Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Samstag, 17. September 2016

Gelöscht



Titel: Gelöscht                                                                                    
Autor: Teri Terry                                                
Verlag: FISCHER FJB
Seiten: 432
ISBN: 978-3733500382

Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Teri Terry, FISCHER FJB

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde »geslated«. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?
Gelöscht ist der erste Band der Slated-Trilogie von Teri Terry. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive und im Präsens geschrieben.

Die Hauptprotagonistin Kyla ist ein 16-jähriges Mädchen. Ihr Gedächtnis wurde geslated, das heißt gelöscht. Dementsprechend unsicher ist sie anfangs auch. Sie lernt aber ziemlich schnell, sich zurecht zu finden. Man merkt auch recht zügig, dass Kyla anders als andere Slater ist. So nennt man Jugendliche, welche geslated wurden. Dies ist aber nicht unangenehm. Ich finde Kyla ein sehr nettes, sympathisches Mädchen.

Kyla freundet sich in der wöchentlichen Slater-Gruppe mit einem Jungen namens Ben an. Auch er ist ein Slater. Ben ist zuvorkommend und versucht Kyla schnell in den Alltag und in das wöchentliche Gruppentreffen der Slater zu integrieren. Sie verbringen viel Zeit miteinander. Teris Umsetzung von Ben ist sehr realistisch und gefällt mir sehr gut.

Es gibt noch einige weitere wichtige Personen, aber ich kann nicht alle aufzählen. Eine für mich rätselhafte Frau ist Kylas "Mutter". Jeder Slater verbringt nach dem Slating eine Zeit im Krankenhaus und wechselt dann in seine neue Familie. Genauso ging es Kyla. Sie kommt in die Familie Davis. Mit Kylas Mutter hatte ich so meine Schwierigkeiten, warm zu werden. Die meiste Zeit ist sie sehr distanziert und ungeduldig. Dann wiederum ist sie sehr fürsorglich und mütterlich. Ich hoffe, dass ich in den nächsten beiden Bänden noch schlau aus ihr werde.

Die Geschichte spielt im zukünftigen England. Um genau zu sein im Jahr 2054. In dieser Zeit werden kriminelle Jugendliche bis 16 Jahre geslated, um ihnen eine zweite Chance zu geben. Ihr Gedächtnis wird sozusagen gelöscht und sie beginnen ein komplett neues Leben. Damit sie nicht wieder kriminell werden können, tragen sie ein Armband. Einen sogenannten Levo. Dieser ist zur Überwachung gedacht und sorgt dafür, dass die Slater immer bei guter Laune bleiben.

Aber Kyla ist anders. Was an ihr anders ist und wieso erfährt man im Laufe der 3 Bände. Mit dem ersten Band erfährt man zwar schon einiges, ich hoffe aber, dass da noch die ein oder andere Überraschung auf uns zu kommt.

Die Autorin hat mit "Gelöscht" einen guten Start für die Trilogie hingelegt. Mit dem Aufbau ihrer Geschichte hat sie einen guten Spannungsbogen geschaffen. Durch den Cliffhanger möchte man sofort mit dem nächsten Band fortfahren.
"Gelöscht" ist der erste Band der Slater-Trilogie von Teri Terry. Die Autorin hat einen super Start der Trilogie geschaffen, bei dem keine Langeweile aufkommt. Ein starker Spannungsbogen und ein Cliffhanger machen das Buch komplett. Mein Tipp daher: unbedingt lesen!



Samstag, 10. September 2016

Baseball love: Liebe auf den ersten Schlag


   



Titel: Baseball love - Liebe auf den ersten Schlag                                                                                
           

Autor: Saskia Louis
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS

Seiten: 337
ASIN: B01HH04CBS

Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: dp DIGITAL PUBLISHERS


Luke hat ein Problem. Die Presse denkt, er ist ein Womanizer und das findet das Management des Baseballspielers überhaupt nicht lustig. Eine prüde, langweilige und durchschnittliche Freundin muss her ... und wer würde sich da besser eignen als die süße, deutsche Eventplanerin, der ‚normal‘ und ‚langweilig‘ praktisch auf die Stirn geschrieben steht?

Emma hat kein Problem. Bis sie von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt wird und sie ausgerechnet ihrem einzigen One-Night-Stand über den Weg läuft. Dass der Kerl berühmt und reich ist, hat er bei der letzten Begegnung wohl vergessen zu erwähnen. Und dann kommt er auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke, sie solle seine Freundin mimen, damit er sein Image aufpolieren kann. Natürlich wird sie das nicht tun. Doch der Mann hat einfach ein paar richtig gute Argumente ...


Die Autorin Saskia Louis beginnt die Geschichte um Luke und Emma mit einem Prolog, welcher mich 17 Jahre in die Vergangenheit geworfen hat. Man erhascht einen kurzen Einblick auf Lukes Entscheidung Baseballer zu werden und auch auf Emma und deren schon als Kind "durchgeplantes" Leben. 

Im ersten Kapitel befindet man sich ein Jahr vor der eigentlichen Handlung. Luke befindet sich gerade im Urlaub in Deutschland und ist auf dem Weg zu seiner Mutter. Während einem Telefonat mit einer seiner "Bekanntschaften" erhält er einen Anruf von seinem Agenten Wes. Dieser ist alles andere als angetan von den Schlagzeilen, die Luke fabriziert.  Luke ist das, was man sich unter einem Baseballspieler vorstellt. Von sich selbst sehr überzeugt und von den Frauen umschwärmt. Natürlich ist er gut aussehend und charmant - zumindest wenn er will.

Emma´s Charakter war für mich zunächst eher unscheinbar. Sie hat Männern gegenüber eine gewisse Abneigung, welche sich jedoch schnell erklärt. Ihre Familienverhältnisse sind überschaubar. Ein fester Bestandteil ihres Lebens ist ihre Schwester, welche aber in Amerika lebt. So herrscht Kontakt nur übers Telefon, was Emma schon traurig stimmt.

Die erste Begegnung zwischen Emma und Luke ist amüsant dargestellt. Während Luke sich auf seinen Charme und den in Amerika selbstverständlich jedem bekannten Promi-Bonus verlässt, lässt Emma ihn eiskalt auflaufen. Dass er ein berühmter Baseballer ist, ist der in Deutschland lebenden Emma natürlich gänzlich unbekannt. Schlagfertig kontert sie seine vergeblichen Versuche einen Platz in dem Restaurant zu erhalten, in welchem sie arbeitet. 

Durch Zufall begegnen sich beide am gleichen Abend wieder und verbringen die Nacht miteinander. Eine unvergessliche Nacht für Beide....

Die eigentliche Handlung beginnt nach den rückblickenden Storylines. Ein Jahr später hat sich für Emma so einiges verändert. Sie hat einen befristeten und heiß begehrten Job in Amerika bekommen. Luke hingegen befindet sich in einer unveränderten Wiederholungsschleife. Eine Schlagzeile jagt die nächste. Was seinem Agenten Wes bitter aufstößt...

Die Storyline ist leicht und flüssig geschrieben. Emma bietet Luke immer wieder Paroli und dieser reagiert natürlich entsprechend amüsant darauf. Ab und an hatte die Handlung ein paar Längen und Emma die Angewohnheit, für meinen Geschmack etwas übertrieben auf Luke zu reagieren. Teilweise ging sie ihn wirklich bösartig an oder tat ihm unrecht. Natürlich ist auch er kein Unschuldslamm und agiert teilweise sehr impulsiv. Nicht nur Emma, sondern auch seinem Vater gegenüber. Im Verlauf der Geschichte bekommt man einen tieferen Einblick auf Luke´s Familienverhältnisse. Man begleitet Emma während ihres Jobs und deren Erledigung. Überwiegend ist Luke hier ebenfalls nicht weit... 

Die Handlung verfolgt einen roten Faden, brachte für mich jedoch keine überraschenden Wendungen. Überwiegend war für mich vorhersehbar, was als nächstes folgen oder wie die Handlung weiter verlaufen würde. 


Zusammenfassend ist "Baseball love: Liebe auf den ersten Schlag" ein unterhaltsamer Liebesroman. Ein paar Längen sind vorhanden, doch sie befinden sich für meinen Geschmack im vertretbaren Bereich. Die Handlung ist flüssig geschrieben. Als leichte Lektüre zum Abschalten ist dieses Buch für Liebesroman Leserinnen genau richtig.
 

Mittwoch, 24. August 2016

Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover



Titel: Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover                                              
Autor: Jana Himmel                                                                                                          
Verlag: Bastei Entertainment
Seiten: 168
ASIN: B01GD72NX0

Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Jana Himmel, Bastei Entertainment

Humorvoll, spannend und erfrischend anders - "Verflixt und unsichtbar" wärmt das Herz und strapaziert die Lachmuskeln!

In der neuen ChickLit-Krimi-Serie "Verflixt und unsichtbar" ermittelt die dessoussüchtige Privatdetektivin Laura Sand. Sie ist die beste, wenn es darum geht, Fremdgehern auf die Schliche zu kommen. Denn sie hat einen entscheidenden Vorteil: Laura kann sich unsichtbar machen. Was allerdings nicht ganz so cool ist, wie es klingt. Denn außer ihr selbst wird nichts unsichtbar - kein Kleidungsstück, kein Lippenstift.

Laura könnte es bestens gehen - wenn sie nicht plötzlich zwei riesige Probleme hätte: Erstens wurde der Verlobte ihrer besten Freundin Stefanie ermordet, den sie ohne Auftrag beschattet hatte. Nun ist nicht nur Stefanie stinksauer, sondern Laura auch noch die Hauptverdächtige. Und zweitens soll sie für die Detektei ausnahmsweise an einem schwierigen Wirtschaftsfall mitarbeiten, der ihre besonderen Fähigkeiten erstmals wirklich fordert - zumal sie diese nebenher auch immer wieder bei ihren Versuchen einsetzen muss, den wahren Mörder zu finden.
Und dann ist da auch noch Erik, ihr etwas schnöseliger, aber irgendwie doch wahnsinnig gutaussehender Kollege, mit dem die Einzelgängerin plötzlich enger zusammenarbeiten soll, als ihr zunächst lieb ist -

Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover ist der erste Band einer Privatdetektivin-Serie von Jana Himmel. Der Roman ist aus der Ich-Perspektive und im Präteritum geschrieben.

Die Hauptprotagonistin Laura ist eine lustige, sympathische junge Frau. Manchmal wird sie als etwas naiv dargestellt. Dagegen ist auch nichts negatives zu sagen. Leider wird es mit der Naivität manchmal sehr übertrieben und man könnte sie dann schon als dumm bezeichnen. Das finde ich sehr schade, mindert etwas den Lesespaß und man kann teilweise schon mit den Augen rollen.

Ihr langjähriger Freund Paul ist äußerlich nicht mein Typ, aber charakterlich genau so, wie man sich den besten Freund wünscht. Er ist aber nicht nur ein sehr guter Freund, sondern gleichzeitig auch noch ihr Chef. Paul kennt ihre besonderen Fähigkeiten. Wenn sie gegen Regeln verstößt, versucht er zwar streng mit ihr zu sein, so wirklich gelingt es ihm aber nicht. Auf mich machte er einen sehr vertrauensvollen und sympathischen Eindruck.

Außerdem spielt Erik noch eine wichtige Rolle. Erik ist Lauras Kollege. Ein typischer Schnösel. Tolles Aussehen, arrogant und einen schicken Wagen. Also von Anfang an unsympathisch. Zumindest auf den ersten Blick. Aber da möchte ich natürlich nicht zu viel verraten.

Laura arbeitet als Privatdetektivin. Diesen Job ergatterte sie eher durch Zufall. Aufgrund ihrer Fähigkeiten ist Laura spezialisiert auf Beziehungsprobleme. Durch ihre besonderen Fähigkeiten kann Laura sich unbemerkt überall hinschleichen. Dies hat seine Vor- aber auch seine Nachteile. Denn um sich unsichtbar machen zu können, muss sie nackt sein. Das ist der unangenehme Teil. Denn die Orte, an denen sie "recherchiert", möchte man nicht unbedingt nackt betreten. Denn oft sind es nicht die saubersten Orte, an denen der Ehemann oder die Ehefrau seinen Partner betrügt. Und dann nackt dabei zu sein, ist auch nicht immer so angenehm.

Allerdings gerät Laura diesmal richtig in die Patsche. Denn sie muss beweisen, dass sie keine Mörderin ist. Und das Alibi ist etwas schwierig, denn zum Tatzeitpunkt war sie gerade unsichtbar unterwegs.

Der erste Band ist in einem angenehmen einfachen Schreibstil gehalten. Ab und an sind noch ein paar Wortdoppelungen vorhanden. Diese sollten vielleicht noch gelöscht werden.

Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover ist der erste Band einer Serie von Jana Himmel. An sich ist es ein lustig geschriebener Roman, bei dem man öfters auch schmunzeln muss. Er lässt sich schnell lesen. Bei der Naivität sollte etwas zurückgeschraubt werden. Um sich an einem leichten Sommerabend berieseln zu lassen, ist der Roman super geeignet.


Dienstag, 2. August 2016

Über rosaroten Wolken


   


Titel: Über rosaroten Wolken                                               
Autor: Michelle Schrenk
Seiten: 490
ISBN: 978-1517137700
Cover-, Klappentext- und Zitatrecht: Michelle Schrenk

  „Was wohl über den rosaroten Wolken ist?“ Gedankenverloren blicke ich in den Himmel. „Du stellst Fragen, Julia.“ Sanft küsst Ben meinen Kopf. „Ich weiß es nicht, aber ich hoffe, wir werden es gemeinsam herausfinden.“ Julia und Ben haben ihr Happy End gefunden – zumindest glauben sie es. Denn als das Leben mit den Jahren weitergeht, verblassen langsam die schönen Farben. Julia stellt sich die Frage: War das jetzt alles im Leben? Kann man Familie haben und sich trotzdem nicht verlieren? Wo ist die Zeit hin, als Ben und sie auf Wolken schwebten? Plötzlich wirbelt das Schicksal ihren Alltag komplett durcheinander. Wie ist das eigentlich mit diesen verflixten Schmetterlingen? Und was passiert, wenn du auf eine Nacktschnecke trittst und alles infrage stellst? Ein Buch über Liebe, Freundschaft, Träume und darüber, was im Leben wirklich zählt. Über das Gefühl zu wissen, was man hat, aber trotzdem zu spüren, dass einem etwas fehlt. Und eine Antwort auf die Frage: Was befindet sich wirklich über den rosaroten Wolken?

"Über rosaroten Wolken" ist ein Liebesroman von Michelle Schrenk. Die Autorin hat sich für die Ich-Perspektive und den Präsens entschieden.

In "Über rosaroten Wolken" geht es um die drei Freundinnen Julia, Nathalie und Lilly. Sie sind schon seit langen Jahren befreundet und haben schon viel zusammen erlebt.

Julia ist mit Ben verheiratet und hat 3 Kinder - Sophie, Max und Pia. Sie ist Anfang 30 und von ganzem Herzen Mutter. Allerdings möchte sie nun nicht mehr nur Hausfrau und Mutter sein. Sie möchte nebenbei wieder arbeiten und ihr Hobby, das Zeichnen, zum Beruf machen. Julia ist sehr sympathisch und man kann sich gut in sie hinein versetzen.

Ihr Mann Ben ist vom Aussehen her ein Sahneschnittchen. Leider ist er durch seine Arbeit sehr eingespannt und daher kommt das Familienleben und auch Julia einfach zu kurz.

Besonders sympathisch fand ich Tim. Diesen lernt Julia durch Zufall kennen. Er ist verständnisvoll und immer zur Stelle, wenn sie ihn braucht.

In Michelles Roman erlebt man den Alltag von Julia und Ben, und wie ihre Freundinnen Nathalie und Lilly ihr zur Seite stehen. Oft sagen die Leute "Die ist nur Mutter". Der Roman zeigt aber, dass es auch hier nicht immer ganz so einfach läuft, wie man es sich vorstellt. Dies hat Michelle wunderbar rübergebracht.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, leider waren mir noch zu viele Fehler im Buch. Das war echt schade.

Bei "Über rosaroten Wolken" handelt es sich um das dritte Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Es ist nett, aber mir haben die anderen beiden besser gefallen, weil mir in diesem Buch etwas die Spannung gefehlt hat.

Ich hoffe, dass Michelle die Spannung im zweiten Teil "Der Weg zwischen den Sternen" wieder einbaut.

"Über rosaroten Wolken" ist ein Liebesroman von Michelle Schrenk. Er ist leicht geschrieben und erzählt den Alltag einer dreifachen Mutter. An sich ist das Buch abgeschlossen, macht aber trotzdem neugierig auf die Geschichte von Tim.





Sonntag, 10. April 2016

Blogtour "Der Kuss des Raben"




Hallo und herzlich willkommen zu einem weiteren Tag der Blogtour zu "Der Kuss des Raben".
Ich freue mich sehr, euch heute die Autorin Antje Babendererdes und ihre Jugendbücher vorstellen zu dürfen ^_^

Antje Babendererdes wurde in Jena geboren und zog mit 3 Jahren nach Gotha, wo sie aufwuchs und zur Schule ging. Für kurze Zeit hatte sie eine eigene Töpferwerkstatt, aber nach der Wende begann Antje Babendererdes Bücher zu schreiben. Diese Leidenschaft hat sie nicht mehr losgelassen.
Seit 1996 hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und arbeitet seither als Schriftstellerin.
1994 hat sie eine erste Reise ins Indianerland gemacht, was Ausschlag für die Romane über das heutige Leben der amerikanischen Ureinwohner für Erwachsene und für Jugendliche wurde.
(Zusammenfassung - Antje Babendererde)

Antje Babendererdes hat bislang zwei Jugendthriller veröffentlicht:


"Der Kuss des Raben":

Klappentext: "Mila ist schön und anders. Ein außergewöhnliches Mädchen mit einer dunklen Vergangenheit. In Moorstein sucht sie einen Neuanfang - und findet ihre große Liebe: Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie! Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als im Dorf der Fremde Lucas auftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen - und zu hassen. Mila gerät zwischen die beiden und findet sich plötzlich selbst vor einem schrecklichen Abgrund wieder …"


"Isegrim":

Klappentext: "Ein ungesühntes Verbrechen. Ein düsteres Geheimnis. Und ein Mädchen, das nicht bereit ist, wegzusehen.

Der Wald ist Jolas Refugium.Hierkennt sie jeden Winkel, jedenBaum, jedes Tier. Hier istsie weit wegvon ihrer überängstlichen Mutter, der Langeweile in ihrem Heimatdorf und dem
besitzergreifenden Freund. Doch in der letzten Zeit gehen Veränderungen im Wald vor sich. Irgendetwas oder irgendjemand treibthier sein Unwesen, beobachtet sie, folgt ihr. Als Jola auf einen fremden Jungen trifft, der sie seltsam fasziniert, scheint das Rätsel gelöst. Sie ahnt nicht, welches düstere Geheimnis der Wald nochhütet. Und dass hinter allem ein furchtbares Verbrechen steht, das Jola seit fünf Jahren zu vergessen versucht."

Nachdem ich "Der Kuss des Raben" gelesen habe, ist "Isegrim" definitiv ein MUSS für mich! "Der Kuss des Raben" hatte alles, was ein guter Jugendthriller, für mich braucht. Innerhalb von 4 Tagen, (trotz Zeitmangel) habe ich das Buch verschlungen. Die Protagonisten waren sehr gut ausgebaut und die Spannung nahm von Seite zu Seite zu. Auch wenn Mila und ich nicht zu 100 Prozent warm wurden, ergriff mich eine Spannung, welche mich geradezu dazu zwang weiter zu lesen.
Der Kuss des Raben vereint mehrere Genres, verschiedene Erzählperspektiven, verwirrt, brachte mich ins Grübeln und überraschte mich mehr als einmal.

Weitere Bücher von Antje Babendererde:

"Julischatten":

Klappentext: "Sim heißt eigentlich Simona und will um jeden Preis auffallen. und das tut sie wie ein bunter Hund im Reservat Pine Ridge im Nordwesten der USA, mit ihren merkwürdigen kurzen Haaren, ihren verrückten Klamotten und dem schiefen Lächeln. Doch als sie die unzertrennlichen Freunde Jimi und Lukas kennenlernt, ändert sich etwas für sie. Denn der blinde Lukas zeigt ihr eine ganz neue Sicht auf der Welt und auf sich selbst. Und in den attrativen Jimi verliebt sie sich Hals über Kopf. Doch die Dinge in Pine Ridge sind nicht so, wie sie scheinen. Während die Ereignisse sich überschlagen, die ihrer dreier Leben für immer verändern soll, muss Sim erkennen, dass sie sich für einen der beiden Jungen entscheiden muss. Für Lukas oder für Jimi."


"Rain Song":
Klappentext: "Der Sturz von den Klippen am Cap Flattery hätte leicht tödlich ausgehen können. Doch Hanna überlebt - dank dem Makah Indianer Greg. Hat der Vorfall etwas mit Hannas verzweifelter Suche nach ihrer großen Liebe Jim zu tun, der hier vor fünf Jahre spurlos verschwand? Gemeinsam mit Greg macht Hanna sich daran, den Dingen auf den Grund zu gehen. Doch während sie Greg immer näherkommt, entdeckt sie Stück für Stück Jims wahre Identität."



"Indigosommer":

Klappentext: "Ein einsamer Strand am Pazifik, ein Ozean ohne Grenzen, ein Ort voller Magie. Als Smilla sich in den schwer durchschaubaren Conrad verliebt, kippt die Stimmung in der Clique und sie erfährt, was letzten Sommer an diesem Strand geschehen ist."





"Die verborgene Seite des Mondes":

Klappentext: "Julia ist 15 Jahre alt, als ihr Vater stirbt. Sie kann nicht glauben, dass der wichtigste Mensch in ihrem Leben plötzlich nicht mehr da sein soll. Auf seinen Spuren reist sie zurück in eine ihr fremde Vergangenheit. Tief in der Wüste von Nevada trifft sie auf sein früheres Leben - und auf den stillen Simon, dessen Art sie von Anfang an berührt. Noch wissen die beiden nicht, welches Unheil ihre Liebe bringen wird."



"Zweiherz":

Klappentext: "Zweiherz, so erzählt man sich die Legende bei den Navajo-Indianern, ist ein listenreicher Verführer, der Unruhestifter in der Welt seit Beginn allen Lebens. Deutlich spürt Kaye seine Nähe, als sie ihre große Liebe Will wieder trifft. Kaye, mit dem Schulabschluss in der Tasche und den Zukunftsplänen im Kopf – Will, verurteilt für ein Verbrechen, das für Kaye unbegreiflich bleibt, und nun vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Kaye liebt Will noch immer, aber wie ein unantastbares Geheimnis steht Wills Vergangenheit zwischen ihnen."


"Libellensommer":

Klappentext: "An einer Tankstelle am Highway begegnet Jodie dem jungen Indianer Jay zum ersten Mal. Ein paar Tage später ist sie mit ihm auf einer Reise, die ihr Leben verändern wird. Die beiden erleben einen Sommer voller Liebe und Magie inmitten der kanadischen Wildnis - und bald steht Jodie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens."




"Talitha Running Horse":

Klappentext: "Die vierzehnjährige Talitha Running Horse ist nicht wie die anderen Lakota-Indianer, die im Reservat leben - denn Talithas Mutter ist eine Weiße. Sie hat ihre Familie und das Reservat verlassen, als Talitha noch klein war. Als dann auch noch der Vater unschuldig ins Gefängnis muss, gerät Talithas Welt vollends aus den Fugen. Kraft gibt Talitha nur noch ihre Zuneigung zu der schönen Stute Stormy."





"Lakota Moon":

Klappentext: "Oliver ist 15 und schwer verliebt in Nina. Doch dann passiert das Unfassbare: Olivers Mutter beschließt wieder zu heiraten und zwar einen Indianer. Für Oliver zerbricht eine Welt. Doch er gewinnt eine völlig neue."







"Der Gesang der Orcas":

Klappentext:"Gemeinsam mit ihrem Vater, einem Fotografen, macht Sofie eine ungewöhnliche Reise in die nordamerikanische Wildnis zu den Makah-Indianern. Die Makahs, die früher Walfang betrieben haben, lassen Sofie an einer Walbeobachtungsfahrt teilnehmen. Die wilde Küstenlandschaft und die majestätischen Orcas beeindrucken sie tief - ebenso wie die Begegnung mit dem Makah-Jungen Javid. Als die beiden ein zweites Mal allein auf das Meer hinausfahren, um die Orcas zu besuchen, scheint es, als wäre ein unsichtbares Band zwischen ihnen entstanden. Aber ihre Freundschaft muss schwierige Spannungen überstehen."

Vielleicht spricht euch das ein oder andere Buch ja ebenso an wie mich und euer Wunschzettel wächst genauso an wie meiner ^_^

Morgen geht die Blogtour bei Selection Books  weiter.

Es gibt auch noch ein tolles Gewinnspiel: 
 
Drei „Der Kuss des Raben“-Exemplare stellt der Arena Verlag als Gewinn für die Tour zur Verfügung.
Alles was ihr dafür tun müsst, ist einen Kommentar auf dem Blog zu hinterlassen und schon landet ihr im Lostopf. Teilnahmeschluss ist der 19.04.2016. Unter allen Kommentaren auf den teilnehmenden Blogs werden die drei Gewinner vom Arena Verlag ausgelost.
 
Habt ihr bereits eines der vorgestellten Bücher gelesen? Welches spricht euch am meisten an?

https://c.wgr.de/f/shopbilder/1600/978-3-401-60009-3.jpg