Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 1. September 2011

House of Night 2 - Betrogen

von Kristin und P.C. Cast
ISBN: 3404160320

Kurzbeschreibung:
House of Night BETROGEN Der 2. Band der großen Vampyr-Serie.
Zoey hat sich im House of Night eingelebt und gewöhnt sich an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Endlich fühlt sie sich sicher und zu Hause, da passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet und alle Spuren führen zum House of Night. Als die Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr schweben, ahnt Zoey, dass die Kräfte, die sie so einzigartig machen, eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt.

Meine Meinung:
Von der Handlung werde ich hier nicht allzu viel verraten, denn sonst müsste ich zuviel spoilern und dass wäre für diejenigen, welche den ersten Band noch nicht gelesen haben unfair.

"Betrogen" schließt direkt an "Gezeichnet" an und man ist sofort wieder im House of Night heimisch. Der Faden zieht sich spannend weiter und wenn man die Bücher direkt hintereinander wegliest, kommt es einem so vor, als würde man direkt im Band eins weiter lesen.
Fraglich ist in diesem Falle nur, wie viele Bücher erscheinen sollen, wir befinden uns hier nämlich immernoch am Anfang des Schuljahres, denn es ist noch nicht einmal ein Monat seit Zoeys einzug vergangen.

Die Charaktere haben sich weiter entwickelt und werden einem immer sympathischer und war ich mir noch bei "Gezeichnet" sicher, alle gut durchschaut zu haben, so musste ich mich hier eines besseren belehren lassen. Nichts ist so wie es scheint und das hält die Spannung auf einem stetig hohen Level.
Es wird einem nicht langweilig beim Lesen. Das schaffen nicht viele Bücher.

Lediglich einen Kritikpunkt hätte ich auch hier wieder anzumerken: Zoeys Beziehungswirrwar. Waren in Teil eins nur Erik und Heath mit Zoey verbunden, so kommt hier nun noch ein dritter Mann ins Spiel. Das finde ich etwas übertrieben - wenn auch wichtig für die Handlung. Aber als 16-jährige mit drei Männern eine "Beziehung" zu führen, finde ich, trotz der ansich unrealistischen Geschichte, leicht übertrieben.

Mein Fazit:
Ein würdiger Nachfolger, dem an Spannung nichts fehlt und welchen ich für wesentlich besser empfand als "Gezeichnet".








 5 von 5 Bücherjunkies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen