellen, weil die meisten High-Tech-Erfindungen kommen aus dem Militär und werden so ja auch für schlechtes benutzt, wir nutzen aber die gleiche Technologie später in unseren Super-Mini-Maschinen.

    Oder habt ihr gar einen Geheimtipp, welche Dystopie ich uuuunbedingt lesen muss?
    -Hm, da ich selber nicht so viele Dystopien gelesen habe, ist das schwer, da Du bereits so viele kennst. Ist "Der Übergang" eigentlich auch eine Dystopie? Oh je, jetzt kommt der Genre-Banause in mir raus. Ich kann es gerade nicht so einschätzen, weil ja dort Vampire vorkommen (aber immerhin keine funkelnden wie Edward). Ich empfehle also einfach mal dieses Buch, denn es ist in meinen Augen wirklich total lesenswert und auch nicht sooo stark an den Haaren herbeigezogen.


    So, das sind die beantworteten Fragen. Ich habe bereits "Die Bestimmung" in meinem Regal stehen *freu* und interessiere mich so mehr für die anderen beiden. Aber mein Herz hat bald Purzelbäume geschlagen, als du von "Die Tribute von Panem" geschrieben hast, denn ich habe diese Reihe noch immer nicht gelesen.....traurig, oder? Ich kann es selbst kaum glauben.

    Ganz liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      vielen Dank für deine Antworten =)

      "Der Übergang" ist stellenweise unter Dystopie aufgelistet. Also dürfte das schon drunter zählen ;)
      Danke für den Tipp.

      Oooooh Panem ist wirklich klasse und ich kann es dir nur ans Herz legen!
      Ich habe auch ewig gewartet, bis ich die Bücher gelesen habe XD
      Und als ich damit angefangen habe, war es sehr, sehr schwer damit aufzuhören.

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Sonja

      Löschen
  39. Hey,

    ich bin durch eine andere Bloggerin auf dein Gewinnspiel gestoßen und möchte da liebend gern mitmachen.

    Zu 1) Für mich ist es etwas ganz Besonderes, zu beobachten wie alles in der Zukunft aussieht. So wie wir gerade denken, dachten vielleicht auch die Menschen im Mittelalter, daher interessiert es mich. Bei Büchern ist es so, dass man in eine ganz andere Welt eintaucht bzw. eingetaucht wird und Dinge sieht bzw. erlebt, die man sich zuvor niemals vorstellen konnte.

    Zu 2) Meine erste Dystopien war "Die Tribute von Panem". Aber ehrlich gesagt: ich kann mich, nachdem ich so viele andere Fantasy-Bücher gelesen habe, wenig an die Handlung und Personen erinnern. Ich kann mich nur daran erinnern, dass ich von der Handlung begeistert war und noch nie so ein Buch gelesen habe. Danach habe ich mit "Die Auswahl" angefangen, denn das Thema fand ich sehr spannend.

    Zu 3)Nach Panem haben mir dennoch "Die Auswahl" und "Die Stadt der verschwundenen Kinder" gefallen.

    Zu 4) Ehrlich gesagt, ich könnte es mir schon vorstellen. Aber wann genau es sein könnte, wüsste ich jetzt nicht. Es gibt Bücher, unter anderem "Ashes Ashes", wären ein Beispiel für so etwas.

    Zu 5) Ich glaube, du als fleißige Leseratte, hast bestimmt alles Bücher schon gelesen, die ich jetzt nennen könnte, denn ich bin meistens die Letzte, die auf solche Bücher trifft, zumal mir Freunde immer raten, dieses oder jenes Buch zu lesen :)

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche
    Ganz Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Besra,

      ach sag das nicht. Ich habe festgestellt es gibt noch vieeele Dystopien welche ich noch nicht gelesen habe XD
      Manche habe ich zwar bereits hier, aber das wirst du sicherlich auch kennen. Vieeel zu wenig Zeit und vieeel zu tolle Bücher ;)

      Vielen Dank für deine Antworten und dir auch noch eine schöne Woche,
      liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  40. Halloooooooo :) und au den letzten Drücker versuch ih auch noch mein Glück :)
    Was fasziniert euch so an Dystopien?
    Ehrlich gesagt, ich war bisher recht skeptisch und bin noch ein Neuling was Dystopien angeht :) bisher kenne ich nur Die Auswahl, die Flucht und Die Bestimmung...

    Was war die erste Dystopie, welche ihr gelesen habt und was hat euch daran besonders gefallen?
    Die BesTimmung- und diese Dystopie war so toll, dass ich mehr davon wollte :)


    Welche Dystopie hat euch bisher am Besten gefallen?
    Die Bestimmung :)

    Könntet ihr euch vorstellen, dass unsere Welt auch irgendwann einmal genauso endet?
    Ich hoffe es nicht, aber irgendwie könnte ich mir schon vorstellen, dass es irgendwann annähernd so sein wird

    Einen Lesetip kann ich dir leider nicht geben... denn die Ally Condie Bücher fand ich pers. nicht sooooooo toll

    Liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halloooo Nicole,

      na besser spät als nie ;)

      Ich fand die Bestimmung auch toll *_*
      Dann hast du Panem dann auch noch nicht gelesen? =) -ich hab sie erst vor kurzem gelesen ;-))

      Aaaah den ersten Teil von ally Condie habe ich immerhin schon hier =)
      Ich bin schon gespannt, aber es warten ja noch sooo viele Bücher, welche gelesen werden wollen ;) Du kennst das ja. *hihi*

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen