Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 19. Januar 2012

Dark Angel´s Summer - Das Versprechen

von Kristy und Tabita Lee Spencer 
Gebundene Ausgabe: 475 Seiten
Verlag: Arena
ISBN-Nr: 3401067842

Kurzbeschreibung:
Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind - vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber diese ist seit einem Jahr tot und Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, welches unglaubliche Opfer sie bringen müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.
Wie weit würdest du gehen, um den Menschen zu retten, der dir am wichtigsten ist?

Meine Meinung:
"Dark Angel´s Summer - Das Versprechen", ist der erste Teil der Dark Angel - Tetralogie der Schwestern Kristy und Tabita Lee Spencer.

Die Hauptprotagonisten Indie und Dawna befinden sich in der für sie merkwürdigsten Zeit des Jahres. Es sind genau 33 Tage, an welchen sie gleich alt sind - jeweils vom 01. August bis 02. September eines Jahres.
Während diesen 33 Tagen fällt kein Regen, es herrscht eine drückende Hitze und sie können die Gedanken der jeweils anderen hören sowie still darüber kommunizieren. Sobald Dawna ihren Geburtstag feiert und wieder ein Jahr älter als Indie wird, ist der Spuk vorbei.

Seit Jahren ziehen Dawna, Indie sowie deren Mutter rastlos von einem Ort in den nächsten und müssen nicht nur den ständigen Ortswechsel, sondern ebenso einen Selbstfindungstrip ihrer Mutter nach dem nächsten miterleben. Als wäre das nicht schon schlimm genug, sollen sie nach Whistling Wing zurückkehren und mit Shantani - dem neuen Guru Freund ihrer Mutter - in das leer stehende Haus ihrer verstorbenen Granny ziehen.

Je länger sie in Whistling Wing leben, desto mehr wird ihnen bewusst, dass etwas nicht stimmt. Nicht nur diese merkwürdigen 33 Tage, sondern auch unheimliche schwarze Vögel vermitteln ihnen ein ungutes Gefühl.
Als es schon fast zu spät ist, erkennen sie, dass dies kein Zufall sein kann und sie tiefer in die Ereignisse involviert sind, als ihnen lieb ist. Und so müssen sie sich erinnern, an die Worte, welche ihre Granny ihnen einst immer wieder nahegelegt hatte.

Der Schreibstil ist einfach gehalten und lässt sich deshalb sehr flüssig lesen. Sehr schön und vor allem mehr als gelungen fand ich beim Lesen die Aufteilung der einzelnen Kapitel sowie deren Umsetzung. Diese wurden von den Autorinnen nicht, wie so oft, nummeriert, sondern in zwei Handlungsstränge gegliedert.

Als Leser konnte ich so die Handlung abwechselnd aus Dawnas und Indies Sichtweise (Ich-Perspektive, Präsens) miterleben und war stets mitten im Geschehen.
Dawnas Erzählung ziert dabei auf jeder Seite eine schwarze, Indies Erzählung eine rote Feder.

Die Charaktere der Schwestern sind facettenreich, sehr gut ausgearbeitet und könnten sich unterschiedlicher nicht sein.
Während Dawna den ruhigen Pol der Familie darstellt, welcher stets versucht die Wogen zwischen ihrer Mutter und Indie zu glätten, schlägt diese charakterlich genau ins Gegenteil.
Sie spricht offen aus, was ihr auf dem Herzen liegt und nimmt kein Blatt vor den Mund.
Überwiegend richtet sich deren Unmut gegen ihre Mutter sowie deren neu hinzugezogenen Guru Shantani.

Schon auf den ersten Seiten hatte ich sowohl Indie als auch Dawna in mein Herz geschlossen. Wobei mir Indie einen Tick besser gefallen hat. Ihre freche und jugendliche Ausdrucksweise fand ich sehr erfrischend - was mich über vereinzelte Längen etwas hinwegtrösten konnte.
Indies und Dawnas Mutter ist ein sehr durchgeknallter Typ. Sie flüchtet aus der Realität von einer Selbstfindungsphase in die nächste. Während "Dark Angel Summer" sucht sie ihre Erfüllung beim Channeln mit Engeln zu finden. Ihr Charakter wirkt nicht nur durchgedreht, mehr als einmal wurde deutlich, wie verdreht doch das Mutter-Tochter-Verhältnis ist.

Der Spannungsbogen beginnt sehr seicht, vereinzelte Stellen waren für mich sehr langatmig zu lesen. Zum Ende hin nimmt der Spannungsbogen jedoch stark zu, sodass es mir ab dem letzten Drittel nicht möglich war, das Buch beiseitezulegen.
Das Ende glänzt mit einem Cliffhanger, welcher mich gespannt auf den Folgeband "Dark Angel´s Fall - Die Versuchung" warten lässt. Dieser wird im Herbst 2012 erscheinen.
Doch nicht nur der Cliffhanger lässt mich gespannt zurück. "Dark Angel`s Summer - Das Versprechen" wirft während dem Lesen viele Fragen auf, welche am Ende leider ebenfalls ungeklärt bleiben - was ich sehr schade fand.


Mein Fazit:
"Dark Angel´s Summer - Das Versprechen" ist als Einführung in die Dark Angel Reihe zu sehen.
Es zaubert eine mystische Atmosphäre, was vor allem an dem wunderbar bildlichen Schreibstil der Autorinnen liegt. Etwas frustriert hat mich, dass die aufgegriffenen Handlungsstränge auch zum Ende hin offen geblieben sind - ich hoffe jedoch auf eine Aufklärung im Folgeband, welchen ich gewiss auch lesen werde.
Als Jugendbuch für Leser ab 14 Jahre würde ich es auf jeden Fall empfehlen..





von mir gibt es deshalb 4 von 5 Bücherjunkies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen