Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 23. August 2011

Das Buch der Vampire 1: Bleicher Morgen

von Colleen Gleason
ISBN: 3442372704

Klappentext:
"Ihr erster Vampir!!

Heute ist ein ganz besonderer Tag für Lady Victoria Gardella Grantworth. Schließlich betritt sie nicht nur das Parkett der Londoner Gesellschaft, sondern rammt auch ihrem ersten Vampir einen Pflock ins schwarze Herz! Doch lässt sich Victorias Dasein als Vampirjägerin mit all ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen vereinbaren – und mit ihrer Liebe zu Philip, dem jungen Marquis? "

Meine Meinung:
Eine sehr schöner Auftakt zu dieser Reihe.
Victoria Gardella weiß nichts von ihrem Erbe. Sie hat die Wahl als Vampirjägerin ausgebildet zu werden und gegen diese zu kämpfen oder aber einen Trank verabreicht zu bekommen um all diese Informationen wieder zu vergessen -wie ihre Mutter es tat- und ihr Leben ganz normal weiterzuführen.

Victoria entscheidet sich für die Vampirjagd und versucht nun ihr normales Leben mit dem Leben als Jägerin zu vereinbaren. Was gar nicht so einfach ist, immerhin will ihre Mutter, dass sie möglichst schnell heiratet  und ihr Enkelkinder schenkt. Schnell hat Victoria auch den Mann ihrer Träume gefunden, doch wird sie es schaffen, ihre Ehe und das Vampirjägerdasein zu meistern?

Für mich, die bisher immer große Bögen um "historische Romane" gemacht hat, war das Abtauchen in diese andere Zeit anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Allerdings hatte ich mich sehr schnell daran gewöhnt, dass hier die Jägerin nicht in Jeans und T-shirt sondern in Ballkleidern gegen Vampire kämpft. Da werden die Pflöcke mal schnell in die Frisur und Corsagen mit eingebunden und schon hat man die perfekte Jägerin. 

Victoria ist eine sympathische Protagonistin und für ihre Zeit eine selbstbewusste Frau, welche sich selbst von ihrer Mutter, die Gesellschaftlich ganz weit oben mitspielen möchte, nicht unterbuttern lässt und so schafft sie auch den "Sprung" zwischen Tanzkarten füllen und Vampire pfählen.
Hilfe hat sie bei der Vampirjagd von ihrer Tante welche gleichzeitig ihre Mentorin ist, Kritanau und Max, welcher ebenfalls ein Vampirjäger ist und glücklicherweise immer zum richtigen Zeitpunkt auftaucht.
Und dann ist da noch der merkwürdige Sebastian, welchem man nicht wirklich trauen kann, oder doch?

Fazit:
Ein wirklich grandioser Auftakt einer Reihe welcher Vampire und Historie verbindet. Vampire sind hier mal wieder die Bösen und eins kann ich schonmal verraten: Victoria wird sich gewiss in keinen Vampir verlieben ;-)






5 von 5 Bücherjunkies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen