Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 29. September 2011

Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

von Kami Garcia und Margarete Stohl
ISBN-10: 3570138283

Kurzbeschreibung:
Liebe noch vor dem ersten Blick …

Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird …

Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

Meine Meinung:
Zum Inhalt selbst werde ich nicht wirklich viel schreiben, dazu finde ich den Klappentext schon fast ein bisschen zu ausführlich. :-/

Deshalb fange ich gleich einmal mit den Protagonisten an.
Leider wirkt der Charakter des 16jährigen Ethans auf mich persönlich nicht so ganz gelungen.
Da fand ich seinen Kumpel Link, durch sein Verhalten und seine Äußerungen wesentlich interessanter.
Da die Handlung aus Ethans Sicht erzählt wird hatte ich ab und zu das Gefühl, dass die Autorinnen diesem 16jährigen Jungen in manchen Situationen eher die Gedanken, Gefühle und Handlungen eines 16jährigen Mädchens verpasst haben. Das wirkte etwas zuuu schön um wahr zu sein, gerade für sein Alter - ich gehe davon aus, die jüngeren Leserinnen werden ihn vergöttern ;-) Aber für mich war er etwas zu soft.
Ein paar grobere Züge, Ecken und Kanten hätten ihm für meinen Geschmack gewiss nicht geschadet.

Er ist absolut selbstlos und versucht alles um Lena zu schützen - was sie mehr als einmal versucht ihm auszureden.  Denn obwohl sie von ihren Mitschülern gehasst und auf äußerste provoziert wird, möchte sie eigentlich nur ein ganz normales 15jähriges Mädchen sein und Ethan nicht auch noch in ihre Zerissenheit mit hineinziehen.
Lenas Charakter ist tiefgründig und gut ausgearbeitet. Sie weiß, dass sie etwas an ihrem 16. Geburtstag erwartet, was sie nicht aufhalten kann, ist umgegeben von Geheimnissen welchen sie versucht mit Ethans Hilfe zu lösen und sieht sich in einer vollkommen aussichtslosen Lage - und träumt dennoch davon, und wenn es nur für den Moment ist, ein ganz normales Leben zu führen.

Der Schreibstil ist leicht, locker und flüssig und so lassen sich auch vereinzelte Längen gut lesen. Die Spannung nimmt mit jeder Seite mehr zu, und immer wieder bekommt man neue Informationen welche einem fast vom Hocker hauen. So denkt man, man wüsste was als nächstes passiert und wir dann doch eines besseren belehrt, sodass man dem Showdown entgegenfiebert, welcher mich dann etwas enttäuscht hatte. Die Spannung war stets auf einem hohen Level, und warscheinlich gerade deswegen hatte ich mir etwas mehr erhofft und bekam einen Chliffhanger vorgesetzt, der einen, auch wenn ich es jetzt noch nicht gewusst hätte, darauf vorbereitet, dass es einen zweiten Teil geben wird.

Die Umgebungen wurden bildlich beschrieben und die Welt der Caster wurde sehr schön und nachvollziehbar in die Stadt Gatlin eingefügt. Die beiden "Welten" liegen so nah und parallel zueinander, dass man sich vorstellen könnte auch hier eine geheime Welt finden zu können, wenn man sich nur auf die Suche macht :-)

Da ich ja so neugierig bin und mich die magische Casterwelt sehr fasziniert hat, werde ich Seventeen Moons - Eine unheilvolle Liebe gewiss auch lesen.

Mein Fazit:
Wenn man einmal angefangen in die Geschichte von Lena und Ethan einzutauchen, sollte man auf jeden Fall alle wichtigen Dinge erledigt haben, denn so schnell legt man das Buch dann nicht mehr aus der Hand.



4 von 5 Bücherjunkies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen