Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 11. März 2010

Entrissen

von Tania Carver


Klappentext:
"Es soll eine fröhliche Babyparty werden, die die hochschwangere Claire veranstaltet, doch sie endet fürchterlich: Als die Gäste bis auf Claires engste Freundin Julie gegangen sind, verschafft sich jemand Zutritt zur Wohnung, schlachtet die beiden Frauen bedenkenlos ab, schneidet Claire das Baby aus dem Bauch – und verschwindet damit. Detective Inspector Phil Brennan und sein Team von der Mordkommission haben so etwas Grauenvolles noch nie gesehen, denn in der englischen Küstenstadt Colchester geschehen nicht allzu oft Morde, und wenn, dann keine solch bestialischen. Und sie sind unter enormem Druck, denn das Baby könnte noch leben… Bald wird den Ermittlern klar, dass sie es mit einem gestörten Serientäter zu tun haben, denn sie können den Fall mit zwei etwas älteren Morden in Verbindung bringen. Auch dort wurden Hochschwangere getötet, allerdings ohne dass die Babys geraubt worden wären. Handelt es sich beim Täter um jemanden, der ein ungeborenes Baby stehlen will und bei den beiden ersten Frauen nur „geübt“ hat? Um diese Frage zu klären, zieht Phil Brennan die Psychologin Marina Esposito hinzu, die ihm bei einem früheren Fall schon einmal geholfen hatte und mit der er damals in eine Beziehung geschlittert war. Diese persönliche Verstrickung verkompliziert die Zusammenarbeit zwar, doch Marina ist die beste Profilerin, die Phil kennt, zudem empfindet er immer noch etwas für sie. Was er nicht weiß: Marina ist selbst schwanger. Und sie steht auf der Liste des Täters…"

Meine Meinung:
Das Buch beginnt mit dem Ende einer Baby Party - Claires Baby Party.
Claire und Julie sind die letzten Partygäste, als es plötzlich an der Tür klopft. Während Julie nachsehen will, wer an der Tür ist, schwelgt Claire in Gedanken - Gedanken um ihr ungeborenes Baby. Sie hängt ihren Gedanken nach, ohne dass Julie zurück kommt. Als sie nach ihrer Freundin ruft, und diese ihr nicht antwortet, sondern lediglich ein Poltern zu vernehmen ist, will sie nachsehen und läuft dabei ihrem Mörder und dem Dieb ihres Babys direkt in die Arme.

Dies ist nicht der erste Mordfall, in welchem eine Schwangere "ausgenommen" gefunden
wird. Zwei vorangegangene, ähnliche Fälle, beschäftigen Phil und sein Team schon seit längerer Zeit.
Die Taten wurden von Mal zu Mal grausamer aber nun ist etwas anders: waren die vorherigen Babys gestorben, so fehlt von diesem jede Spur - es scheint noch zu leben und sich in der Gewalt des Serientäters zu befinden!

Phil und sein Team erhalten zur Verstärkung und Aufklärung des Falles, Marina Esposito an die Seite gestellt, eine Psychologin, welche bereits mit ihnen zusammen gearbeitet hat. Der Gedanke, dass sie mit ihm zusammen arbeiten soll, gefällt Phil nicht wirklich, denn die beiden haben eine Vergangenheit, welche es in sich und ihn bis heute nicht losgelassen hat.

Doch nicht nur die Vergangenheit der Beiden ist rätselhaft - ebenso die Vergangenheit von Detectives Clayton, welche sich erstmals Rätselhaft gestaltet und sich im Laufe des Buches immer weiter aufklärt, lässt einen nicht mehr los.

Der Tot von Claire, war nicht der Letzte. Es folgt ein weiterer Mord und die Ermittlungen müssen schneller laufen, wer könnte hinter der grausamen Tat stecken, welchen Zusammenhang haben die Frauen, warum wurden ausgerechnet sie ausgewählt und können sie das entführte Baby noch retten?

Das Buch ist wirklich sehr spannend geschrieben, ich hatte es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.

Von Kapitel zu Kapitel erfährt man mehr über die Personen. Über Phil, den Leiter der Ermittlungen, Marina welche nicht nur mit dem Fall, sondern ebenso mit ihrer Schwangerschaft und ihren Gefühlen zu Phil zu kämpfen hat, den anderen Ermittlern des Teams und nicht zuletzt dem Serienmörder. Handelt es sich um eine Frau? Oder hat doch der Exfreund von Claire etwas damit zu tun?

Was für Beweggründe hat der Serienkiller? Und schaffen die Ermittler es, das Baby aus der Gewalt des Killers zu befreien?

Mein Fazit:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und es fiel mir wirklich schwer, mich von dem Buch loszureisen. Ich kann es wirklich nur empfehlen!

Vielen Dank an Vorablesen.de und den Ullstein Taschebuchverlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen