Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 7. September 2011

House of Night 5 - Gejagt

von Kristin und P.C. Cast
ISBN-10: 3841420052

Kurzbeschreibung:
Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

Meine Meinung:
Nach dem mehr als gemeinen Cliffhanger in Ungezähmt geht es direkt da weiter, wo der Vorgänger geendet hat.

War Zoey nun nur mit Erik zusammen, so dreht sich das Liebesrad hier wieder von neuem und ich muss zugeben, langsam kann ich dieses Liebesheckmeck nicht mehr lesen.
Mit mitterweile 17 Jahren und als angehende Hohepriesterin erwarte ich etwas mehr Verstand und vor allem Herz bei der ganzen Sache.

Nachdem Kalona nun aus dem Erdreich entkommen konnte, besetzt dieser das House of Night zusammen mit seiner Partnerin Neferet. Doch anscheinend erkennt keiner, was für eine böse Macht in ihm steckt. Denn alle, außer Zoey und ihre Freunde, sind Kalona absolut verfallen. So flüchten diese in die Tunnel zu den roten Vampiren, müssen jedoch bald wieder zurück ins House of Night und was sie dort erwartet, damit hätten sie nie gerechnet. Die Unterwürfigkeit Kalona gegenüber ist unbegreiflich und dann ist da noch Stark, an dessen Menschlichkeit Zoey fest glaubt.

Was mich etwas gestört hat, war die geheimnisskrämerei Stevie Ray gegenüber Zoey. Man spürt genau dass diese etwas verbirgt, doch die Einzige, welche es zu bemerken scheint ist Aphrodite. Mittlerweile wirkt Zoey eher wie ein leichtgläubig, blauäugiges kleines Mädchen, was sie für mich nicht als Hohepristerin auszeichnet.

Fazit:
Einige Handlungen werden aufgeklärt und es gibt keinen Cliffhanger, dennoch sind noch einige Fragen offen, die einen neugierig auf den nächsten Band machen.



3 von 5 Bücherjunkies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen