Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 6. September 2011

House of Night 3 - Erwählt

von Kristin und P.C. Cast
ISBN-10: 3841420036

Kurzbeschreibung:
Dunkle Mächte sind im House of Night am Werk und Zoeys Erlebnisse im Internat nehmen eine rätselhafte Wendung. Zoeys beste Freundin Stevie Rae ist untot und versucht mit aller Macht, ihre Menschlichkeit nicht vollends zu verlieren. Und Zoey hat keine Ahnung, wie sie ihr dabei helfen kann, aber sie spürt, dass alles, was sie und Stevie Rae herausfinden vor den anderen im House of Night geheim gehalten werden muss. Denn plötzlich scheint es keinen mehr zu geben, dem sie wirklich vertrauen können. Als es kaum noch schlimmer kommen kann, werden Leichen gefunden: ermordete Vampyre! Aber Zoey findet heraus, dass nichts so ist wie es scheint...

Meine Meinung - sollte man erst lesen, wenn man die Vorgänger bereits gelesen hat:

Das Leben der Zoey Rebird geht verwirrend und mehr als kompliziert weiter.
Überwiegend liegt die Handlung in diesem Band auf Zoeys Liebesleben. Ist sie anfangs noch der Meinung, ihre beiden Liebhaber zu verlassen bzw. sich endgültig für einen zu entscheiden, so wird ihr die ganze Sache nun doch noch verkompliziert. Wer den Vorgänger bereits gelesen hat, wird sich denken können, wer nun eine weitere Rolle in Zoeys Leben spielen wird.

Doch nichts ist wie es scheint. Und so begibt sich Zoey auf den "falschen" Weg und erlebt mehr als eine böse Überraschung.

Neben dem Beziehungswirrwar geht allerdings - wenn auch recht langsam - die "eigentliche" Handlung um Neferet und ihr merkwürdiges Verhalten voran, doch wer hier auf größere Auflösungen hofft, sollte sich gleich den 4. Band zurechtlegen. Denn außer weiteren schlimmen Dingen, welche weitere Rätsel aufwerfen, verrät der 3. Band nicht wirklich viel.

Die Streberclique wurde mir in diesem Band recht unsymphatisch, dafür hat sich Aphrodite einen Platz in meinem Leserherz erkämpft. Sie scheint die Einzige zu sein, welche sich selbst treu bleibt und die man wohl nicht wirklich blenden kann.

Der Schreibstyl ist wie immer recht einfach gehalten. Das übertrieben jugendliche Gerede aus dem ersten Band, ist so gut wie nicht erhalten oder es fällt mir mittlerweile nicht mehr auf.

Fazit:
Für die weiteren Handlungen ist dieser Band wichtig, denn er gibt ebenfalls neue Rätsel auf, die es zu lösen gilt. Ich bin immernoch begeistert, denn der Unterhaltungswert ist, abgesehen vom vielen Beziehungshin- und her groß :)






4 von 5 Bücherjunkies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen